Samstag, 14. April 2012

SEHR ZU EMPFEHLEN!

Ich hab da gestern ne ganz neue Therapie-Form entdeckt, die äusserst erfolgsversprechend war und ist, einem völlig neue Wege eröffnet und durchschlagenden Erfolg garantiert.
Jawoll.

Hatte es gestern hier angekündigt ... nachdem unser SCBern den ersten Matchpuck zum Schweizer Meister leider nicht verwerten konnte, war definitiv Selbsthilfe von Nöten. Mit unseren lieben Freunden - nennen wir sie hier SUSI und STROLCH (weil ich nicht gefragt habe, ob ich ihre Namen veröffentlichen darf) - hatten wir, also der Kater und ich, bereits am Donnerstag Abend vereinbart:
- Gewinnen wir den Match, dann feiern wir bei Kaffee und Kuchen.
- Verlieren wir den Match, trösten wir uns bei Kaffee und Kuchen.
Soviel an Anteilnahme braucht der Mensch. Oder?

Da wir nicht nur plaudern sondern machen, wurde genau dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt und die Selbsthilfegruppe "SCB - wir werden TROTZDEM Schweizer Meister" wurde kurz nach 15.00h in wunderschönem Ambiente aus der Taufe gehoben.

So sassen wir dann da rund um den Tisch der Wahrheit, seelisch mittelschwer in unserem Fühlen zerrüttet, Wunden leckend, einander" ins Gilet grännend" (für NON-CH: sich gegenseitig und gleichermassen Sorgen klagen. Klönen. Auf hohem Niveau jammern). 
Habe dann mit meiner Selbsthilfegruppenerfahrung die Runde auch gleich wie folgt eröffnet: "Ich heisse Fränzi Sternenzauber, bin knapp über das Verfallsdatum und SCB Fan. Wünsche mir hier Austausch des Erlebten unter Gleichgesinnten". Die Gleichgesinnten nickten alle verständnisvoll und man kam gleich zum Kernpunkt der Therapienachmittages: WAS JETZT? UND ... WIE WEITER?

Wir grübelten, wir wägten ab, wir diskutierten und kamen nach ca. 30 Sekunden zum Schluss, dass in so einer vertrackten Situation es eigentlich nur das Eine gibt: die berühmte Torten-Therapie. Mit Kaffee à discrétion. Für diese Variante wurde einstimmig gevotet und sowohl Susi wie auch Strolch machten sich auf in die Küche um besagte Massnahmen einzuleiten.
5 Minuten später waren wir schon an der Arbeit. Mhhhh ... Leute ... diese ganz besondere Erdbeer-Sahne-Mousse-Torten-Therapie hat sofort Wirkung gezeigt. Der dazu gereichte, herrlich duftende Kaffee tat das seine. Sogleich lockerte sich die Stimmung und so ganz langsam kamen wir gemeinsam über den Schock hinweg.

Etwa so ...


Allerdings muss gesagt werden, dass es gerade den aus deutschen Landen zugereiste Kater besonders getroffen hatte. Seine Pein war merklich stärker als die der anderen Therapieteilnehmer. Er brauchte sage und schreibe 3 Stück Therapie-Torte, bis sich auch bei ihm ein glückseliges Lächeln auf den sahneverschmierten Lippen zeigte. Nachdem er dann auch noch 3 Kafis intus hatte, schien die Spitze der Verzweiflung rasant abzuflachen - und die Lage begann sich zu normalisieren.
Wir tupften dann noch Alle gemeinsam die Krümel des leckeren Tortenbodens mit den Fingerspitzen vom Teller, genossen dieses Gemeinschaftsgefühl und gingen anschliessend d'accord, nun bereits für alles zu sein, was folgt.
Den Titelgewinn am Samstag. Also heute. Zum Beispiel.

Dieses gemeinsam sensationelle "ALLES WIRD GUT-Gefühl" beschlossen wir mit einem lauten "OMMMMM". Der Ehrlichkeit geschuldet muss man allerdings einschränkend sagen, dass sich der Kater nur mit "MMMPF" äussern konnte, er hatte noch grad einen Happen Torte im Mund.
Aber wir haben ihn trotzdem verstanden - er ist ja schliesslich Einer von uns.

Aus der 45-Minuten-Kurztherapie wurde letztendlich ein überaus gelungener, vielstündiger Erzähl-Lach-Plauder-Staun-Wohlfühlnachmittag. Susi und Strolch, euch sei an dieser Stelle mit einer tiefen Verbeugung gedankt. Das war börnermässig, hat total Spass gemacht mit und bei euch.
Diese Therapieform sollten wir dringend beibehalten, zu gegebener Zeit eventuell sogar zu einem veritablen Abendessen im Hause Sternenzauber ausbauen.

Vielleicht ... könnten wir ja den Schweizermeistertitel so feiern?
Und da wären wir auch gleich bei Stichwort: Schweizer Meister!

In etwas mehr als 8 Stunden beginnt der Match!
Liäbi Giäle vom SCB - chlemmet nech ids Füdle! Hinech wei mer dä Chübe!
(zensurfreie Variante auf hochdeutsch: Werte Spieler des SCBern, zeigt was ihr könnt und holt den Pokal heute Abend!)

WIR SEHEN UNS :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hmmmm... hoi liebs....
no mini muulegge gäge ufe grichtet, mit de händ a dr tischkante häbend, stell ig fescht, dass die übersetzig nid ganz überistimmt.
ha verständniss drfür, aber die düütsche möge einiges meeh verliede aus mir fründleche schwyzer.
item, mache scho dr duume-drück-therapie, dass sie de hinecht nid ganz so blau wärde.... glucks....
häb e tolle tag hüt u gniess dä aabe!
bis gly und mümü
therry

alice hat gesagt…

Ja genau, hab gerade das gleiche gedacht wie Therry, schlechte Übersetzung...SEHR schlechte Übersetzung!!!

Bist du so schüchtern? Schon gestern hast du nicht mal getraut "Scheisse" zu schreiben *grins*...

Ja nun, Hauptsache die Torte mit Kaffee, und der ganze schöne restliche Abend haben euch über den grossen Frust hinweg geholfen.

Und hüt Obig fägts!!!!
Drücke Düme!!! Und wie!
Und wenn de wieder im Fernseh chunnsch, bitte lächle und winke!!!

En ganz en schöne Obig und
♥♥♥Grüessli, Alice

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails