Sonntag, 11. März 2012

ALLES BEGANN AM FREITAG

Wenn ich an den Freitag zurück denke, dann muss ich klar erkennen: es begann genau da! Am Freitag Nachmittag!
Nachdem ich ja während der Woche schon grobfahrlässigen Raubbau mit dem Soll und dem Haben meines Schlafbedürfnisses getrieben hatte, tausend Projekt auf einmal auf Laufen - hätte es mir eigentlich noch VOR meinem Chef auffallen müssen.
Chef hat mich nämlich am Freitag Nachmittag sozusagen auf Kulanzbasis zwecks Füsse hoch nach Hause geschickt. Ich habe mich dann wie befohlen kurz mal für 10 Minuten hingelegt und bin nach 3 Stunden wieder aufgewacht. Schlafen am Nachmittag, einfach so? Ich erinnere mich nicht, wann ich sowas das letzte Mal gemacht hatte.

Aber sollte Irgendeine/r von euch jetzt denken, dass das Fränzi Sternenzauber anschliessend quickfidel und munter dem Bette entsprungen ist und voller Energie war - der irrt gewaltig. Ich hab mich gefühlt wie fleischgewordener Wackelpudding. Ich sah aus wie Gollum, ich hörte mich an wie eine rostige Kettensäge und fühlte mich wie gesagt .... transusig, trauerklossig, matschig und einfach superwäääh.

Meist gehen solche Anzeichen wieder weg, wenn man sie in die hinterste Ecke des Empfindes verbannt, nicht auf sie hört - beziehungsweise sie gar nicht zu Worte kommen lässt. So und nicht anders habe ich es gehandhabt. Gestern stand ich ja von früh bis spät mit meiner Martina Gartenfee und dem Kater Draussen, wir haben gewerkelt was das Zeugs hielt und waren des Abends voll Freude und total platt. Aber gut platt ... falls ihr wisst was ich meine. So in der Art wie Pfadfinder nach der guten Tat, oder so.
Am Abend dann Hockeygenuss vor dem Fernseher - ich und mein SCBern sind übrigensglorios in die Halbfinals eingezogen. Dieser Match hat mich dann aber vermutlich den letzten Rest an Kräften gekostet. Jedenfalls hab ich anschliessend geschlafen wie tot und bin heute früh ausgewacht mit dem bestimmten Gefühl, dass ich nachtsüber ganz bestimmt von einer Kuh durchgekaut worden bin - und anschliessend ausgespuckt liegen gelassen wurde.

Der Hals kratzt und brennt, dito Augen, jede Faser meines Luxuskörpers tut weh ... und wenn man bedenkt, dass ich XXL-Fasern habe, kann man sich auch ausmalen, WIE weh das tut. So ein bisschen heiss ist mir um die Stirn, trotzdem fröstelig.
"Never give up - Fränzi Sternenzauber", hab ich mir gesagt - und zum Leidwesen des mitfühlenden Katers heute noch 5 Blumenkästen mit Primeli und Stiefmütterchen bepflanzt. Den grossen, blauen Blumenkübel von letztem Wochenende habe ich auch neu aufhübschen müssen - die Katzen haben den nun eine ganze Woche als Liegeplatz benutzt und alle Pflänzchen ins Nirvana geschickt. Nun ist er wieder bunt und mit kleinen Abresten des dornigen Rosenstrauches versetzt ... und siehe da - keine Katzen mehr im Kübel. Sie sind lernfähig! Und ich auch! :-)

Meinen Status bei Facebook habe ich als "angeschlagen" angegeben - und liebe Kommentare liessen das Fieber auch schon wieder ein bisschen sinken. Wenn ich krank bin, kann ich auch ganz doll gut jammern. Soviel muss dann sein. Und so habe ich des Katerchens Ohren als Klagemauer benutzt, ihm mich als verglühenden Stern im Orbit dargestellt - demnächst als Meteorit auf der Erde einschlagend. Bald erloschen. Bald nicht mehr.

Ausser ... er macht Frikadellen.
Ich finde, Katerlis Frikadellen helfen prima gegen grippale Infekte.
Wenn DAS nicht hilft - was denn?

Jedenfalls probiert der Kater momentan oben in der Küche grad, mir das Leben zu retten. Frikadellen und Feldsalat mit gebratenen Champgnonsscheibchen. Auf dass das Fränzis Sternenzauber nicht als leuchtender Schweif am nächtlichen Himmel verglühen muss und ich als so ne Art Supernova für immer und ewig in die Geschichte eingehe .... *SCHNEUZ*.

Hoffen wir also gemeinsam, dass Frikadellen mit scharfem Düsseldorfer Senf diesen Schicksalsschlag terminlichabwenden und nach hinten rücken mögen. In 50 Jahren ist dann früh genug. Oder?
Und falls Jemand jetzt findet, ich sei sowas von total neben der Spur ...


... ES IST BLOSS DAS FIEBER!

Kommentare:

Feder und Flamme... hat gesagt…

ich war´s nicht!!!!
ich schwöre!!!!
ich hab dir nichts zugeschickt!!!

alle bazillen, viren, bakterien und sonstigen übeltäter sind noch immer bei mir!!!

schon seit ein paar tagen, leider.

trotzdem....ein bißchen kraft habe ich noch um dir gaaaaaanz, ganz schnelle und gute besserung zu wünschen!

noch einen schönen sonntagabend euch beiden
liebe, aber schniefende grüße
gaby

Anonym hat gesagt…

nur das fieber! du bist gut!! wenn ich nur schon temperatur habe, liege ich platt!!! aber total!!!!
liebe fränzi, trag sorge zu dir, sonst miaut dein kater das ganze quartier zusammen wie der ferdinand in mani matter's lied. odert war's eher andere als der ferdinand?
nun, wie dem auch sei, denke dass der düsseldorfer senf dir nicht nur die tränen aus den augen fliessen lässt, nein auch der schweiss aus jeder pore. (schwitzen wäre ja soooo gesund!)
wünsche herzlichst gute besserung. teegrüessli von mir therry

alice hat gesagt…

eigentlich sollten wir wieder mal ein bisschen schimpfen mit dir! Aber das bringt nichts....ich glaube du kannst einfach nicht anders....du bist eben das Fränzi..
Ich wünsch dir aber ganz ganz schnelle und gute Besserung, lass dich verwöhnen von deinem Katerli mit Speis und Trank (Tee), und Streicheleinheiten, dann wird das wieder!
Pass auf dich auf, Mein liebes Töchterchen!!!
Und schlaf mal ganz ganz viel!!!

♥♥♥Grüessli, Alice

Anonym hat gesagt…

Du liebes Fränzi!
Ganz viele gute Besserung für Dich!!!
Oh, das klingt ja wirklich schlimm, aber das kommt vom Wetter. Man fühlt sich schon so nach Frühling, läuft leichtgekleidet nach draußen, schwitzt und schwubs hat man sich was geholt. Ich hab auch ein Wochenende für die Tonne hinter mir... und nur ein einziges Blöckchen genäht.... was mal wieder weit hinter meinem Ziel lag.... Dafür hatten wir Samstag Streit mit dem Hausherrn, der immer nur der Herr ist, wenn er was zu sagen hat.... und sowas geht einfach auch auf die Knochen.
Nun, gsd ist ja wieder Woche... und ich hoffe, auch du bist wieder auf dem aufsteigenden Ast. Von hier jedenfalls alles, was ich noch an Kraft übrig habe in gute Wünsche-Pakete geschnürt und ab an Dich!

Deine Josephine!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails