Montag, 18. Juli 2011

LIEBER FLORIAN ...

... was hast Du in diesem Jahr nicht alles erleben müssen!

Nach so vielen Jahren härtester Arbeit, unglaublicher Disziplin und einem Einsatz der seinesgleichen suchst, hast Du Dich ganz vorne zur Elite der besten Biker gearbeitet. Und als die Belohnung dafür ... die Teilnahme an der Weltmeisterschaft ... in Griffnähe war - da hat Dir Deine Gesundheit mehr als einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es gab Momente, da war es manchmal kaum fassbar, was Dir passiert ist.
Vor einem halben Jahr kam es dann ganz heftig. Du weisst. Und niemand wusste, wie es nun weitergehen soll - weitergehen kann.
Die WM? Weit weg!

Doch Du - Du hast dem Leben den Meister gezeigt. Dich nie nie nie unterkriegen lassen, hast Dich wieder zurück gekämpft - mit Deinem eisernen Willen, Deinem Wahnsinnseinsatz, der kompromisslosen Arbeit an und mit Dir - und vor allem: Deiner positiven Einstellung, Deinem Vertrauen in Dich selber und in das Leben.
Was Du die letzten Wochen geschafft hast ... das würde ich als schier einmalig benennen. Nicht weil Du mein Sohn bist, sondern weil Du ein Handeln an den Tag gelegt hast, welches Dir (nicht nur) meinen absoluten Respekt einbrachte.
Ich bin so stolz auf Dich!

Gestern war dann Dein grosser Tag - dass Du überhaupt an der Schweizermeisterschaft starten kannst - alleine das war Dein ganz persönlicher Sieg! "Unter die ersten 6 muss ich fahren - dann fahre ich an die WM - und ich schaffe das!". Das hast Du nicht nur einfach so gesagt - das hast Du so gemeint, gefühlt und gelebt.

Der Tag begann alles andere als gut - Grossbrand in unserer Überbauung. Die Nacht auf der Strasse verbringen ... keine gute Vorbereitung.
Darüber werde ich übrigens morgen berichten, über diesen Brand.

Auch der Wetterbericht verhiess nix Gutes ... nicht nur Regen, nein, Unwetter! Und als wir am frühen Sonntag morgen aufstanden, goss es wie aus Kübeln. Doch niemand von uns - und DU schon gar nicht - liess sich  davon schrecken.
Wir alle waren da - wir, Deine Familie. Deine Freunde. Meine lieben Menschen aus der Garage. Wir waren da. Als Deine Fans. Freuten uns mir Dir auf das Rennen.

Wasserdicht eingepackt standen wir an der Strecke und warteten auf Dich ...

... haben die Fahrer angefeuert ...

... und als DU kamst, hab ich vor lauter Anfeuerungsrufen beinahe vergessen, auf den Auslöser zu drücken. Zum Glück habe ich Dich dann trotzdem noch erwischt! ...

Nach ca. 5 Minuten hättest Du auf der anderen Seite die Abfahrt runter kommen müssen. 
Ich bemerkte, wie ein Ambulanzfahrzeug mit Blaulicht hochraste ... und ohne dass jemand auch nur ein Wort verlor, wusste ich intuitiv: Die fahren wegen DIR hoch! Ich wusste es einfach - da war dieses Gefühl, dieses Wissen tief in mir.
Und gleichzeitig auch ein Schmerz. Boah - das tat weh! Ich spürte Dich so gut in diesem Augenblick!
Ich begann zu weinen - und niemand wusste warum. Alle wollten mich beruhigen, weil ja noch gar nix klar war. Keiner wusste Bescheid. Dann aber der Anruf auf mein Handy, dass man Dich im Ambulanzfahrzeug habe und wir doch bitte sofort zur Erste-Hilfe-Station runter sollen. Ich konnte kaum sprechen, so weinte ich. "Was ist los mit ihm?"
Vor Dir waren 2 Fahrer in der steilen Abfahrt gestürzt und Du musstest die wesentlichen paar Zentimeter weiter links aussen durch fahren - da wo die grosse, grobe Wurzel war. Du stürztest und bist den ganzen Abhang runtergerollt wie ein Ball. Hast Dich verletzt, eine tiefe Schnittwunde am Knie. Alles geschürft ... Ellbogen, Hüfte, Waden ... doch Du bist wieder hoch, hast Dein Bike gepackt, Dich drauf gesetzt und wolltest weiter. Davon weisst Du nichts mehr, das ist aus Deiner Erinnerung raus. 
Hast angefangen zu hyperventilieren und bist dann zusammengebrochen. 

Wir sind sofort mit dem Shuttle-Dienst runter ins Dorf gebracht worden und ich wollte nur noch zu Dir. Wusste ich doch, dass die Verletzungen alleine längst nicht das Schlimmste für Dich sind. 
Der Traum, der geplatzte Traum ... der tat Dir am meisten weh.

Wir kamen gerade rechtzeitig, als sie Dich ins Versorgungszelt brachten ...
man sorgte sich sehr um Dich.
Danke all den Helfern und Helferinnen!

Man versorgte Dich mit Können und Mitgefühl

Doch bald war klar - Du musstest ins Krankenhaus

Den Ausdruck auf Deinem Gesicht werde ich nie mehr vergessen - 
ich hätte Dir diese Erfahrung nach all Deinem Kampf gerne abgenommen!

So fuhren wir dann mit Dir ins Krankhaus nach Tafers,
wurdest da bestens versogt.

Eine Stunde später durften wir Dich fürs Erste verarztet mit nach Hause nehmen.
Gott sei Dank!


Lieber Florian
Es hat nicht sollen sein. Noch nicht.
Deine Zeit wird kommen - das glaube mir jetzt einfach. Du bist ein ganz toller junger Mann mit dem grössten Kämpferherz das ich kenne. Wir haben Dich so lieb, Du bist unser Sieger. So oder so.
Du hast so unendlich viel geschafft. So viel mehr als als normal.
Und wenn Du auch jetzt traurig und enttäuscht bist ... ich hab Dein erstes Lachen gestern Abend wohl bemerkt. Und die Bemerkung: "..ab Mittwoch werde ich wohl wieder fahren können - und wollen! ..."

Du hast weder uns noch Deine Sponsoren enttäuscht. Nein - als Du Deinen Unfall hattest, da warst Du in aussichtsreichster Position ... und hättest Du Dein Rennen fahren können, Du wärst ganz zuvorderst bejubelt worden.
Wir fühlen mit Dir und fangen Deine Enttäuschung auf. Weil wir wissen - Du bist so Einer, dessen Ziel der Weg ist. Und Du BIST auf dem Weg. Dem richtigen Weg!
Wer so ist wie Du, der kommt an. Am Ziel.

Morgen? Übermorgen? Wir werden es erleben und freuen uns mit Dir darauf!!!
Und vergiss bitte nicht, lieber Florian:

WIR SIND SO STOLZ AUF DICH!


Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

was man alles mit macht und zittert vor Angst mit seinen Kindern, Nur gut dass nicht grösseres noch war und er wieder auf den Beinen steht.
Ich drücke ihm die Daumen!
und dir sage ich mit dem Herz dabei als Mutter ist die grösste Bestärkung für deinen Sohn...

Liebe grüsse Elke

Manu hat gesagt…

Oh je... gute Besserung für Deinen Sohn. Ich denke bei dem Sport sind Unfälle nicht unüblich. Wie gut, dass alles relativ glimpflich abgelaufen ist.

LG

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Das ist so herzergreifend, was Du uns da berichtest. Es tut mir nun selber sehr leid für Florian. Ich wünsche ihm auch, dass alles schnell verheilt, dass es ihm bald wieder gut geht ... und mit Eurer aller Hilfe wird er es schaffen...und ja dann kommt seine Zeit. Mit so viel Unterstützung von Euch kann es doch nur gut werden.
Lieber Florian, steh wieder auf und mach weiter. Was wir hier alles lesen bist Du ein Kämpfer. Ich drück Dir die Daumen, dass Du die grossen Ziele irgendwann erreichst.
Herzliche Grüsse
Elisabeth

alice hat gesagt…

liebes Fränzi
Meine Gedanken sind bei euch! Und ich fühle mit euch! Ich weiss, wie wichtig ihm dieses Ziel ist und wie sehr er es erreichen will! Und dieser Zwischenfall soll ihm dies nicht vergellen. Dass er weiterkämpfen will, nicht aufgeben wird, zeigt sein Ausspruch:
"ab Mittwoch werde ich wohl wieder fahren können - und wollen!"
Das ist die richtige Einstellung für jemanden, der siegen will. BRAVO!
Sag ihm, dass wir an ihn glauben! Und dass wir ihm ganz schnelle und gute Besserung wünschen!!! Sein Wille, seine Ausdauer muss einfach belohnt werden!
Alles Liebe!
und ganz liebi ♥♥lichi Grüessli
Alice

Schäfchen hat gesagt…

Ich hab ne Gänsehaut!
Gute Besserung für Florian. Er ist ein Kämpfer und wird es wieder angehen *daumendrück*

STERNENZAUBERS GESCHICHTENHIMMEL hat gesagt…

Ihr Lieben Alle

Ich werde jede einzelne Antwort dem Florian vorlesen! Er wird sich freuen über so viel an Zuwendung und Mitfühlen. Und es wird ihm gut tun, das weiss ich.
Er ist wirklich ein aussgergewöhlicher junger Mann und wir sind alle stolz auf ihn!

Danke vielmals - und euch einen wunderschönen Tag!!!

Herzgrüessli
Fränzi

Schneeflocke hat gesagt…

Liebe Fränzi, wie gut, dass nix schlimmeres passiert ist. Und wie gut, dass Florian nicht seinen Mut verliert sondern weiterkämpft. Ich hoffe sehr, dass er seine Ziele erreicht - wenn überhaupt jemand, dann wohl er.

Ich sende die besten Genesungswünsche - und viel Glück und Erfolg beim weiteren Weg.

Herzliche Grüße, Birgit

Maarten hat gesagt…

Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, deswegen schweige ich mal lieber. Denn für meine momentanen Emotionen gibt es keine passenden Worte.

Alles erdenklich Gute und @Florian: DU SCHAFFST DAS!!!! LG Maarten

die Malerin hat gesagt…

Lieber Flo,

für mich hast Du schon gewonnen, den ich weiß von Fränzi was Du durchgemacht hast und Du hast nie, nie , nie aufgegeben. Du bist ein Kämpfer. Bekam ja immer eine SMS von Fränzi. Wir haben uns gestern die Daumen blau gedrückt. Aber es sollte nicht sein. Die Zeit ist noch nicht reif. Deine Zeit wo Du auf dem Siegertreppchen stehen wirst wird kommen, da bin ich mir ganz, aber auch ganz sicher. Schick Dir die besten Genesungswünsche aus der Toskana.
Lydia ♥♥♥

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Ihr seid ALLESAMT einfach ganz toll und nicht zu ersetzen! Wisst ihr, wie gut das dem Flo tut?
Gestern heulte ich aus lauter Weh zu innerst ... heute heule ich, weil ich sein Lächeln sehe. Und merke, dass es ihm besser geht.
Mit jedem Wort von euch.

IHR SEID DIE BESTEN!
DANKEEEEEEEEEEE!

Lächelgrüesslis mit Müntschis, Umarmungen für Alle und so viel guten Gefühlen!

Euer Fränzi, Flo und die ganze Familie

Sabine hat gesagt…

Das Wichtigste ist, dass ihm nichts weiter passiert ist.
LG Sabine

Anita hat gesagt…

Hallo Florian, ich wünsche dir ganz dolle, ganz schnelle, "Gute Besserung" dass du bald wieder auf die Beine und auf dein Rad kommst. Wer so optimistisch, voller Tatendrang und Motivation auf sein Ziel hin arbeitet, der wird auch eines Tages zum SIEGER. Du hast eine wunderbare Mama und ein tolles Umfeld, dass dir den Rücken stärkt und immer hinter dir steht, das macht stark und hilft dir, damit du sicher ans Ziel kommst. Toi, toi, toi und häb der sorg. Es liebs Grüessji vo de Anita

"Feder und Flamme"... hat gesagt…

liebe fränzi,
was mußte ich denn gerade schlimmes hier lesen?
eigentlich ist das SOWAS von ungerecht für deinen sohn, aber trotzdem: wer weiß denn schon, wofür es gut war????

auf jeden fall wünsche ich ihm alles, alles gute,schnelle heilung seiner wunden und dass er seinen vorsatz, am mittwoch wieder im sattel zu sitzen, wahrmachen kann.

liebe fr#nzi, bei allem unglück denke daran: es hätte auch gaaaaaanz anders ausgehen können, nicht wahr?

ich muß jetzt erstmal ein wenig meine gedanken sortieren, denn bei deiner schilderung, dass du sofort wußtest, es ging um florian, mußte ich an den unfall unserer, damal 19-jährigen tochter denken.
als ihr chef 1 stunde nach arbeitsbeginn sich per tel. bei mir meldete, wußte ich auf der stelle, dass was ganz schlimmes passiert war. ist eine furchtbar gräßliche geschichte---muß ich jetzt nicht hier "ausbreiten", aber jedenfalls schwebte unsere tochter 3 tage lang zwischen leben und tod und danach wußten wir längere zeit nicht, ob sie blind ist und hirnschäden davongetragen hat.
zum glück hat sich alles wieder zum guten gewendet, aber es ist mir noch heute ein rätsel, wie man als mutter sofort, ohne jeden zweifel, weiß, dass dem "kind" was passiert ist.

liebe fränzi ich denke an dich und vor allem an florian und drücke ihm ganz fest die daumen für seine zukünftigen wünsche!

liebste grüße
gaby

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails