Montag, 28. Juni 2010

DOSEN-FUTTER

Meine lieben Blogfreunde und Blogfreundinnen
Manchmal passieren Dinge im Leben, mit denen rechnet Keiner.
Oder zumindest hofft man, dass einem dies nicht passieren möge.

So etwas habe ich nun leider zu verarbeiten - nicht so guten Bericht von Arzt. Das muss ich erst mal annehmen und verdauen. Und werde davon berichten.
Heute kann ich das noch nicht, meine Seele muss erst mal meinem Herz und meinem Verstand davon Bericht erstatten. Die müssen Konferenz halten und Beschlüsse fassen.

Da meine Leserkreis hier erst so die letzten Wochen ins Blühen und Grünen kam, werde ich mir erlauben, die nächsten paar Tage 3, 4 geliebte Konserven zu servieren. Weil es grad nicht anders geht.
Ihr werdet sie mögen, so wie ich. Und wenn ich wieder Boden unter den Füssen habe, dass finden sich die Tasten automatisch.
Ich hoffe, ihr verzeiht mir das ... und versteht.
Herzlichst
Eure Franziska Sternenzauber


MOI - LA FEMME FATALE!

Ich erzähle Dir heute aus der Zeit vor 6 Jahren - als ich, 2 Monate vor meinem 42. Geburtstag und nach über 20 Jahren Ehe plötzlich da stand: Mann weg, Geld weg, Perspektive weg.
Frau, 42, Verlassen. AUTSCH!
Und mit diesen Tatsachen ging dann auch ein gutes Stück Selbstwertgefühl über den Jordan.

Ich kam mir damals in etwa so überflüssig vor wie der Staub unter dem Teppich. Hatte die Ausstrahlung eines toten Esels - und auch etwa dessen Wirkung. Die trüben Oktober-Herbsttage wirkten sich nicht unbedingt sonderlich erhellend aufs angeschlagene Gemüt aus und als ich mir den kleinen Zeh 3-fach an einem "seiner" Umzugskartons brach ... da war dann nicht mehr viel von der Aura der Sternenzauberfrau übrig ... Sterne sterben still. Man sieht nur ihr letztes, spektakuläres Aufglimmen - dann ist es dunkel am Himmel.
Aber irgend so ein kleiner Sternenfunken hat sich wohl damals retten können und....

....nach 3 Wochen des Katzenjammers, des langsamen Verglühens - alleine mitten im Orkan der Gefühle - kriegte ich so langsam wieder Funkverbindung zu meinem ICH. Der kleine, übriggebliebene Sternenfunke hatte ein paar kleine Fehlzündungen, wischte sich dann aber die letzte Sternenstaubträne aus dem rechten inneren Sternenwinkel, hustete, schneuzte sich, zog tief die Luft ein und stellte sich fortan wieder stolz an den Himmel.
Guten Willens, wieder zu leuchten und weit sichtbar zu sein.

Klartext:
Ich stellte mich vor den Spiegel, lächelte mir zögerlich entgegen und erforschte das Spiegelbild. Meine strassenköterblonden Haare mit den vielen Mèches ... zu bieder. Die Augenschatten ... zu dunkel. Das Lächeln ... noch nicht ganz wie früher, aber auf dem besten Weg dazu. Die Lippen ... blassrosa. Kleidung ... kein Pfiff.
Alles in allem: Frau, Du brauchst eine neue Frisur, neue Farben, neue Energie ... und neue Inspiration!
Gesagt - getan: Ich vereinbarte einen Termin beim Frisör - und gleich noch einen bei der Kosmetikerin, leistete mir eine neue Garderobe und ein paar flippige Accessoires.
Der nächste Tag sollte also mein Glückstag werden. Seit langem wieder mal einer ....

Ich erinnere mich soooooo gut. Nicht nur Äusserlich herausgeputzt - nein, mit poliertem Selbstvetrauen, energetisierter Persönlichkeit und gestärktem Charakter wandelte ich anschliessend durch die schönen Gassen der Berner Altstadt.
Habe mir in den spiegelnden Schaufensterscheiben zugelächelt, in einem Strassencafé die wärmenden letzten Herbstsonnenstrahlen genossen, mir ein Vermicelle gegönnt und sogar mit dem Kellner geschäkert. Juhiiii! Das Leben hatte mich wieder, zurück aus der Versenkung, keinen Tag mehr verschenken. Leben!

Ich war also wieder auf Sendung, meine Antennen gerichtet und auf Empfang.

So lustwandelte ich zufrieden gen Bahnhof, wartete da auf das Tram. Der Mann mit dem blonden Lockenkopf und den strahlendblauen Augen fiel mir auf, er lächelte mich derart herzig und herzlich an, dass ich mich erst umdrehte um zu schauen, ob wirklich ich gemeint war. Ja! ICH! *FEELGOOD!*
Der Zufall wollte es, dass wir in die gleiche Strassenbahn einstiegen, er liess mir sogar galant den Vortritt. Ich suchte mir einen Stehplatz, Blue-Eye stand gleich hinter mir.

Kaum ruckelte das Tram an, spürte ich die leise Berührung. Mein Puls tanzte Cha-Cha-Cha, das Blut schoss mir ins Gesicht und die Kniekehlen waren wie Pudding! Oh! Im Vollblutweibe pulsierte wieder der Lebenssaft! Es war ein gutes Gefühl. Und ich genoss es. Sichtlich.
4 Haltestellen ... oder sollte ich doch gleich bis Endstation durchfahren...?

Seine Hand nestelte seitlich an meiner Jeans - ein bisschen unbeholfen, aber herzig. Ich mag das eh nicht, diese glattgeleckten Draufgänger. Seine Aufregung war deutlich zu spüren.
Mein kurzer Blick nach hinten - zu ihm - sollte ihn ermuntert. Er schaute mich ein bisschen verlegen an, lächelte dann aber strahlend zurück. Zwischen der 2ten und 3ten Haltestelle wurde er wagemutiger, streichelte mich über dem Knie, zögerlich - aber immerhin. Kurz nach der 3ten Haltestelle kam dann der Exploit - er tätschelte mich ... am Poooooo!

Ich zog die Luft hörbar scharf ein und begann in meiner Handtasche rumzunesteln - schliesslich musste ich in 20 Sekunden aussteigen - suchte verzweifelt nach einer meiner Visitenkarten. Die wollte ich dem Lockenkopf, frivol lächelnd und mit halbgeschlossenen Augenlidern, wortlos ins Jacket stecken - ihm einen Blick voller Sinnnlichkeit, Gluthitze und Verlockung schenkend.
3....2....1.....ich drehe mich um, zu Allem bereit. Doch: mein Blue-Eyes-Boy stand längst an der Türe, zum Aussteigen bereit...!?!?


Mein Blick ging hinunter zum Buggy neben mir, wo ein ca. 15 Monate alter Bengel sich die Zeit damit vertrieb, die um ihn herum stehenden Menschen zu streicheln, tätscheln, kneiffen und an den Hosen zu zupfen.
Ich - LA FEMME FATALE!


FAZIT: ANTENNEN MÜSSEN NACHJUSTIERT WERDEN......! SUBITO!!!!

Kommentare:

Jouir la vie hat gesagt…

Ach Herjeh! Deine Nachricht läßt viel Gutes nicht erahnen. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Schicksalsschlag Dich nicht hernieder wirft. Irgendwie gibt es immer eine Lösung. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du einen Weg der Verarbeitung findest, was immer auch Dich bedrückt!
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Dosenfutter geht schon mal...wenn Du uns nur nicht verlorengehst. Es hört sich an, als ob Du ganz viel Kraft brauchst. Hab ich grad über, und schick sie Dir. Spürst Du sie schon?
Ich freu mich, wenn Du Dich wieder meldest, ich drück Dich ganz fest.
Dein "ich-steh-wieder-auf", damals vor 6 Jahren, das ist so stark von Dir gewesen. Dein Humor ist so wundervoll. Ich wünsche Dir, dass die Gesundheit schnell zurückkommt zu Dir. Ganz viele, liebe Grüße
Elisabeth

die Malerin hat gesagt…

Sei lieb gegrüsst Fränzi und nehme Dir die Zeit, die Du brauchst für Dich um ins Reine zu Kommen. Du bist ein starkes Sternenkind und wirst auch damit fertig.

Bisou Lydia

Zwieback hat gesagt…

Liebe Franziska,

ich wünsche Dir ganz viel Kraft, Mut und Optimismus. Ich denke an Dich und hoffe, dass es nicht ganz so schlimm ist, wie es sich anhört.

Liebe Grüsse, Manuela

Dörte hat gesagt…

denke immer daran: alles wird gut!
Wir sind nicht allein und es gibt immer Hilfe!

liebe Grüße Dörte

Schneeflocke hat gesagt…

Liebe Franziska,

ich schicke dir ein Rieeeeeeeeesenkraftpaket und hoffe und wünsche, dass alles nicht so schlimm ist, wie es im ersten Moment erscheint.

Viele liebe Grüße, Birgit

Heidegeist hat gesagt…

Liebe Franziska. Ich sende dir ganz viel gute Gedanken, für alles was du im Moment brauchst. Deine Dosengeschichte ist so niedlich und ich hoffe sehr, das dies FEELGOOD ganz ganz schnell wiederkommt.Viele liebe Grüße von Inge

Smilla hat gesagt…

Oh min Superstern am unendlichä Bloggerhimmel!! Ich denke fest an dich und wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht!! und alles was du sonst noch brauchst!!!
Schau einmal deine Mails an ma chère.. also wenn du Zeit hast - versteht sich! Aber ich habe da etwas und zwar schon seit sicher 10 Tagen, das dringend zu dir MUSS!!Sei ganz fest gedrückt.... und merci viel Mol für dini Gschicht, sie isch eifach wieder emol meh wunderbar, zauberhaft - extraordinär....!! Einfach sooooo obersternäzauberherzig!! I giggerä jo jedä Morgä e Bitzli uf dis Post! Aber gell kein Stress wägä dem!!
bbbb

malesawi hat gesagt…

Fühl dich mal ganz doll gedrückt!

Du hast so schön geschrieben, wie sich das kleine Sternlein wieder rappelte und zu strahlen begann. Das wird dir hoffentlich auch wieder gelingen!
Liebe Grüße!

Rosine hat gesagt…

Ach Franziska Sternenzauber, es ist wohl eine erwiesene Tatsache, dass immer wenn man meint jetzt läufts an einer Ecke gerade prima, es an irgendeiner anderen Ecke nicht prima läuft. Es ist verhext und kann doch nicht der Sinn des Lebens sein, dass man immer demütig und mit gebeugtem Haupt durch die Gegend schleicht, damit das Schicksal einen übersieht.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute, kleine Sternenzauberin. Auch wenn du hier eine Pause einlegen mußt bin ich sicher, dass wir dir alle erhalten bleiben und wer nicht, der hat dich auch nicht verdient!

Sei ganz herzlich gedrückt und gegrüßt
von Rosine

Neckarstrand hat gesagt…

Liebe Franziska,
was immer es ist - es wird alles wieder gut. Glaub ganz fest daran. Meinen Gedanken sind bei Dir. Wenn ich Dir nur helfen könnte. Aber Du bist nicht allein - wir alle Deine Freunde und Freundinnen sind bei Dir, wenn auch nur in Gedanken.
Ich freue mich auch über Konserven - wenn es nicht allzu lang dauert und bald wieder Frischgemüse kommt. Behalte Deinen Humor, Du weißt doch: Lächeln, Lachen baut Stress ab und fördert den Heilungsprozess.
Sei ganz lieb gegrüßt und umarmt von
Irmi

Angelina de Satura hat gesagt…

Ich denke an Dich und wünsche Dir viel Kraft damit du wieder Boden unter den Füssen hast.
Liebe Grüße

SusiP hat gesagt…

Ach Franzi,

ich drueck dich mal eben.

Johanna hat gesagt…

Franziska, kennst du das:
"Immer wenn man glaubt, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her..:"
Ich wünsch dir, dass es sich bald zeigt.
Liebe Grüße, Johanna

Gledwood hat gesagt…

Liebe Sternengucker

Ich schicke Dir ein Lächeln :-)

Liebe Grüße

Gledwood

xx

Sajotkatta hat gesagt…

Liebe Sternenzauber,
bloss nicht aufgeben! Ich denke an dich und wünsche dir alle Kraft, die du brauchst.
Liebe Grüsse
Sajotkatta

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails