Donnerstag, 24. Juni 2010

*SHOCKING!*

Ich würde mich als grundsätzlich sehr belastbar beschreiben.

Während andere Menschen sich in Krisensituationen schon längst die Haare vom Kopfe gerissen haben, schreiend das Weite suchen und die höchste Brücke im zu erreichenden Umkreis suchen - bin ich immer noch die Ruhe selbst. Meistens.
Je stressiger es um mich zu- und hergeht, umso sortierter kann ich agieren.
Selbst im grössten Chaos behalte ich irgendwie den Überblick.
Jedes Problem scheint mir ausschliesslich dazu da zu sein, um gelöst zu werden.
Lächeln finde ich nach wie vor die beste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen - und mit Humor lässt sich jedes Riff umschiffen.
Ich bin das Bermudadreieck für Schwierigkeiten, Probleme und Katastrophen.
Auch in der Mitte der dunkelsten Nacht beginnt der neue Tag - dies meine Devise.

Mich hat man gerne als Freundin, Kollegin, Angestellte. Ein ruhender Pol, ein starker Fels in der übelsten Brandung.
Von aussen gesehen löse ich jede Herausforderung mit links - während ich mit rechts das ganz normale Leben fest im Griff habe. Umhauen kann mich prinzipiell gar nichts, im Gegenteil, je höher der Berg, umso fester mein Wille ihn zu bezwingen.


Das klappt alles ganz prima - ausser, ich bin selber davon betroffen.
Dann reihe ich mich lückenlos und kleinlaut in die Schar der Haare raufenden Meute ein. Verwerfe die Hände und suche händeringend dringendst nach Jemandem wie mir!

Dies alle wollte ich voraus schicken, bevor ich den Tiefschlag von gestern in die Runde schmeisse. Meine tiefschürfende Irritation im World Wide Web zum Ausbeinen anbiete. Meine verletzte Seele euch vertrauensvoll in die Hände lege.
Also ... hört zu  ...

... gestern war da so ein Ansatz von Sommer. Blauer Himmel und Bienen auf meinen Blümchen. HURRA pur! Während ich innerlich die Melonen-Rohschinken-Sandwich-Zeit eingeläutet habe, dürstete mein Äusseres nach meinen Hunderttausendreihundervierundsechzigmillionendreihundertzwieunddreissig-tausendneunhundertunddrei Sommersprossen, welche immer so wunderschön blühen, sobald Sonnenstrahlen auf meinen marmornen Mona-Lisa-Teint treffen.
Damit diese auch optimalst spriessen kann, wäre es doch toll, das zu beackernde Gebiet ... sprich Haut ... vorab mal zu verwöhnen. Habe ich so bei mir gedacht. Und mich dabei an alte Zeiten erinnert. Wo ich noch regelmässig zur Kosmetikerin pilgerte. Das habe ich immer sehr genossen! So von unten bis oben geknetet, gepeelt, gecremt, gezupft, gedrückt, bedunstet, betüddelt und gepflegt zu werden. Warum sich dieses gute Gefühl nicht mal wieder gönnen ...?
Und ... vielleicht gibt es meine Kosmetikerin sogar noch, wer weiss? Sie müsste ja unterdessen auch 20 Jahre älter sein. Wie ich.
Mal schauen.

Wenn man - wie ich - mitten in der Stadt arbeitet, hat man den Vorteil, dass man mitten in der Stadt arbeitet.
Ein paar Schritte nur - und schon ist frau am Pulse des Geschehens. Mein Kosmetikstudio von damals ist in der Altstadt von Bern angesiedelt und mittels eines kleinen Spaziergangs erreichbar. Guten Mutes machte ich mich also auf die Socken, voller Vorfreude!!
Ich flanierte die Lauben runter, unten durch beim Zytglogge, weiter Richtung Bärengraben. Da in der Nähe müsste es sein ... ja, genau ... da vorne, da! Ich hatte es gefunden. Die Eingangstüre stand offen und so trat ich einfach mal in dieses schöne, alte Haus mit Geschichte. Die Treppe hoch - und schon stand ich vor der besagten Türe, welche mich also nur noch wenige Zentimeter vom Wohlgefühl trennte.
Aber ...! An der Türe ein ganz anderes Schild! Hallo ... keine Marianne mehr da? Ich trat näher und las, was da stand:
Und jetzt haltet euch fest - da stand: STIFTUNG TERRA VECCHIA.
Frei Schnauze übersetzt: STIFTUNG ALTE ERDE.
Da war ich dann wohl falsch ...



Das war ein Tritt in die Magengrube, ein Kniestoss in die Bandscheiben - die lottrigen! Mir war nach Migräne! Und mein Über-Ich löste sich in diesem Augenblicke schmerzhaft vom Ich-Ich, wandelte sich in Aua-Ich und sauste ungebremst in die Tiefe des Untergrund-Ich, um am Boden der Tatsachen in unzählige Teile beim WerBin-Ich zu zerschellten. Die geschundene Sternenzauber-Seele hat schmerzhafte Splitter abgekriegt. Es hat so geschmerzt, Leute!
Und das, obwohl ich sonst so belastbar bin!

Wenn schon meine Marianne das Frottiertuch samt aller Tiegelchen und Töpfelchen anscheinend geschmissen hatte - könnte denn nicht wenigstens hier jetzt ein ganz normales Büro sein. Ein Anwalt für die Rechte der Frau zum Beispiel? Ein Tempel der Selbstfindung? Eine Wellness-Oase? Selbst ein Zahnarzt oder ein Gynäkologe wäre mir lieber.
Aber nein - Terre Vecchia. Welch Ironie des Schicksals!
Die Stiftung Terra Vecchia setzt sich für so Sachen ein wie die "Ansiedlung des Mistkäfers im nördlichen Tessin" - oder "Spinnentiere und was sie uns sagen wollen", "Kaulquappen sind auch nur Menschen" und dergleichen. Was grundsätzlich eine gute Sache ist. Aber nicht, wenn ich genau dort blank ziehen und mich tiefenreinigen lassen will. Nach so vielen Jahren! Ein Schock! Ihr versteht?

Habe ich schon erwähnt, dass ich grundsätzlich äusserst belastbar bin?

Mein Rest-Ich sammelte sich so gut es ging und trabte mit mir zur nächsten Tramhaltestelle. Zurück in die Garage liess ich mich fahren, mir war so gar nicht nach weiter traben - Terra Vecchia!! In einem Akt der Nächstenliebe bot ich einer älteren Dame den Platz an, fühlte mich aber trotzdem nicht besser. Terra Vecchia!!
Das Tram musste dann beim Hirschengraben auch noch brüsk bremsen und ich stiess mir unsanft das Knie. Terra Vecchia!!
Eigentlich - wie gesagt, bin ich ja sehr belastbar. Das wollte ich noch gesagt haben.
Ihr versteht?

Also ER versteht sicher. ER. Mein Katerli-Schatz.
Er baut mich sicher wieder auf.
Stärkt mich, stützt mich - in einer solch schweren Stunde.
Habe ich gedacht.

Wisst ihr, was er gesagt hat?? Erst mal gar nix. Dann hat er gelacht. Nein - er hat gewiehert! Gebrüllt vor lauter Heiterkeit!
Und gesagt: "Nomen est (W)omen". Ich muss das jetzt nicht näher erläutern ... oderrrr?

*SHOCKING!*

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Oh du arme geknickte Blüte!!! Schon fast schaurig... das nackte Grauen...elend... ich fühle natürlich voll und aus tiefestem Herzensgrunde mit dir!!! und wünsche dir heute etwas Zeit damit du das Buch mit den vielen Telefonnummern aufschlagen kannst..... Ich sage dir, dass es dir danach sicher etwas besser gehen wird!!
Oh meine Gute ich wÜnsche dir einen coolen Tag und hoffe, dass du heute alle deine ICH's wieder schön auseinanderfädeln und drapieren kannst!!
Bisou mit aller Herzlichkeit!
Brischittö

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Mein liebes Brischittchen
Bin mit all meinen Ichs bereits seit 1 Stunde im Büro und im steilen Anflug auf einen sonnigen Tag.
Du meinst ich sollte ... das grosse Buch ...? Ach, eigentlich wollte ich doch nur Marianne mal wieder sehen. :-)
Herzlichst dir einen schönen Tag mit Mü und Grü Lä (lälä) und so
Deine sternenzauberhafte Franziska - alias Terra Vecchia

Jouir la vie hat gesagt…

Nun, Deine Entrüstung kann ich gut verstehen. Da ist das Marianner'l fast ein ganzes Leben lang für Dich da, und dann sowas. Einfach durch Erde ersetzt, plopp. Das ist so, wie, wenn man ein Loch gräbt und niemand fällt hinein, bis das Marianner'l daher kommt, frohgelaunt, wohl noch ein flottes Liedchen auf den Lippen, und dann fällt ausgerechnet sie da hinein. Tja, was soll man da machen. Einfach Erde drauf und gut ist? Kleine Leiter besorgen zur Rettung? Oder einfach so tun, als wäre nix gewesen.
Wir wissen es nicht, haben keinen Einblick in das Loch, wissen nicht was dort unten vor sich geht, was uns erwartet, würden wir hinab steigen um nachzuschauen.
Ich denke mal, Du wirst mit diesem Schicksalsschlag leben müssen. Genau, lebe damit. Das Marianner'l ist dahin, wech, futschikato, das wars. Und überhaupt, die hätte ja wenigstens mal Tschüss sagen können. So gesehen also kein Verlust. Lass sie doch. Was geht Dich das Marianner'l an. Soll sie doch mit Loch oder ohne glücklich werden. Was schert es Dich. Du wirst darüber hinweg kommen. Hast doch noch den Kater, oder ist der etwa auch...
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Lieber Kvelli
Deine Anteilnahme streichelt meine diversen angeknacksten Ich's. Aber wo Du Recht hast, hast Du Recht. Wenns Marianner'l nicht will, dann hat sie gehabt.
Erde darüber. Ruhe in Frieden. Ja genau - jetzt wo Du es sagst, sehe ich es auch. Und meinen Sommersprossen wird das keinen Abbruch tun. Nö.
Ja, ich komme darüber hinweg.
Und wegen dem Katerli. Er ist noch. Aber wenn das so weiter geht in meinem Leben ...
Ich werde künftig aufpassen. Soviel ist mir klar geworden!
Herzlichst und ohne Marianner'l an meiner Seite - dafür Dich, den Erklärer :-), mit lieben Grüessli und so
Franziska Sternenzauber

malesawi hat gesagt…

:-))))
Guten Morgen. Für mich begann er eben mit Lachen. Danke!
Du wirst darüber hinwegkommen (müssen), vieleicht haben die Jungs und Mädels von Terre Vecchia eine gaaaanz tolle Methode dafür.

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe malesawi
Ach, so was von gerne geschehen. :-)
Jaja, mein Ichich sortiert sich bereits schon wieder zum nächsten anlaufs aufs Leben und was es so mit sich bringt.
Terra Vecchia ... vielleicht Heilerde? Ich sollte vielleicht da mal anrufen. Oder?
Herzlichst mit Lächeln und Grüessli
Franziska Sternenzauber

margit hat gesagt…

Hallo und Guten Morgen,
ja das ist wohl ein herber Schlag. Aber weißt Du, daß es viele Hobbyrührerinnen gibt?
Da kannst Du Dir Deine Creme selbst machen und wenn Du die dann aufträgst, ach ich sage nur ein Traum. Dann legst Du Dich lang und schon fühlst Du Dich wie im "Himmel". Gut, daß scheidet erst mal aus. Dann bleibt Dir nichts Weiteres übrig als nach einer neuen lieben "Knetseele" Ausschau zu halten. Viel Glück dabei.
Schade, daß Du soweit wohnst, sonst hätte ich meine Sachen vorgeführt.....
Laß Dich vom Deinem Kater und von mir knuddeln.
herzlichst margit

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Margit!
Jaja, so eine Sternenzauberin hat es schwer. Aber da ich von Dir jetzt so herzlich ferngeknuddelt wurde, geht es mir und all meinen Ich's doch schon viel besser :-).
Oh ja, echt schade bist Du nicht in meiner Nähe. Ich würde Dich sofort zu meiner "Neuen" ernenne.
Mich lang lege und geniessen ... oh wär das heute schön.Aber seit 2 Stunden sitz ich im Büro und werde das noch bis 18.00h tun. Dann führt mich Katerli an den See zu einem feinen Essen aus.
Jetzt wo ich das so schreibe, scheint es mir, als würde der Tag richtig gut. :-)
Herzlichst und mit Lächeln und Grüessli
Deine Franziska Sternenzauber

Neckarstrand hat gesagt…

Guten Tag, liebe Franziska (der Morgen dürfte vorbei sein)
also - ich mache ein tiefernstes Gesicht, das unter Zuckungen leidet. Du verstehst? Ich will nicht so respektlos wie Schatzu-Katerle sein - da lacht man nicht laut - nein wirklich nicht! Da hält man die Luft an, bis man einen hochroten Kopf hat und herausplatzen muss - ja so macht man das.
Das ist aber auch ein Kulturschock -Die Ansiedlung von Mistkäfern - wo man eine Ansiedlung von Pickeln vermeiden möchte - Spinnentiere, wo man geknetet werden möchte und und und. Das hält selbst die stärkste Frau nicht aus. Ich leider mit dir.
Einen freundlichen Lacher nach Bern und später Thun
Irmi

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Irmi
Dein freundlicher Lacher, der hochrote Kopf und die Zeilen zwischen den Zeilen sind in gewohnter Weise gut in Bern angekommen. Danke dafür! :-)
Ja genau, ich bin froh, dass die Tragweite und die Tragik - welche in dieser meinen Geschichte steckt - vom aufgeklärten Publikum hier der Situation angemessen entsprechend ernst genommen wird.
Meine Ichs hatten so viel zu verkraften!
Ich suhle mich ergo in eurem Verständnis.
Ich hab euch Alle lieb!! :-)))

Herzlichst liebe Grüessli
Franziska Sternenzauber

Rosine hat gesagt…

Ich bin ja so verschossen
in deine Sommersprossen,
von Kopf bis zu den Flossen
bist du voll Sommersprossen,
in die bin ich verschossen. (Songtext von UKW. Neue Deutsche Welle.)

Liebe Sternenzauberin, guck mal richtig hin, vielleicht sind das aber auch Hunderttausendreihundervierundsechzigmillionendreihundertzwieunddreissig-tausendneunhundertunddrei ganz winzige Sternchen?
Ganz liebe Grüße
Rosine

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Rosine
:-)))
Ich habe jettz 3 x mit zählen begonnen - und kurz bevor ich durch war, hat das Telefon geklingelt. Aber du könntest Recht haben!
Ob es Sternchen sind? Ich schau mal in der nächsten ...ob ich leuchte. :-))
Herzlichst und mit lieben Grüessli
Franziska Sternenzauber mit Lächeln

Schneeflocke hat gesagt…

Arrrrrrrrrrrrgh ich bin wohl zu doof zum Kommentieren - hatte heute früh einen Kommentar hinterlassen - und weg isser............ hmpf.


Also nächster Versuch:

Absolut köstlich liebe Franziska - ich habe mich sehr amusiert. Schön, wenn der Tag dank deiner Geschichten immer so fröhlich beginnt.
Auch wenn ich nicht jedes Mal kommentiere, lese ich doch tagtäglich bei dir. Danke dir!!!

Liebe Grüße, Flocke

Gledwood hat gesagt…

Liebe Franziska!
So eine Einstellung zu meinen Problemen wünschte ich dass ich haben könnte!
Vor einigen Jahre hatte ich viele Willenskraft. Das habe ich noch, aber meine Seele ist ganz schwach (und betäubt) geworden...
Liebe Grüße
Gledwood

Gledwood hat gesagt…

Liebe Franziska: heute Nacht habe ich mein persönlichen Nachrichten abgeklebt.
Liebe Grüße ;-)...
Gledwood

Gledwood hat gesagt…

Ach!
Ich meine: AUF DEUTSCH!!

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebes Flöckchen
Ich mag es, wenn Du lachst. Unabhängig davon, ob du einen Kommentar hintrlässt oder nicht. Das ist nicht das Wesentliche - und ich weiss ja selber ... die Zeit.
Mach Dir da mal bloss keine Sorgen. Das was man denkt und fühlt, darauf kommt es an. und zwischendurch gibts mal ne Meldung. Gut ist.
Ich verstehe "auch so", nicht bloss, wenn es gechrieben steht. :-)
Herzlichst und mit lieben Lächel-Grüesslis
Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Mein lieber Gledwood
Ich danke Dir für Deine ehrlich, offenen Worte, dass Du Dir immr solch Mühe gibst, dass auch ich auf Deutsch alles verstehen kann.
Ich schau dann gleichmal bei Dir vorbei - und das mache ich richtig gerne!
Viel Kraft für Alles, ganz liebe Grüessli -
herzlichdst
Franziska Sternenzauber

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails