Montag, 11. Juli 2011

ICH HAB DEN KÖNIG GESEHEN!

Der Samstag musste gestern dringend verarbeitet werden.
Dringend!
Wer um meine Samstag-Abend-Pein noch nicht weiss, der darf sich auf eigenes Risiko meinen gestrigen Abend-Post antun.

Ich glaube, ich war gestern beim Erwachen um 09.30h immer noch bleich und die Bewegungen leicht fahrig ... jedenfalls bemühte sich der Kater um mich wie um ein roher Ei. Und ich kriegte auch sofort Kaffee eingeflösst.
ER: "Schaaaaaatz - möchtest Du heute was Schönes erleben? So richtig ganz doll schön?"
ICH: "Falls kein Einmann-Orchester anwesend ist ... ja!"
ER: "Ok, dann lad ich Dich als Wiedergutmachung ans Oberländer-Schwingfest in Reichenbach ein!"
Ich sagte dann nix mehr, die Augen strahlten, meine Mundwinkel wanderten links und rechts unaufhaltsam Richtung Ohr und fanden sich am Hinterkopf wieder - also die Mundwinkel.

Ich habe eventuell das eine oder andere Mal schon davon berichtet, dass ich den Schwingerkönig Kilian Wenger nicht wirklich übel finde. Also eigentlich sogar gut. Ehrlich gesagt  - unter uns - mit dem würd ich ja gerne mal ne Cola trinken gehen. Supi gern!
Als er mit meinem Sohn Florian kürzlich im gleichen Spitalzimmer lag, war ich schier versucht, meinem Flo anzubieten ihm die nächsten 100 Jahre seine Unterhosen zu waschen - damit er noch einen Tag länger bleibt ... und ich noch ein Bsüechli hätte abstatten können.
Aber das bleibt unter uns! Schwört!
Übrigens: Flo will selber waschen ...

Ihr versteht nun vielleicht meine Begeisterung und das fröhlich JA!!, welches ich dem Vorschlag meines Katers entgegen schmetterte. Endlich! Endlich kann ich mal den Schwingerkönig live sehen! Und überhaupt ... ich finde das Schwingen im Sägemehl mittlerweilen echt spannend und es avanciert hier in der Schweiz zur Trendsportart.
Wir waren allerdings skeptisch, ob es noch Tickets zu ergattern gab. Aber - wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Und so machten wir uns um 11.00h Richtung Reichenbach auf. Das liegt im Kandertal, nur ein paar Minuten von Thun weg. Gleich unterhalb des Niesen, dem Thuner Hausberg.


"Ja, Tickets hat es noch ein paar - allerdings nur ganz wenige noch - und nur noch Stehplätze". *SCHLUCK*. "Sie können sich aber ins Gras setzen."
Schwül-heiss war es, drückend die Hitze und ich in Flip-Flops. Weissen Caprihosen. Weisse Bluse. Nix mit sich setzen ins Gras! Sah mich schon die nächsten Stunden die Beine in den Bauch stehen.
Aber was tut man nicht alles für den Wenger Kilian ...! :-)

So standen wir dann bei der Ticket-Ausgabe, als der nette Herr am Schalter plötzlich 2 Karten hochielt und rief: "2 reservierte Karten Haupttribüne wurden nicht abgeholt - wer will?". Während mein langsames Berner Hirn in dessen Hirnwindungen ganz sachte die Möglichkeit des Glücks erahnte, hatte Katerli schon längst HIER! gerufen und die Arme in die Höhe gestreckt!

KLICKT EUCH DIE BILDER GROSS!

3 ... 2 ... 1 ... MEINS! Also ... UNSERE!


Und so waren wir um 11.45h stolze Besitzer von 1A Karten, Reihe 3, Mitte Haupttribüne - besser geht gar nicht!!!! Eine geniale Übersicht über die 5 Schwingplätze - BINGO!

Seht selber


Und weil es so schön war - gleich noch einmal!
Die Sonne brannte vom Himmel runter - herrrrlich!!!

Vom Baby, über den Rasta-Men bis hin zum Urururopa - alles war da!

Aufgefallen ist uns, dass ganz viele junge Menschen diesem Schwingerfest beiwohnten
und es so ne Art Heiratsbörse ist.

Auch sonst gab es viel zu sehen!

Und weil ich euch ganz tolle Fotos präsentieren will, habe ich mich ganz ganz nah an den Hauptpreis ran gewagt. So nah, dass man mich irgendwann vehement zurück pfiff, weil so ein Muni sehr gefährlich sein kann.
Was tue ich nicht alles für euch! :-)
Der Muni heisst übrigens AMIGO.
Was bin ich übrigens froh, dass der Kater kein Schwinger ist ... stellt euch das mal vor ... wo sollten wir in unserer 4 1/2 Zimmerwohnung denn hin mit AMIGO?
Na ja ... vielleicht die Dachterrasse?

Hab mir dann auch noch die anderen Gaben beäugt

Tja - und als ich dann im vermeintlich dritten Gabenzelt die Geschenke begucken wollte, hatte ich mich wohl im Zelt vertan. Jedenfalls stand ich dann im Umkleide-/Massagezelt der Schwinger. 
Ich persönlich sage dazu jetzt nix mehr. Es könnte zu meinen UnguNsten ausgelegt werden.
Nur so viel: Die waren samt und sonders eindrucksvoller als der Muni und die anderen Gaben zusammen ...!
*LECKKKKKKKERRRRRR* :-)

Irgendwann begannen die Kämpfe. 
Wir hatten keine Ahnung wie das abläuft - braucht man auch nicht. 
Die freundlichen Menschen um einem herum erklären gerne!
Ist spannend - macht Spass - und man lernt viele nette Menschen kennen!

Und dann kam ER - mein Held! Der Wenger Kilian (im Schwingsport sagt man den Nachnamen immer zuerst). Das Publikum feierte ihn und bei diesem Gang hatte man nur Augen für den Kilian Wenger.
Hier ein paar Videos!
Der mit den weissen Turnschuhen ist der "Kilu".
Falls man das sieht ...



Und dann passierte es ... der Sempach Matthias bodigte zum Leidwesen der Zuschauer unseren König Kilian.


Als wäre der Wettergott Kilian Wenger-Fan, verdunklte sich der Himmel ... die Menschen nahmen Reissaus ... und ein himmlisches Donnerwetter der Extraklasse ging los. Es hagelte, regnete - Weltuntergangsstimmung!


Ich wollte eigentlich da noch gar nicht weg. Also schon - aber nicht in Richtung Ausgang. Ich wollte in Richtung Schwingerzelt! Den Kilian trösten gehen. Der brauchte in meinen Augen dringend Trost. Und ich als ausgewiesene, eidgenössisch diplomierte Trösterin - Fachgebiet Könige - wäre da doch bestens geeignet gewesen! Keine so wie ich!
Der Kater war aber irgendwie nicht gleicher Meinung.
Na dann - fügte ich mich halt ins Unvermeidlich und trabte unter den ersten dicken Regentropfen Richtung Ausgang ...

... zum Glück gewährte man uns dann in einem nahen Hause Unterschlupf.
Dieses Gewitter war nämlich mehr als heftig!
Danke nochmals!

Anschliessend schwammen wir mit unserem Auto Wilhelmine nach Hause ...



Das war also mein erster Ausflug in die Schwingerszene. Aber bestimmt nicht unser letzter!
Diese Ambiance, diese Stimmung, diese Menschen - oh, das hat uns total gut gefallen!
Und erst der Wenger Kilian .... holla die Waldfee!

Eine Erinnerung an den gestrigen Wahnsinntag habe ich übrigens noch ... meinen roten Kopf. Die Sonne war nicht ohne..! Der Kater meinte gestern Abend, ich sähe sehr lustig aus -wie ein Paviana... *ääähm* - wie die Rückfront eines bekannten Zootieres.
Tja.

Es grüsst euch nun - sozusagen noch mit Sägemehl unter den Fingernägeln, einem noch immer leicht verklärten Blick, dem breitesten Grinsen - und den liebsten Wünschen für eine total tolle Wohfühl- und Gelingwoche ...

... EUER FRÄNZI STERNENZAUBER

PS: Wer mehr wissen will über das Schwingen und den Kilian Wenger, siehe HIER und HIER

Kommentare:

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Jetzt hab ich wieder viel Neues gelernt. kannte ich nicht. Ich hab am Ende des Posts natürlich auf ein Foto von Dir gewartet...so mit rotem Kopf!
Das Gewitter sieht echt heftig aus. Bei uns geht das schon viele Tage so: Hitze, Gewitter, Sonne, heftige Gewitter...es macht einen ganz fertig, und man kann nichts planen. Ständig wird das Grillfleich in der Pfanne gebraten.
Ich wünsche Dir einen schönen Montag. Muss der rote Kopf heute denken? Hi,hi
Elisabeth

malesawi hat gesagt…

Das war ja ein guter Ausgleich für den Terror des Vorabends.
Liebe Grüße

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Elisabeth
Auch ich habe wieder mal viel gelernt - und das macht das Leben und die Blogs hir ja auchso spannend!
Das Gewitter war aber hallo! Da habe selbst ich den Kopf eingezogen.
Ja, mein roter Kopf muss heute sehr denken - nebst der täglichen Bürodenkerei habe ich heute auch noch meine Selbsthilfegruppe Nr. 1
am laufen. Onlinesucht ist übrigens dann meine zweite Gruppe! :-)
Deshalb habe ich heute einen 14-stunden Tag, und das nur reine Arbeitszeit. Aber es macht Spass!

Die einen wunderschönen Tag mit Lächelgrüesslis
Fränzi

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Malesawi

Oh ja! Und das war auch dringend nötig.
Wenn ich an den Samstag Abend denke, stellen sich mir immer noch die Nackenhaare. :-)

Liebe Lächelgrüesslis
Fränzi

Maarten hat gesagt…

" (...) Der Wenger Kilian (im Schwingsport sagt man den Nachnamen immer zuerst)"

Bei uns in der Freiwilligen Feuerwehr auch :) LG Maarten

alice hat gesagt…

du hast das wieder sooo toll beschrieben! Wenn man die Fotos ansieht, hat man das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Aber als ich dann die Filmchen anschaute, da hab ich mich niedergelegt vor Lachen.
Dein: NEI NEI NEI NEI NEI....das war einfach herrlich!
Ich werds mir noch ein paarmal zu Gemüte führen.
Schade dass dein König verloren hat, aber das nächste mal klappts bestimmt.

Schönen Abend und ♥lichi Grüessli, Alice

PS: toi toi toi für die 1. Selbsthilfergruppe!

Frierefritz hat gesagt…

Einmal muß ich Kritik üben. Mir fehlt am Schluß ein Foto von deinem weißen Dress ;o)
LG Ute

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails