Dienstag, 22. Juni 2010

SOMMERBEGINN À LA STERNENZAUBER

Es war richtig kalt.
Gestern Morgen am Bahnhof, als ich von Giovanni - dem Roller stieg, hatte ich richtig Mühe, meine Finger zu bewegen. Da war dieses Gefühl, als hätte ich mindestens 20 Minuten lang im Tiefkühler gewühlt, ganz unten. Starr vor Kälte waren die Dinger! Hätte jemand dran gepackt - ich glaube behaupten zu können, sie wären gebrochen wie diese buttercrossen Salzstangen in der Werbung. Wo in Zeitlupe die Krümel so dekorativ wegspicken.
Sogar Wölkchen konnte ich in die Luft hauchen! Nicht nur so ein bisschen ... ganz doll sogar!

Eigentlich hätte ich es ja wissen müssen. Wenn schon Nachbars Katze um 06.00h im Treppenhaus sitzt und mich vorwurfsvoll anschaut, weil ich ihr freundlicherweise die Türe aufhalten will - sie nutzt diesen Moment ansonsten ohne mit den Schnurrhäärchen zu zucken - und still sitzen bleibt, dann hat das schon was zu bedeuten.

Mein harter Eidgenossen-Schädel kann sich nicht durchringen, gegen Ende Juni immer noch Handschuhe anzuziehen. Und zumindest dünne Söckchen an die Füsse. Morgen muss ich bestimmt wieder diesen abscheulichen Blasentee schlürfen ... Sternenzauber aber auch!
Schätzu-Katerli hat da natürlich die wesentlich besseren Karten als ich - er sitzt schliesslich auf dem Roller hinten. Wärmt sich die Hände unter meinem Pulli und duckt sich zum Schutze vor dem kühlen Fahrtwind hinter mich.
Ich hab keine Wahl - bin die Frontfrau und dafür zuständig, dass wir wohlbehalten am Bahnhof landen. Und abends wieder das gleiche Spiel in die andere Richtung.
Manchmal, insbesondere in solchen Momenten, empfinde ich die Welt als ungerecht. Besonders bei Regenwetter mache ich eine ganz schlechte Figur. Fungiere sozusagen als Frontspoiler, kriege die ganze Nässe ab und bin am Zielort jeweils ein Bild des Jammers - während der Herr des Hauses vielleicht eben mal feuchte Schuhspitzen kriegt und léger die 3 verirrten Tröpfchen Regen mit dem Jackenärmel lässig vom Visier wischt.
Wenn er dann noch so nebenher und harmlosestens fragt, warum meine Strubbelmähne entartet spaghettiähnlich mir ins Gesicht hängt und mir kommentarlos die zerlaufene Mascara unter den Augen wegtupft, dann .... dann ... ja genau, dann!! Aber sowas von dann!
Als Gegenleistung ist er fürs Autofahren zuständig. Da kriegt man nicht so schnell kalte Hände.

Kürzlich war es besonders prekär. Ich trug neue, noch ein bisschen sperrige Jeans. Petrus sah mich an besagtem Morgen wohl aus dem Haus kommen und erinnerte sich meiner Schmähworte, welche ich tags zuvor echauffiert ob der neuerlich schlechten Wetterprognose in seine Richtung geschleudert hatte. "Ahaaa" - hat er zu sich gesagt - "ahaaa, da ist sie ja, diese Ketzerin! Mich beschimpft man nicht ungestraft. Hier, da hast Du!" - und schüttete eimerweise kühler Nass über uns. Vornehmlich über mich, versteht sich. So klitschenass wie ich dann war, musste ich mich in den Zug nach Bern setzen. Während dieser Zeit trockneten die Jeans munter vor sich hin. Als ich in Bern ausgestieg, waren die Knie so richtig schlimm ausgebeult. Ich sah aus, als hätte ich unter dem jeansigen Gehose so eine Art Ritterrüstung mit Spitzknie.


DER Hingucker schlechthin. Ich hab allen Menschen gute Laune gemacht - sie haben gegrinst.
Hatte ich mal wieder richtig gut hinbekommen, für solche Aktionen bin ich bekannt.

Und nun ist Sommerbeginn - genauer gesagt schon seit gestern. Ich halte das für ein Gerücht.
Aber als kultiviertes Menschenkind mit Ahnung von sowas, musste ich diesen Tag doch anerkennen und irgendwie begehen. Eine Runde im Freibad fiel aufgrund hinlänglich bekannter Tatsachen aus. Grillabend ebenso. Mich im Café an die Sonne setzen ... ach, sprechen wir von etwas anderem.
Vielleicht von ... dass die Schweizer Nati gestern Chile metzgen wollte - der Ansatz war auch richtig gut, wurde leider durch - sagen wir mal - den Schweizer Unteraktionismus in Verbindung mit des Schiedsrichters Überaktionsmus vereitelt, was wiederum die Südamerikaner begünstigte und somit unser urschweizerisches Ansinnen im Keim erstickte.
Jä nu so de - (sei dem halt so) wie wir Berner zu sagen pflegen.

Ich, als Frau der Tat bekannt, suche so lange bis ich finde. Und siehe da, mein Gesuche war von Erfolg gekrönt. Während ich so in meinen Mails aufräumt, fand sich doch die Reisebestätigung vom Reisebüro! Ich habe es ausgerechnet: in genau 67 Tagne, 12 Stunden und 23 Minuten hebt unser Flieger in Kloten Richtung Rhodos ab.
Wisst ihr, was uns da erwartet?

"UNSER" POOL - UND DIE RUHE DA

DIE SONNE, WELCHE SICH IM MEER SPIEGELT

ERKUNDUNGSTOUREN AUF DIESER WUNDERBAREN INSEL

UNTER DEM SCHATTENDACH FRISCHEN FISCH FUTTERN

UNSERE HOCHZEITSKAPPELLE BESUCHEN

DEN ERSTEN HOCHZEITSTAG FEIERN

SONNENUNTERGANG AUF DEM MONTE SMITH BEWUNDERN

Freunde.
Lachen.
Feiern.
Ausschlafen.
Und noch ganz viel mehr!
Schlechtes Wetter hin oder her:

ICH ERKLÄRE HIERMIT DEN SOMMER FÜR ERÖFFNET!

Kommentare:

Angelina de Satura hat gesagt…

Und schon eine Stunde weniger bis dahin.
Danke fürs "Fernwehbekommen"!
Liebe Grüße

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Angelina
Ja, genau :-)
Seit ich das weiss - den genauen Zeitrahmen - erwische ich mich immer wieder beim Rechnen :-).
Bitte für das Fernweh - wo führt Dich das Deine hin?
Ganz liebe Grüessli und einen wunderschönen Tag wünscht Dir lächelnd
Fränzi Sternenzauber

Neckarstrand hat gesagt…

Ja - eröffnen wirden Sommer. es muß doch besser werden - und heute scheint sie ja auch, die Sonne. zwar milchig weiß aber das sonnengelb wird noch kommen.
Einen schönen Tag wünscht Dir
Irmi.
PS: Warum hast du das tolle Hintergrundbild so schnell verschwinden lassen. Übrigens: Gewohnt haben wir immer im Hotel Krone,da war die Altstadt vor der Tür. Und es war kein Rummel.

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Irmi
Schön, Du bist alo debi bei der Sommereröffnung. :-)
Ja, heute scheint auch hier die Sonne ... und es soll sogar 20 Grtad warm werden! HURRAAAA!
Das Hotel Krone - schön! Am Rathausplatz gelegen und nahe an der Aare, am Thunersee. Wunderschön. Dort gehen wir gerne chinesisch Essen. Ist total fein da!
Betreffend des Hindergrundbilder ... welches meinst Du? Im Blog - da so recht und links? Da war vorher nur uni blau - und mein Schätzu hat mir da jetzt einen Sternenhimmel hingezaubert. Oder meinst Du etwas anderes? :-)
Herzlichst - wunderschönen Tag und ganz liebe Thunergrüessli
Franziska Sternenzauber

Angelina de Satura hat gesagt…

Du hast gefragt wo mich mein Fernweh hinführen wird, liebe Franziska?
Zwischen Wohnungssuche und Umzug... Balkonien! "jetztnochmehrfernweh!" ;)
Liebe Grüße und Dir auch einen wunderschönen Tag

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Angelina
Somit ist Dir zumindest eine Ansichtskarte aus Rhodos sicher.
Vielleicht das nächste Jahre ja dann, gell.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück für die Suche und den Umzug!
Herzlichst
Fränzi

Rosine hat gesagt…

Liebe Sternenzauberin, das sind ja tolle Aussichten, beneidenswert. Wir haben dann glaube ich auch Urlaub, aber kein Ziel. Konnten uns nicht einigen, zu teuer, zu heiß, zu weit weg, zu nah dran. Das ist eben so, wenn man ein schönes Zuhause hat und in Wirklichkeit gar nicht weg will. Mr. Big hat eigentlich nie Zeit all das Schöne hier zu genießen, weil er immer und immer arbeiten muß und ich würde bei Verlassen meines Wendekreises gern meinen ganzen Hausstand mitnehmen auf die Reise.
Bis bald und
liebe Grüße
von Rosine

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Rosine
Wenn ich Deine Kommentare lese, dann habe ich immer das Gefühl, dass Du lächelnd am Compi sitzt, Blumen vor und neben und hinter Dir stehen, Du Fenster indie bunte Natur heraus schaust, ein Liedchen pfeiffst und zufrieden bist.
Genau so kommst Du rüber. So liebevoll und beschützend wie Du über alles erzählst.
Ich habe das problem Deines Mr. Big. immer Arbeiten und dass schöne zu Hause eigentlich nicht so richtig geniessen zu können. Und kann ich dann mal, ist so viek zu tun ... dann nem ich doch grad lieber Ferien und geh weg! :-)
Das Meer ist meine grosse Leidenschaft. Ohne 1x Meer im Jahr bin ich nur ein halbes Sternchen. Diese Jahr gehen wir das ertse Mal für 3 Wochen nach Rhodos. haben dort so viele Freunde und Erinnerungen ... und Nachholbedarf an NICHT-Alltag.
Hättest Du auch gerne eine Ansichtskarte von dort - wenn wir dan mal sind? Mir wäre so danach. :-)
Herzlichst und mit lieben Grüessli
Dein Fränzi Sternenzauber

Heidegeist hat gesagt…

Deine Eröffnungsarie hat geklappt. Wir haben schon 21 Grad und Sonne pur hier. Danke schön. Ich kann nich noch erinnern, das ich früher ( da isses wieder das Wort, hihi ) mit ner neuen Jeans in die Badewanne gestiegen bin, um sie dann am Körper trocknen zu lassen. Ich glaube, daher habe ich auch meine Konfirmandenblase... LG Inge

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Inge
Wie erinnerst Du mich gerade an Jugendtage. Mit den Jeans in die Badewanne - in heisses Essigwasser! Damit sie schön blau bleiben und schön eng bleiben.

Und ... wir haben auch Sonne! Judihuiii!
Ich schicke Dir pure Lebensfreudegrüessli mit Lächelgedanken
Alles Liebe
Franziska Sternenzauber

Smilla hat gesagt…

Oh du Sommersternchen.....also wenn ich dich mit deinen Spitzknien am Bahnhof Bern gesehen hätte, wäre ich wahrscheinlich nicht um ein herzhaftes WHOU herumgekommen. Du musst wissen, dass ich Meringuesknie habe und demzufolge gerne Spitzknie (Plural!) sehe und auch liebend gerne welche hätte!!! Es könnte zudem sein, dass ich dich diskret um eine "Spitzknie (Plural!)woher- Beratung" angefragt hâtte und somit wären wir uns demzufolge anfangs Dezember 2009 begegnet und hätten gleich über meinen Bodymakelpunkt gesprochen... Nicht das dies mein zentrales Lebensthema ist.... aber eben... Zum Glück ist das nicht eingetroffen!! Frau muss ja nicht gerade mit den Schwachstellen auffahren, gell!!
Zudem würde es mich wahnsinnig amüsieren, wenn ich dich und Katerli am Bahnhof Thun anrollen sâhe! Aber ich würde denken, WHOU was ist denn das für ein hammerhartes Suppppperweib!! und zudem im novenmbrigen Juni ohne Handschuhe! BHOA
Und von wegen Ferien auf Rhodos... ich freu mich für euch!! Mein schlauer Bauer et moi gönd da Johr au 10 Täg irgendwo anä.... I freu mi au ond damol nâmed mer numä 2 Hünd mit!!
So jetzt wünsche ich dir einen stressfreien Nachmittag.... deine Firma soll etwas sorgfälltig mit dir sein, damit du dich in den Ferien nicht zuerst 2 Wochen erholen musst!!
Bisou bis bälder Brigitte

Jouir la vie hat gesagt…

Tja, so als "Frontfrau" muß man schon ein bisschen was aushalten, sonst gäbe es den Namen doch gar nicht. Und dann, was macht denn schon ein bisschen Regen, ein wenig Kälte, ist doch alles nur von vorne. Hinten herum, unterbrich mich ruhig, wenn ich was falsch verstanden habe, hinten herum geht's bei Dir doch trocken zu. Oder verschweigst Du kleine, doch manche wichtige Details? Ich warte, gut, keine Antwort kann nur Zustimmung bedeuten.
Somit gibt es doch gar keinen Grund der Schmäh, des Unwohlseins, der Trübseligkeit. Du sitzt immerhin vorne, nicht mal in der ersten Reihe, nee, ganz vorne, Du bist die Erste. Auch wenn bei Dir der Spruch "Nach mir die Sintflut" nicht so ganz hinkommt. Bedenke jedoch, die Erste unter vielen, wieviele seid ihr doch noch auf dem Steigeisen, egal, die Erste zu sein, welche Frau träumt nicht davon, beim Schlußverkauf der Schuhe und vielem mehr. Mei, hast Du es gut getroffen. Die Erste, Wow!
Und dann auch noch die freie Sicht nach vorne. Da hat Dein Kleiner hinten nix von, der kriegt doch gar nichts mit, schon morgens fährt er praktisch im Dunklen durch die Gegend, nicht mal wissend, ob er am Bahnhof tatsächlich abgesetzt wird, er sieht ja nichts.
Also bitte, denke doch noch mal darüber nach, wäge die unzähligen Vorteile gegen diese Kleinigkeiten ab. Was ist denn an so einer steif stehenden Hose schlimm, passiert halt, versetzt die Menschen drum herum in Erstaunen, wer weiß, in was noch.
So, das Thema ist durch, kommen wir zum nächsten...
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

malesawi hat gesagt…

Irgendwo scheint immer die Sonne und spätesten in 67 Tagen hast du sie. Man sagt doch, Vorfreude ist die schönste Freude. Wir mussten heute die Kinder beim Sport in den Schatten schicken. Für euch warscheinlich schwer vorstellbar. Deshalb habe ich schon mal einige Sonnenstrahlen in deine Richtung geschickt. Müssten bald ankommen!
Liebe Grüße

Su hat gesagt…

Hallo liebste Frau Sternenzauber ^^

Zuerst - danke fürs bewundern meiner Kinder ;)

Dein Katerle sollt dir - gentlemanlike - einen Schirm halten ;) Wär sicherlich ein Bild für Petrus, dann müsst er lachen und die Sonne würde scheinen ^^

Fernweh ist was feines, meines muss sich bis 2011 gedulden, war ich heuer schon 2 Wochen in Kroatien.

Ich wünsch euch beiden aber vieeeeeeeeeeeeel viel Spaß und Freude auf Rhodos. Wenn ich einen Wunsch äußern dürfte - bring uns etwas Sonne mit bitte ;)

LG von Tara

Su vom Winde verweht ^^

Gledwood hat gesagt…

Hallo Liebe Franziska!
Ich will Dich nicht mißgünstig machen, aber heute hatten wir blauen Himmel und Hochtemperatur. Ich schwitzte aber wie ein Schwein!
Viele Grüße
Gledwood

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Brischitte
wieder mal gegrinst hoch 2, der Knievergleich, Dein schlauer Baur und unsere Schwachstellen ... und überhaupt ...
Ach, ich möchte, ich hätte Zeit noch viel mehr zu schreiben.
Heute bin ich ganz eng drin. Soweit man mit XL eng drin sein kann. oder vielleicht gerade deswegen? :-)
Wie auch immer - häppi Tägli und MüGrü mit Grins
Herzlichst
Dis Fränzi Schtärnezouber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Lieber Kvelli
Da hast Du mir mal wieder die Sicht der Dinge in ein anderes Lichte gerückt. Ich mag es, endlich doch noch die Heldin auf dem Roller zu sein.
Kvelli, Herzchen .. wenn ich dich nicht hätte! :-)

Mit lächelnd und heroischen Grüessli aus der ersten Reihe
Franziska Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Su und Tara
Dein Wunsch sei mir Befehl! :-)
Ich muss gleich losdüsen - aber schnell mal merci für Deine Worte sagen - und dass ich mich immer darübeer freue!

Herzlichst mit Sonne
Deine Franziska Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Lieber Gledwood
:-) Du bist ja eine Ulknudel! :-)
Endlich ist hier auch ein Tag, an dem mein Deo die Gelegenheit zum Versagen hat.
ENDLICH!

Herzlichst mit Grüessli
Franziska Sternenzauber

margit hat gesagt…

Hallöchen, na die Fahrt hat sich ja gelohnt???? Aber warum bleibst Du nicht zu Hause und tust Dir das an und schreibst ein schönes Buch. Meinst Du nicht, dann bekommst Du mehr und Dein Urlaub kann noch viel länger dauern? In ganz jungen Jahren bin ich auch bei Wind und Wetter zur Arbeit gelaufen, jeden Tag 30 min, ich hatte kein Geld für die Straßenbahn....
Liebe Grüße und herzlichst
margit

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails