Dienstag, 15. Juni 2010

HEUTE SCHON GELÄCHELT?

Ob es an diesem novemberhaften, regnerischen Junimorgen liegen mag? Habe ich ein biorhythmisches Tief ... oder haben es die Anderen?
Zu viel an Vuvuzela-Gedudel eingefräst und schon jetzt Folgeschäden?
Die Welt scheint mir irgendwie ... verspannt. Und so ernst.

Das fing schon an, als mein Katerli-Schätzu und ich auf Giovanni - dem Roller - gen Bahnhof fuhren. Mittig der Strecke fällt uns Beiden auf der rechten Strassenseite eine junge Frau auf, die sich in die gleiche Richtung bewegt. Es wäre total übertrieben zu sagen, dass sie in besagte Richtung rennt. Sie ist auch nicht gegangen, nicht mal annähernd. Entfernt erinnerte sie mich an mich, als ich damals mal Turbo-Super-Power-Walking ausprobiert habe und nach den ersten 300m ins Café abgebogen bin. War nicht mein Ding. Andererseits erinnerte sich mich an jemanden, der äusserst verzweifelt ein Klo sucht. Darauf deutete auch dieser massiv verkrampfte Ichmussgaaanzdringendgang. Allerdings ist mir nach wie vor nicht ganz klar, weshalb dieses bemitleidenswerte Wesen den Oberkörper im beinahe 45% Winkel nach vorne gebeugt hatte, dauernd auf die Uhr starrte und immer schneller wurde. Dazu wetterte wie ein Rohrspatz.
Katerli meinte, sie hätte aus seiner Sicht keinen Ichmussganzdringendgang, sondern den eindeutig verzweifelten Viiiielzuuspätgang an die Stunden dieses frühen Morgens gelegt.
Das ist eine Überlegung wert. Ja, könnte hinkommen. Im wahrsten Sinne des Wortes - Shit!

Endlich am Bahnhof angekommen, stand SIE schon da. Bevor ich jetzt beginne diese SIE - natürlich rein gedanklich - genüsslich in der Luft in tausende Teile zu zerpflücken, möchte ich meine lieben BlogleserInnen bezüglich meiner Harmlosigkeit versichern. Ich bin eine Menschenfreundin durch und durch, in Jedem und Jeder erst mal nur das Gute erahnend, erblickend, erkennend. Erst in dem Momente, wenn mir jemand das Bein stellt und ich mit Hauruck und Garacho Schnauze voran in den Dreck fliege, ziehe ich als letzte Möglichkeit in Betracht, dass vielleicht nicht alle Menschen charakterlich einwandfrei und als liebe- und verantwortungsvolle Persönlichkeit in ihrem Wesen verankert sind.
SIE ist mir schon vor vielen Jahren aufgefallen. Mit der Verbissenheit einer aggressiven Rottweilerhündin, bahnt sie sich jeden Morgen den Weg zur nächstgelegenen Einsteigemöglichkeit beim Zug. Rasch rein - dies wollen verständlicherweise Alle. Einen der seltenen Sitzplätze ergattern auch. Trotzdem sind die meisten meiner menschlichen Mitfahrenden in ihrem Anstand und den Gepflogenheiten des gegenseitigen Miteinanders soweit entwickelt, dass man gewisse Regeln einhält, anständig - zuweilen sogar freundlich miteinander umgeht. Es kommt nicht selten vor, dass man sich mit der Zeit gegenseitig zulächelt und mit einer generösen Handbewegung dem Anderen den Vortritt lässt. SIE lächelt aber nie, SIE zeigt die Zähne. Fletscht damit. Faucht, zischt, knurrt. Ein durch und durch unzufriedenes, unerfreuliches Menschenkind.
Bevor die sich im Zug befindlichen Pendler aussteigen könnten, rempelt sie sich schon in den Zug rein. Ganz bestimmt hat sie Stahlkappen an den Ellbogen - ich wette! Wird sie mal zurück gewiesen, kommt entsprechend unfreundliches Angeschnauze. Und tritt wirklich mal der Fall ein, dass SIE nicht als Erste das Gefährt besteigen kann und nur noch ein Sitzplatz in Sichtweite, dann ist SIE sich nicht zu schade, ihre monumentale Handtasche über die Köpfe der Reisenden auf den leeren Sitz zu werfen. Trifft sie unbeabsichtigt dabei einen Kopf anstelle des Sitzplatzes, kommt anstelle einer Entschuldigung irgendein dummer, lapidarer Spruch. Flächendeckendes Kopfschütteln aller Anwesenden.
Oft schon habe ich gedacht, dass ich dieses böse, verkniffene Gesichtchen nicht erst seit den gemeinsamen Bahnhofsabenteuern kenne. Den Gedanken aber auch gleich wieder verworfen ... jeder Gedanke an dieses weibliche Rumpelstilzchen ist einer zu viel. Doch kürzlich hörte ich, wie jemand sie mit ihrem Vornamen ansprach - und da dämmerte es mir! Googeln brachte bald mal das gewünschte Resultat.
AHA! Eine ehemalige Profi-Boxerin.
Nicht, dass ich jetzt diesen Sport in ein schlechtes Licht rücken möchte - steht mir nicht zu. Aber sagen darf ich, dass es nicht mein Sport ist. Einigen merkt man es halt einfach an, dass sie bloss drauf hauen, dafür aber kaum ihren Namen fehlerfrei buchstabieren können. Mit löblichen Ausnahmen!
SIE - die Lady "Zackbumm" ist aber leider so ein Fall. Viel zu oft auf die Kappe gekriegt und die zweieinhalb Hirnzellen dabei schwer beschädigt. Sie hinterlässt den Eindruck, als würde sie rohe Steaks mit den Zähnen in sämtliche Fasern zerrupfen. Da ist nix mehr zu machen. Ich - wir alle - umschiffen sie weiträumig. Sie umgibt sich mit dem uncharmanten Flair der rücksichtlosen Wadenbeisserin und Giftspritze. Ob SIE wohl auch kleine Kinder verspeist? Vielleicht..! Gegen SIE ist jede Würgeschlange eine absolute Sympathieträgerin und die höchst gefährliche Schnappschildkröte ein Schmusetierchen!
Aber - ich schweige jetzt besser. Hätte echt Bammel, eins von der Dame auf meine gepflegte Glocke zu kriegen. Violett mag ich durchaus gerne - aber jetzt nicht unbedingt im Gesichtsbereich auf Augenhöhe. Da bin ich für einmal Feigling, aus lauter Eigenschutz!

Vor dem Büro stand schon ein sehr aufgebrachter Kunde - da hat ihm im morgendlichen Nebel jemand den Spiegel abgefahren und dann einfach das Weite gesucht. 3 Kaffe und 1 Croissant später hatte ich ihn dann endlich wieder handzahm.
Es ist nicht einfach heute. Irgendwas fehlt? Sonne? Lebenslust? Humor?

Ich beginne jetzt einfach mal damit. Schneeballsystem ist für einmal erlaubt.
Vielleicht macht ihr es mir nach, gebt es weiter.
Wenn ja - würde mich dies freuen!
Rückmeldungen sehr erwünscht. :-)


LÄCHELN!

Kommentare:

Su hat gesagt…

Hallo liebe Frau Sternenzauber ;)

*latte rüberschieb*

Ich glaube ja nicht dass die vuvuzelas schuld sind (ich hätt gern eine ^^ ) ich glaube es ist schlicht und ergreifend das wetter und die Tatsache, dass viele Menschlein sich vor lauter Frust in den eigenen Popo beißen WOLLEN aber es nicht können. Also muss wer anderer herhalten ;)

Ich hab vor der geburt meiner Kinderleins 7 Jahre nach Wien gependelt - selbe Firma wie auch jetzt. Was da in den Öffis abgeht geht auf keine Kuhhaut - auch net auf meine ;) Erspar ich mir jetzt das pendeln, hab einen Arbeitsweg von 4 min mit dem Auto, fangen um 5.15 an, öffnen um 7.15 und DANN kommen die Leute um 8 und machen Hektik weil SIE schnell in die Arbeit müssen. Mein Patentrezept - früher aufstehen (denk ich mir) - freundlich lächeln und darauf hinweisen dass wir alle nur 2 Hände haben ;)

Nicht von irgendwo kommt der Spruch: Gibt dir das Leben Zitronen frag nach Tequilla ;) Mach das beste draus und nimms um Himmels Willen net zu ernst ;)

Und wenn Frau Haudrauf dir mal zu nahe kommt, dann komm ich ;) Mit großem schwarzen Höllenhund ^^

Lachende Grüße

su

Smilla hat gesagt…

oh du charmantes Sternenkind.... dein Schneeball ist mitten in meinem Herz gelandet,ich musste lachen, und sogar immer wieder meine strammen Schenkelchen klöpfeln!!! Zwar war es heute nicht das erste Lächeln, das du mir entlocken durftest, aber das nachhaltigste!!!
Sei herzlich gedrückt und mach weiter so.... ich werde für dich werben und somit ist das Ziel 100%-ig erreicht - du Sonnenstrahl in novemberlichen Junitrüb!!!
bbbb
Muss Hausweibchen spielen, würg!!!

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Su!
Danke für Deine Worte.
Ich nehme zwar meine Mitmenschen sehr ernst, aber das Leben ... das sehe ich zumglück stets mit einem Augenzwinkern.
Jeden Morgen beginnt ein neuer Tag - und das ist gut so.
Darum lächle, wer noch nicht hat. Und wer schon hat, der soll nochmals!
Herzlichst mit Winke und Grüessli-Lächeln
Franziska Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Hey Bella!
Ich spiel heut Bürofröilein - und das serh gerne! Und ... wunderbar, hab ich Dich zum Lachen gebracht.
Ich drück herzlichst zurück und macheganz bestimmt weiter so. Merci für die Lächel-Werbung. :-)
Liebe Sternennachbarin, ich hab Dich lieb!
Mit Grüessli und allem drum und dran
Fränzi Sternenzauber

die Malerin hat gesagt…

Hallo Sternenzauber,
ja Du hast mir mit Deiner Geschichte wieder einmal ein Lachen entlockt. Als Dank schicke ich Dir etwas Sonne, denn bei uns ist es überhaupt nicht Novemberhaft sondern wunderbar sonnig, eine leichte Brise weht und um die 20 Grad.Aber Du hast Recht, es gibt mittlerweile immer mehr Rottweilertypen, die sich zähnefletschend an ihren Mitmenschen gütlich tun. Aber ich bin genau wie Du, denke immer erst nur das Beste vom Menschen, bis dann ein Beinchen gestellt bekomme und auf die Schna......flieg.

Hoffentlich haben Dich meine Sonnenstrahlen erreicht, ich nehme das Lächeln mit.

liebe Grüße Lydia

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe, liebe Lydia
Danke für all die herzlichen Worte. Und danke für all die Sonne, die Wärme. Schön, "Artgenossen" zu treffen. Ich mag sehr, dass Du da bist und freue mich, dass Du gelacht hast.
Ob du es glaubst oder nicht - seit ein paar Minuten scheint sich hier die Sonne durch die Wolken zu kämpfen.
Du bist angekommen! :-)
Herzlichst
Franziska Sternenzauber

Smilla hat gesagt…

Heja Cara, kannst du dich mit Minnie-Mous identifizieren?
Schau Mal kurz bei meinem Blog unterhalb der Fotos... wenn du Zeit hast!
bbbb

artista hat gesagt…

Danke - so kam ich heute auch zu meinem Lachen-...
Hier ist es auch trüb und gar nicht wie Sommer...

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf - sie wird kommen und es wird einem innen wie außen wärmer und fröhlicher...

Herzlichst
artista

malesawi hat gesagt…

Gaaaanz doll Lächel! Siehst du es?
lächelnde Grüße aus der Mittagspause

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

BRISCHIIIITTTTTTTEEEE!
Du wildes, ungestümes Ding Du! Das ist einfach ... JUHUU! Herzig, toll! Ich freu mich! Schau mal zu wie ich tanze (tue ich jetzt grad wirklich und die Werkstatt schaut grinsend durch die Glaswand zu).
Bin grad sehr glücklich. Danke Du Schatz!
Minnie-Mouse ist zwar um die Taille ein wenig schmales - aber die Schleife im Haar hätte ich genau so, hätte ich denn eine!
Die Bude voller Leute, das ganze Sternenzauberfränzi voller Lachen.
Mehr dazu später. Erst mal die dollste Umamung ever! Und Müntschi, und Strahlen, und Jupii und Juhee!
*SOWASVONZUFRIEDEN!*
Deine Fränzi Schtärnezouber-Mouse

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe artista
Erst mal ganz herzlich WILLKOMMEN in meinem Geschichten-Blog. so schön, bist du da! Weisst Du, ich freue mich ehrlich über jeden "Neuankömmling". Und wenn ich einen Lacher schenken darf, dann war dieser Tag heute doch schon ganz viel wert!
Habe auch bei Dir reingeschaut - und werde es heute Abend noch intensiver tun.
DANKE!
Bis später - und wunderschönen Tag für Dich!
Herzlichst
Franziska Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe malesawi

Ja klar, sehe ich! :-)

Strahlst ja bis mitten in die Schweiz. Huch, was ist das für ein guter Tag! Heute erlebe ich wieder und wieder und wieder so viel an Liebem. Und Zurück-Lacher.
Ich fühle mich als Glückskind. Du und ihr Alle macht mir den Tag schön.
Darüber bin ich glücklich und dafür bin ich dankbar. Ehrlich.
Herzlichst und mit Grüessli
Franziska Sternenzauber

Jouir la vie hat gesagt…

Gelächelt habe ich heute schon öfter, auch gelacht. Ich fragte einen Kollegen, ob auch er den LKW mit der Aufschrift "Erzenpauli" gesehen hätte und ob er ihn kenne. Nein, er kannte ihn nicht und fragte mich, wer denn dieser sei. Ich antwortete, dass auch ich ihn nicht kenne, es war halt ein LKW der von weiter wegkam.
Gut, nichts Großes, aber so bringt man schon mal gute Laune in den Morgen...
Dann lächelte ich über Deinen reizenden Kommentar in meinem Blog. Vor allem auch, weil dort immer "Liebe Kvelli" steht in der Anrede. Ich hoffe mal sehr, dass auch männliche Kommentare abgegeben werden dürfen...:-)
Nun, zu Deiner Geschichte, ich frage mich manchmal was diese mißmutigen, verbissenen, rumpeligen Stilzchen zu solchen Menschen macht. Heute habe ich eine Antwort darauf. Nicht die wohl abgebrochene Boxer-Karriere hat SChuld, nein, diese Frau läuft einfach mit einem Programmierfehler herum. Kann nicht anders sein.
Abhilfe geht nur, wenn Du sie einfängst, gut bindest und das Programm reparierst...
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

LiebeR Kvelli

Ohhh sorry .. habe ich doch in meiner Lächelparade wieder mal einen Tippfehler gemacht. Himmel! Dabei hab eich Deine Männlichkeit duchaus wohlwollende zur Kenntnis genommen.
Wahrscheinlich weil alle Schreiberinnen vorher eben Schreiberinnen waren, habe ich Dich kurzerhand in dieWeibergilde aufgenommen. .-)
Jaja, der Programmierfehler bei Menschen gibt es leider viele. Das mit dem Einfangen wäre echt eine gute Idee, aber ichhab Angst, die beisst. Oder so.
Vielleicht wenn ich mal gross und stark bin. :-)
Habe ich Dir heute schon gesagt, dass es schön ist, dass Du da bist?
Herzlichst und mit Grüessli
Franziska Sternenzauber

Lilo hat gesagt…

Liebe Franziska,
wunderbar Du hast mehr als "ein" Lächeln hervorgezaubert! Ja ich freue mich jedesmal auf Deine "Geschichten"! Dein Schreibstil ist unbeschreiblich charmant und komisch und dabei stellst Du die menschlichen Stärken und Schwächen niemals an den Pranger, sondern hälts nur sanft den Spiegel hin somit kann sich jeder selbst überprüfen!
Mit Humor ist das auch viel leichter!
Ganz lieben Gruß
Lilo

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Lilo
Es ist wirklich eine Freude und macht unheimlich Spass, dass du meine Geschichten magst, darüber lachen kannst und sie genau so empfindest, wie sie gemeint sind. Eben das Augenzwinkern der Umvollkommenheit dem Leben und uns selber gegenüber.
Alle haben wir jeden Tag mehr oder minder mal Schweres und dann wieder Leichteres zu verpacken.
Ich probiere immer, allem etwas Gutes abzugewinnen. Und irgendwas findet sich immer. Selbt in vermeintlich ganz schweren Zeiten. vielleicht gerade da lässt sich Sin finden. Wenn auch etwas zeitversetzt.
In diesem Sinne - herzlichen Dank für Deine Worte, die mir wirklich gut tun und auf meiner Seele und in den Lachfalten schmelzen.
Ganz liebe Grüessli und einen wunderbaren Abend wünsche Dir
Franziska Sternenzauber

Heidegeist hat gesagt…

Ich glaube, so gut ist noch nie eine Person beschrieben worden, laaaach. Wie heißt es so schön: Wir lassen uns das Singen ( Lachen ) nicht verbieten. LG Inge

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Inge
Wie sehr mag ich es, wenn Menschen lachen. Ich höre es bis hierher - und fühle es.
Ich wollte immer Clown werden. Manchmal, so wie heute, fühlt es sich direkt so an.
Herrlich!
Herzlichst und mit Grüessli
Franziska Sternenzauber

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails