Mittwoch, 1. September 2010

BITTE RECHT FREUNDLICH!

Meine lieben Menschen hier

Kennt ihr das - die Ferien stehen vor der Türe und es sind noch so viele Dinge zu erledigen ... ?
Ich kriege die Vorferienzeit einfach nicht gebacken, jedes Mal das gleiche Theater mit der Sternenzauberin. Alles soll ja tip-top sein, denn falls der Flieger die Landebahn auf Rhodos verfehlt, will ich ja meinen Erben schliesslich kein Chaos hinterlassen!
Und .... jetzt mal ganz ehrlich ... die Landebahn auf Rhodos ist kurz. Und ganz am Meer gelegen. Nicht ohne!
Meine Hinterbliebenen werden dann eh genug zu tun haben und wollen nicht noch den Staub in meiner Wohnung von 2009 / 2010 entsorgen - oder?
Und die Vorräte müssten ja auch noch aufgefüllt werden - ich will nicht am Hungertode von meinem Kinde schuld sein!
Klopapier! Himmel! Muss ich auch noch kaufen - man stelle sich mal vor, dass .... neeeein, man stelle sich das nicht vor. Lassen wir es.

Mein roter Koffer steht seit gestern in der Gegend rum, damit ich mich an ihn gewöhne.


Werfe mal immer wieder was rein, schliesslich habe ich seit Jahren eine Liste - die mit jedem Jahr länger und länger wird - darauf steht vom Slip bis hin zum Ersatzakku für das elektrische Zahnbürstchen ALLES und mehr ... das macht das Ganze nicht einfacher. Nein.
Dieses Jahr kommt schliesslich noch der Laptop mit Akku, Kartenlesegerät, EU-konformem Stecker und Maus dazu. Na ja, dafür vielleicht nicht ganz so viel an Garderobe und Schuhauswahl, schliesslich ist mein Katerli-Schätzu nicht dabei und ausser für mich muss ich gar nicht schön sein. Nein, muss ich nicht. Und mein Lachen habe ich eh immer im Gepäck.
Hoffentlich!

Gestern habe ich den Photoapparat eingepackt. Und da kam mir in den Sinn:

"Komm, lächle mal!" - diese Aufforderung werde ich demnächst wieder öfter mal zu hören kriegen.
Ferienzeit. Photozeit.
An dieser Stelle entschuldigt bitte, wenn ich Photo althergebracht eben mit Ph und nicht Foto mit F schreibe - irgendwie beinhaltet für mich die alte Schreibweise den besonderen Hauch von Magie. Genau wie das Wort "Phantasie" anstatt Fantasie.
Mit nacktem F tönen mir so schöne Worte zu sachlich.
Eigentlich ... also ganz tief eigentlich .... müsste ich nicht Phränzi heissen ...? :-)

Aber nun zurück zum Gegrinse in die Linse.
Irgendwie bin ich da ganz, so ganz, so total ganz unbefangen. Ich grinse geschätzte 15 cm breit - wahlweise mit oder ohne Zähne - mitten in die Linse. So dekorativ wie nur möglich. Normal fröhlich. Möglichst ungekünstelt. Lasse die Äugelein blitzen und funkeln.
Meist bin ich ganz passabel in das künstlerische Viereck der Photografie gebannt, ausser, Schätzu erwischt mich an einem verschlafenen Sonntagmorgen. Die Frisur wie nach einem Tsunami und noch so ganz ungehübscht. Sagen wir mal - sehr natürlich. Sehrsehr. Total ich.

Aber wenn ich da so die Photos in Zeitschriften mir anschaue, dann bin ich total out. Man sollte - eigentlich - ein bisschen ernst dreinschauen - den Mund so halb offen und leicht dramatisch in die Kamera linsen.


Nix von frontal und Zahnpastalächeln.
Ich persönlich halte da nicht viel davon, mich erinnert es immer an eine kalbernde Kuh.


Und weil ich ab und ab höchstens mal eine alberne Kuh bin - wahlweise Zwetschge, fühle ich mich im Gesichtsausdruck kalbernd nicht wohl.

Ok - ich werde ab und zu mal ein Phöteli in den Ferien für euch hochladen - damit ihr die verschiedenen Stadien des Sonnenbrandes miterleben dürft. Müsst. Sollt. Ich werde immer mittig grinsend im Bilde sein.

Und ihr, ihr wisst jetzt warum.
So ... und nun muss ich mich um geschätzte 10'000 Dinge kümmern. Es könnten auch mehr sein.
Es gibt viel zu tun!

PACKEN WIR'S AN!

Kommentare:

Su hat gesagt…

Komm, ich helf dir packen ;)

Ich fang meist 2 wochen vorher an alles zusammenzusuchen, und dann am leztzten tag nochmal schnell alles nochmal umzuwerfen *lach*

Hab nen super tag phränzi ;)

Anja hat gesagt…

Oh, Rhodos ist toll! Da war ich ich auch mal vor 16 Jahren mit meinem damaligen Schatz .
Wir sind mit dem Rucksack gekommen, haben uns eine schöne Bleibe gesucht & eine Vespa geliehen. Dann haben wir die Insel abgeklappert. War toll. Besonders toll war, als ich auch Vespa-fahren lernen wollte, Gas gegeben habe und mir das Ding unterm Popo förmlich weggeflogen ist. Das lag dann 3 Meter weiter auf dem Feld und ich 1 Meter daneben. Ist aber nix passiert :-))))
Seither hab ich`s nicht mehr probiert, grins.


Wünsch Dir `ne tolle Zeit!!

LG Anja

malesawi hat gesagt…

Breit grinsend in die Kamera ist 100x besser als dieses leicht verwirrte Etwas auf dem Foto.
Liebe Grüße

Ismiwurszt hat gesagt…

Boah, ich bin voll beeindruckt wie ordentlich Dein Koffer aussieht, öhm. Bei mir läuft datt mitten inner Nacht vor Abflug völlich plan- un ziellos ab *schäm*...
Hömma, mir hat ma jemand gesacht: "Wenn Du lachst, verschwindet Dein ganzes Gesicht." Soviel zu kalbender Kuh, hehe...
Die Dame mit dem wirren Haar wirkt doch eher, als hättse irgendwelche Verdauungsprobleme, nä! Ich wünsch Dir watt, liebe Fränzi!

die Malerin hat gesagt…

Liebste Fränzi, das gehört dazu zum Urlaub, das absolute keine Zeit haben vorher, die Vorräte für den Nachwuchs auffüllen, damit ja nichts fehlt und bloß nicht Staub wischen vergessen, lach, lach, Deine Geschichte hält mir gut den Spiegel vor, bin ganz genauso, grins,grins.......
Ach noch was, letzte Woche hast Du mir irgendwas geflötet eine Mail sollte an mich unterwegs sein, aber bei mir ist niente angekommen.
Sei lieb gegrüßt und genieße den Stress, es lenkt Dich von Deinen Sorgen ab. Denn weil Du ja noch tausend und zwei Dinge zu erledigen hast, hast Du überhaupt gar keine Zeit mehr traurig zu sein.
Lydia

Neckarstrand hat gesagt…

Liebe Franziska,
Dein Badeanzug heißt Berta, Dein Koffer steht herum und fängt schon mal das Eine oder Andere auf.
Ich halte es da mit Ismi: Ich fange grundsätzlich um Mitternacht an zu packen und wundere mich dann, daß ich keine Stunde Schlaf bekomme. Immer und immer wieder will ich das ändern. Es geht nicht,, Und jetzt sage ich mir: Einen alten Gaul kannste nicht mehr zum Springpferd umfunktionieren.
Also sieh es easy - Du bekommst alles noch gebacken.
Liebe Grüße und ein Drückerle nach Thun
Irmi

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Na, das war nun lustig. Das Nachlesen der letzten Post machte richtig Spass.
Ich muss zugeben, dass ich noch schlimmer bin. Ich pack auch immer knapp. Erst die Sachen für die Kinder, dann bei Michael mit hinschauen...dann fallen mir vieeele Sachen ein....und dann steh ich in Wien mit meinen Hausschuhen und habe nichts mit...gar nichts.
Weisst Du was dann kommt:"Gib es zu, Du wolltest neue Schuhe."
Wollte ich echt nicht, aber hab ich nun.
Jetzt wünsche ich Dir schnell noch eine schöne Zeit der Vorfreude...und geh einkaufen. Aber diesmal Gummistiefel für Robert. Denn es verregnet hier gerade noch die letzten Ferientage.
Viele Grüße
Elisabeth

Smilla hat gesagt…

Also Caramella, was dein rotes Köffferli da alles schluckt, da staune ich ergriffen!! Und die Berta muss ja auch noch rein..... Ich habe das Gefûhl, dass da noch ein Gepäckstûck mit will!!
Ich freu mich ja jetzt schon auf deine Lächeleien aus Rhodos und werde bestimmt immer schon lächeld deine Posts öffnen!!
Sei herzlich umarmt und heb's nöd's streng!!
bb1000bb

Heidegeist hat gesagt…

Ich packe immer in Ruhe . Lege die Sachen, die mitsollen, auch beiseite, sonst greift GG vorher wieder zu. Ich freue mich schon auf Fotos und vielleicht findest du ja jemand, der dich eincremt. Damit du nicht allzu verbrannt bist auf den Bildern. LG Inge

Oppi hat gesagt…

Oh, wie schön.. breit lächeln, wie ein Rhinohopser... Rotzehhos wie ein Smiley. ;-)))
Rhodos wie toll.. der Koloss von Rotzehhos..
wenn ich in den Uraub fahre, sind rote Zehn ein muss! Ich wollte immer mal wissen ob der Koloss rote Zehen hat, kannst du da mal nachsehen? Eines von den sieben Weltwundern.
Ich freue mich schon auf deine Bilder.

Eine super RECHT FREUNDLICH Geschichte.
Danke, ich strahle gerade wie ein Honigkuchenpferd oder wie diese alberne Kuh, sodass mir die Backen schon weh tun.

Viel Spaß beim Packen wünscht
Oppi

Jouir la vie hat gesagt…

Neulich las ich in wissenschaftlichem Blättchen, da wurde ein Urlaub sorgsam geplant, Koffer, Taschen und alles Inhaltlose eingepackt und zugeschnürt, das Heim aufgeräumt, die Vorräte aufgefüllt und der Wasserhahn sicherheitshalber zugedreht, der Herd abgestellt, das Bügeleisen sicher verwahrt und dann ging es ab in den Urlaub.
Dort endlich nach vielen Strapazen, etlichen Zwischenlandungen und endgültiger Landung mit geplatztem Reifen ging es dann ins Hotel, Koffer wurden ausgepackt, Unordnung ins Zimmer gebracht, das Bett ausprobiert und während dieser Phase der liegenden Ruhe, da kam plötzlich ein ungutes Gefühl auf, ein Schreck ließ den Urlauber kerzengerade aus dem zerwühlten Bettchen der wohligen Gefühle gegen die Decke hüpfen, denn er hatte zwar noch in Erinnerung neues Toilettenpapier an richtiger Stelle plaziert zu haben, doch eines vergaß er in der Hatz und Eile.
Abgezogen hatte er nicht...

Sei lieb gegrüßt
Kvelli

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails