Freitag, 8. Oktober 2010

UND DAS ALLES WEGEN EINEM GROSSEN BALKON!

Und das erst noch mitten im Blickfeld!
Nein!

Oh ... hallo erst mal - und guten Morgen ihr Lieben! Bevor ich jetzt ausschweife und mich im Detail verheddere, sollte ich euch doch kurz mitteilen, über welchem Thema ich heute meinen Buchstabenschwall ausleere: Es geht um das unfallfreie Essen.

Irgendwie verunfalle ich ständig! Also rein kleider-/essenstechnisch gesehen. Haben meine Eltern etwas versäumt ... bin ich erziehungsmässig im Schnellzugtempo durch die gute Kinderstube gerast und niemand hat mir sauber essen beigebracht? Liegt an der Konsistenz von Sossen und Suppen? Rede ich zu viel beim Essen (böse Zungen behaupten Dinge in diese Richtung gehend).
Oder liegt es daran, dass ich obenrum ... ähhh ... wie soll ich es jetzt sagen ... ich wiederhole den Verkäufer auf Rhodos, der mir eine wunderschöne Jacke verkaufen wollte mit dem Hinweis: "Der Schnitt dieser Jacke ist ideal für die Frau mit die grosse Balkon"!?
Mein Verdacht geht aber definitiv in Richtung Fleckenzwerge. Das scheint mir logisch. Das MUSS die Erklärung sein.
Oder?


Das tägliche Drama - und von irgendeinem Drama bin ich bekanntlich ja täglich betroffen - ereignete sich gestern um die Mittagszeit. Da war nämlich noch die leckere Spaghettisosse von Katerli-Schätzus Wochenend-Spaghettis, ihr wisst. Und ein paar Nudeln finden sich immer. Ein Stück vom kräftigen Parmesan ist Dauergast in unserem Kühlschrank. Ergo kurz mal 10 Minuten hantieren am Herd und ein herrliches Mahl ist parat. Fein! *SCHMATZ*.
Ich war schon bürofein zurecht gemacht - Jeans, schwarz/weisse Bluse und als Blickfang, Deko und Accessoire den wunderbaren, weichen, teuren, strahlend weissen Pashmina-Schal, welchen ich mir aus Rhodos mitgebracht habe.
Anstelle der Jacke für die Dame mit grossem Balkon.

Ihr wisst was jetzt folgt - oder? Ich hätte es auch wissen müssen! Natürlich und dem Gesetz der Regelmässigkeit folgend, flutschte ... wie immer .. ein Klecks von der knallroten Spaghettisosse auf den knallweissen Schal. Ich hab geschimpft ... sowas von geschimpft! Ich, die ansonsten eine gepflegte Sprachweise bevorzugt und den Kindern (in der Phase wo ich noch was zu sagen hatte) regelmässig -.20 Rappen von ihrem Taschengeld konfisziert habe wenn Fluchwörter und dergleichen fielen, hat geschimpft wie ein Rohrspatz in der Pubertät. Und wir wissen ja Alle aus Erfahrung, was Pubertät sprachlich und auch sonst so alles anrichtet!

Wo ich bin, braucht es keine Speisekarte. Man sieht sich mein Shirt / meinen Pulli / meine Bluse an - und weiss sofort Bescheid über das Tagesmenü. Inklusive Salatsosse. Und Dessert. Dabei gebe ich mir solche Mühe! Mit dem Messer schiebe ich mir angemessene Portionen auf die Gabel, führe dies zu meinem Mund ... und gehe zur Toilette den Fleck auswaschen.
Beziehungsweise: ich starte einen unbeholfenen Versuch, den Fleck auszuwaschen. Meist ist es ja dann so, dass der Fleck hinterher z.B. statt rubinrot und grössenmässig einen Euro darstellt, mittelrot ist und die Grösse eines 5-Euroscheines hat. Soviel dazu.
Ich habe jede Art von Fleckenmittel zu Hause. Von Oxy-Ägschen bis zu Beckmann's was auch immer - die ganze Palette. Ich streue Salz und wasche mit Mineralwasser aus. Mit mässigem Erfolg. Gerade bei Katerlis Spaghettisosse krallen sich die Fleckenzwerge derart verzweifelt am Stoffe fest ... unglaublich!

Aus meinen letzten Ferien gibt es - unter der Bedingung, dass ihr es nicht weitersagt - Fotos als Beweismittel, wo man mir einen Esslatz umband. Und weil ich sehr viel Wert auf ein farblich assortiertes Erscheinungsbild lege, hat man mir versprochen, dass ich nächstes Mal ein ganzes Sortiment an Esslätzchen in allen möglichen Farbvarianten geschenkt bekomme. Vielen Dank aber auch, liebe Rhodos-Bande, ihr seid so was von fürsorglich!
Im Übrigen kann ich nicht verstehen, dass man weisse oder zumindest unifarbene Esslätzchen fabriziert. Wäre ICH Esslatzfabrikant, ich würde farblich vorgefleckten Stoff verarbeiten. Dann käme es auf einen Fleck mehr oder weniger auch nicht mehr an. Wäre sehr entlastend! Habe ich nicht Recht?


Mein Teil Garderobe der unter den Begriff "nur noch für zu Hause" figuriert, wird irgendwie immer umfangreicher. Und ich mache mir mittlerweilen mehr Gedanken zu meinem Outfit in Richtung "was gibt es heute zu Essen?" als "mit was für Wetter ist zu rechnen?".
Spaghetti, Chinesisch Sate, Wildgerichte, Sonntagsbraten und Schokocrème= Kleiderfarben dunkelgrau bis schwarz.
Currygerichte, Kürbissuppe, Vanilleeis = Kleiderfarben gelb bis orange.
Bei weissen Anziehsachen werde ich demnächst nur noch Spaghetti natur mit einem Hauch Parmesan bevorzugen.
Oder fasten.

Mich macht nachdenklich, dass viele der Garderobenteile in meinen Lieblingsfarben pink und violett sind (ja, ihr dürft jetzt schmunzeln).
Was nun? Himbeer-Diät?

SCHULD SIND NUR DIE FLECKENZWERGE!

Kommentare:

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

....da brauch ich jetzt gar nichts dazu sagen. Wir könnten Zwillinge sein!
Ich wünsche Dir einen schönen Freitag
Liebe Grüße
Elisabeth

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Elisabeth

Habe ich Dir heute schon gesagt, dass ich Dich ganz, ganz doll lieb habe? :-)

Herzlichst und mit Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Angelina de Satura hat gesagt…

Da sind wir schon zu dritt... obwohl mein Balkon eher einem Erker gleicht ;)
LG

Nici Angel hat gesagt…

Ja, da gebe ich dir recht.
Möhrenbreiflecken auf dem Strampler sind ja schon der Hammer.
Aber auf dem Lätzchen wo sei eigentlich nicht stören sollten, habe ich mich auch jedesmal aufgeregt.
Doch die Zeiten sind schon lange lange her.
Trotzdem solltest du mal für deine Idee ein Patent anmelden.:D
ggl Nici

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

:-) Liebe Angelina

Egal ob Dachterrasse, Balkon oder Erker - willkommen im Club. :-)
Herzlichst und mit lieben Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Nici

Siehst doch, habe ich es doch gewusst, dass ich nicht die Einzige bin, welche weisse Lätzchen als verfehlt anschaut. :-)
Schönen Tag Dir und herzliche Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Heidegeist hat gesagt…

Kicher... Nun weißt du, warum mein Göttergatte nur bunte Hemden für den Urlaub mitbekommt...LG Inge

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Inge

Ich fühle mich Deinem Herzblatt .... irgendwie ... sehr verbunden.
Buntgefleckte Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

alice hat gesagt…

du hast mir gerade wieder mal den Spiegel vorgehalten! Na ja, ich denke auch, dass es bei mir am "Holz vor der Hütte" liegt.
Mein Mann hat schon oft gesagt, ich solle mir eine Fleckenschere kaufen, das heisst, die Flecken einfach rausschneiden. Aber dann seh ich aus wie ein Emmentalerkäse....und wer möchte das schon.

Ich verrate dir was...ich habe einen Pulli, den zieh ich sozusagen jedesmal an, wenn wir essen gehen. Die Angestellten im Restaurant müssen wirklich denken, ich hab nur den EINEN Pulli...aber.. er ist schwarz-weiss (mehr schwarz) gesprenkelt und man sieht einfach keine Flecken, nicht mal, wenn ich es wollte. Ich kann ihn dir auch gerne mal leihen, wenn du möchtest :-))
Ein ganz schönes Wochenende wünsch ich dir
und schicke herzliche Grüse, Alice

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Alice

Wie ich sehe, habe ich viele Schwestern und Brüder :-). Das soll uns doch Trost sein.

Dir wünsche ich auch ein ganz wunderschönes Wochenende mit viel Gutem, Liebem.

Herzliche Lächelgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

die Malerin hat gesagt…

Hach, da mußte ich mal wieder lachen, liebe Fränzi. Den viel besser bin ich auch nicht, liegt es vielleicht am Jahrgang?????? Im Moment habe ich das Problem zu Hause für mich gelöst, habe eine wunderschöne Schürze um, worauf verschiedene Nudelsorten stehen und diese bedeckt auch gut meinen Kleckerbereich, denn ich habe ein weißes Shirt an. Soweit ist im Moment für mich, alles im grünen Bereich. Aber auswärts, da bin ich zum Glück genau wie Du ich liebe Pink, lila, rot und viele andere verdeckende Spaghettisoßenfarben.

liebe Grüße Lydia

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Lydia

Herrlich. Ich fühle mich Dir engstens verbunden! :-)

Auf weiteres fröhliches und buntes Gekleckere mit Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Smilla hat gesagt…

Seit ich hier auf dem Bauernhof lebe, geht alles unter Arbeit!! Bis am Abend bin ich eine waschechte Vollschmuddelpuppe....
Warum gründen wir eigentlich keinen Balkonclub??? Wär doch was und wir könnten bei unseren Meetings alle unsere Homedesses wieder einmal der Öffentlichkeit oder mindestens unserem geheimen, vermutlich weltweitumspannenden Zirkel zugänglich machen.....
Ach Caramella, sind Träume wirklich nur Schäume????
Je t'embrasse bien fort und bbbb

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebes Brischittchen

Herrlich - ich stelle es mir gerade vor. :-)
Also zu den Träumen und den Schäumen: also ich persönlich ackere an denen, bis aus dem Schaum Realität wird.
Schöne Realität. Die Spass macht.
Du siehst ... alles ist möglich. :-) Wir müssen es nur wollen.

Ganz herzwarme Lächelgrüesslis und so
Dis Fränzi Schtärnezouber

Irmi hat gesagt…

Liebe Franziska,
zuerst habe ich mich mal richtig gefreut und laut gelacht. Wer hat, der hat .... ist mein Motto. Ich kann es ja auch nicht ändern. Aber langsam wird es prekär. Kein weißer, grauer oder andersfarbiger Pulli, der nicht einen Spritzer abbekommen hat. Für die Klamotten "Nur noch zu Hause anzuziehen" benötige ich bald 3/4 der Kleiderschrankfläche. Der Rest geht dann drauf für Mäntel und Jacken.
Ja so ist das, wenn man aus irgendeinem Grunde aus Versehen zweimal hier gerufen hat.
Tragen wir es mit Humor, Schwester im Leid.
Liebe Grüße
Irmi

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Irmi

In tiefer Verbundenheit Dir die Hand reichend und zusammen seufzen. Tief seufzen. Um danach laut loszulachen! :-)

Herzlichst mit Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Su hat gesagt…

Liebe Franzi

das Wundermittel heißt ROTKRAUT/BLAUKRAUT ;) Passt zu deinen Farben ^^

LG

Su

Johanna hat gesagt…

Eine Lösung wäre, immer das essen, was zur Kleidung passt. Oder wie wäre es denn mit klein Geblümtem? Da geht ne Menge unter. LOL
Schöne Grüße, Johanna

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails