Donnerstag, 8. März 2012

OLÉ OLÉOLÉOLÉOLÉÉÉÉ!

Meine lieben Leserinnen und Leser!
Heute ist ein etwas besonderer Tag!
In dreierlei Hinsicht!

A) bin ich heute den ganzen Tag mausbeinalleine in der Firma und sozusagen die Hüterin unserer Garage
B) wird heute Abend firmenintern Weihnachten gefeiert
C) ... und diese Feier findet im Eishockeytempel des SCBern statt - mit anschliessendem Beäugen des Play-Off-Viertelsfinals!

Wenn DAS kein sensationös-wahnsinnig-obergeiler Tag ist!!!

Aber arbeiten wir mal die ABC-Liste von oben nach unten ab.
Zu Punkt A wäre zu vermelden, dass meine Werkstattmannen heute geschlossen der Eröffnung des Autosalons in Genf beiwohnen. Das ist Pflicht für autoverrückte Mannen - habe ich mir sagen lassen. Aber weil unsere Kunden einen persönlichen Rundumservice von uns gewohnt sind, hat man mich so einsam wie halt nötig und so dekorativ wie möglich - oder umgekehrt - zur Hütung des Telefons und Abwendung sämtlicher Reparaturansprüche für den heutigen Tag an mein Büropult an die Theke gehockt. Es ist gaaaaanz still hier. Und ich kann endlich mal so laut singen wie ich nur will! Man(n) traut mir zu, dass ich den Tag mit links wuppe und meinen Charme bei ungeduldigen Kundenwünschen gezielt einsetzen werde.
Einer meiner Mechaniker hat mir heute Morgen bei der Verabschiedung in Richtung Genf angeboten, dass ich ihn jederzeit anrufen dürfe. "Hä? Warum sollte ich Dich denn anrufen?" - er meinte lapidar: "Wir befürchten, dass Du ansonsten bis zum Abend einen Wortstau kriegst!".
Worauf sich der Rest der Truppe im Tenor anschloss, man könne ja das Telefon der Reihne nach rumreichen. Was will man(n) mir damit nur sagen? :-))
*KICHER*.

Punkt B lässt sich so erklären: Weil man vor Weihnachten eh alle Hände voll hat - dito auch den Verdauungstrakt, haben wir uns schon vor vielen Jahren dazu entschlossen, unsere Firmenweihnachten NACH Weihnachten anzusetzen. Kurz vor Ostern. Finden wir prima.
Letzte Woche hab ich dann mal das Heft in die Hand genommen: "Hör mal Chef, wie wäre es mit demnächst Weihnachtsfeier? Und ich hätte da auch gleich eine Idee: Käsefondue in der Eishockeyarena vor dem Play-Off-Viertesfinalmatch SCBern-EHC Kloten".
Und habe dazu ganz ganz breit gegrinst. War nämlich mehr als Witz gemeint. Meine Mannen sind absolut nicht Eishockey-kompatibel.
Und weil ... ich hier in der Firma die Einzige derart "angefressene" Hochey-Fänin bin, absolut verrückt nach dem SCBern. An Matchs erkennt man mich kaum wieder. Da schreie ich mir die Lunge aus dem Leib, krieg bei jedem Tor schier einen Herzinfarkt und Schnappatmung, heule mit bei Niederlagen die Augen aus den Höhlen, untermale jeden Figth mit Luftboxen und finde Eishockey-Playoffs einfach das Oberallerspannenste was das Leben zu bieten hat.
Was wiederum meine Mannen hier amüsiert und diese mich wohlwollend belächeln. Und seit im letzten Jahr im Fernsehen ein Interview mit mir ausgestrahlt wurde, kriege ich an Tagen wie heute X Telefonate von Kunden mit dem Versprechen UNS die Daumen zu drücken. Kurz gesagt: bekannt wie ein bunter Hund!
Irgendwie war Chef total von meiner Idee begeistert und übergab mir den Auftrag, alles zu organisieren.
Uff! Tja ... wie organisiert man für 10 Leute einen solchen Event, der bereits ausverkauft ist? Frau lässt Vitamin B spielen, ordert von den besten Plätzen überhaupt und sichert sich gleich noch 10 Plätze im Restaurant zum Fondue essen. An dieser Stelle - herzlichen Dank an Dich Judith!
Fondue ... weil: dieses Fondue dort ist weit herum bekannt. So was Feines krieg ich selber nicht hin. Ich kenne das Rezept nicht und hab keine Ahnung wie die das da machen ... aber es ist himmmmmmmmlisch! Alleine wenn ich jetzt dran denke, sabbere ich haltlos vor mich hin!
Fondue gibts vor dem Match und wir werden dann in allerbester Stimmung sein.

Die werden wir auch brauchen - und damit sind wir bei Punkt C! Unsere Tickets sind in Reihe 3 hinter der Spielerbank der Berner. Der Kater und ich haben ja Dauerkarten - und diese unsere besagten Plätze sind Reihe 1 hinter den Spielern. Da sieht man aber ... man entschuldige meine Direktheit - nur Ärsche! Nein, nicht falsch verstehen - die Spieler des SCBern sind total integere, tolle Persönlichkeiten mit Charakter. Heiss geliebt. Aber sitzt man gleich hinter deren Spielerbank, sieht man vor lauter Ärschen das Eis schier nicht. Immer wenn es spannend wird, stehen die nämlich auf - ist ja klar und nachvollziehbar. Auch wenn ausgewechselt wird stehn die auf. Wenn sie sich absprechen stehen die auf. Bei einem Time-Out stehen die auch auf.
Und weil man irgendwann genug besagter Körperteile gesehen hat, wechseln wir während der Saison auf andere Plätze. Heute Abend aber, da werden wir genau da sitzen, weil meine Werkstattmannen 2 Reihen hiner uns - und somit in aussichtsreichster Position - sitzen werden. Und schliesslich wollen die mal sehen, wie sich ihr Firmenwirbelwind so ausserhalb des Büros gibt. Aus Erzählungen wissen die ja alles - aber es dann so live zu erleben ... das ist was anderes. Das wird ein Gelächter geben!
Auch wenn die mich in- und auswendig kennen und meine sämtlichen Verrücktheiten mögen - der Abend heute wird nochmals eins draufsetzen. :-)).
Man(n) darf gespannt sein!!!

So Leute - meine Pause ist um. Heute habe ich besonders viel vor. Die Pendenzenberge mach ich heute platt! Wo ich doch endlich mal ungestört bin und Keiner was von mir will.
Deshalb ... tschüss ihr Lieben!

UND DRÜCKT UNS HEUTE ABEND DIE DAUMEN!!

Kommentare:

die Malerin hat gesagt…

Wünsche Dir einen fulminaten Tag mit ganz, ganz viel Spaß. Du wupst das schon.

Mümügrüße Lydia ♥♥♥

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Danke, liebes Schwesterlein! Auch Dir viel Schönes - und toll die Teile, welche Du in Deinem Blog ausgestellt hast!
Wowwh!

Herzgrüesslis mit Mümü
Dein Fränzi Sternenzauber

Anonym hat gesagt…

Oh Fränzi, du hast schon wieder meinen Tag gemacht!
Ich bin schon süchtig nach Deinen Erzählungen und immer ganz traurig, wenn du noch keine Zeit zum Posten hattest. Nun, heute bin ich sehr spät dran.... und das hat eben auch grad Vorteile.
Und das Thema Är... hatten wir heute schon beim Frühstück, in epischer Länge, von knackig bis vieeel zu breit, von Männern die so sind wie ihr Hinterteil und Frauen, die sich das vergrößern lassen, damit Männer was zum Grapschen haben... kopfschütteltüttel...
Besagter Ar... war gestern Abend bei mir am Telefon, nachdem ich mich Tags zuvor in seiner Firma vorgestellt hatte... und wollte die Farbe meines Slips wissen. So ein A... tönte ich meinem Herrn K. zu. Selbiger kennt ihn vom Sport und hatte eine "hohe Meinung" von ihm. Na, das hat sich dann wohl grad diametral gedreht...
Das zum Thema Hinterteile.... personifizierte Är... eben.
So, ich hab mich ja wieder eingekriegt und verlass mich eben lieber auf meine Raben, die mich schon vor diesem Kerl warnten....sie sind viel verläßlicher als Ehegespunst.
Ja und du packst das mit der Garage... du Multitalent und ich glaube, ich habe damals dein Mai Interview... war es nicht
Mai?, gesehen. Herrlich kluch und überhaupt, du schaust so durchgeistigt aus... und ja, ich finde dich sehr hübsch anzusehen, eben weil du was zu sagen hast! Weiter so, bütte!
Liebste Grüße von Deiner Josephine, die nämlich sooo gerne lacht!

*Polkadots* hat gesagt…

na dann oberhammermäßig viel Spasssss

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Ihr seid Hammer!
Danke!

Und Du .. mein Finchen, schick mir doch bitte mal Deine Mailadresse. Ja?
:-)

Herzgrüessli meinen Herzmenschen
euer Fränzi Sternenzauber

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails