Samstag, 18. Juni 2011

WIR SIND UND BLEIBEN DAS DREAM-TEAM

Meiner gestriger Geschichte konntet ihr entnehmen, dass ein Abschied anstand. Einer mit Ziehen im Herzen.
Ein würdevoller Abschied für unseren Lucien. Unseren Herzbuben der Nation!

Dass der Abend einfach nur toll war, wir viel viel Spass hatten und leckeres Essen genossen - dies ist ja klar, oder. Es war besonders ... halt einfach durch den Umstand des Abschiedes. Wir alle hielten uns aber nicht lange bei der Übergabe von Geschenklein, Dankeskärtli und Lobeshymnen auf (ich verdrückte Tränchen), sondern feierten einfach den Umstand, dass wir ein geniales Team sind und bleiben. Freunde, gute Freunde.
Nix da mit einander aus den Augen verlieren - und aus dem Herzen schon gar nicht.

Welch fröhliche Runde da gestern Abend zusammen sass. Dieses MITEINANDER-Gefühl, so schön.
Ich mag uns, unsere Firma, unsere Menschen.
Sehr.

Darf ich euch einladen auf einem visuellen Rundgang durch den gestrigen Abend? Na, dann kommt mal mit!

Minigolf fiel leider wortwörtlich ins Wasser ...

Dafür haben wir es uns im Cheminéeraum zum Apero gemütlich gemacht ...

... haben das gemütlich, ansprechende Ambiente des Restaurants "Innere Enge" genossen

Die Innere Enge ist das Berner Mekka der Jazzmusik - die Kunst entsprechend dem Thema

Irgendwann der Ruf "...mein Bauch schreit..." - also ran an den Speck - oder so ....
Ich war die mit dem Rindsfilet an Kräuter-Zabaione mit Barolo-Reduktion, Gemüsebouquette und Kartoffelgratänggg .... boahhhh, das war ein Genuss!

Was haben wir gefeiert und gelacht ...!

Der Mann links auf dem grösseren Photo im weissen Shirt ist übrigens ER - der Anlass dieses Abends - unser Lü!

Für diese Photo habe extra die Erlaubnis unseres Firmenkükens eingeholt. Er vertritt den exotischen Teil der Firma. Von diesem Bilde bin ich hin und weg, finde es einfach nur Klasse. Ihn übrigens auch. 
Das konnte ich euch doch nicht vorenthalten! Oder?


Spät spät am Abend - es ging eher schon gegen Früh am Morgen, trennten sich dann unsere Wege. 

ABER WIR - WIR TRENNEN UNS NIE!



Kommentare:

alice hat gesagt…

jetzt weiss ich, warum du so gerne zur Arbeit gehst!!! Mit so vielen hübschen jungen mannen umgeben, da würds mir auch gefallen! :-)

Schade wegen dem Minigolf. Aber das könnt ihr ja irgendwann mal nachholen, wieder ein grund, sich mal zu treffen, oder?
Das Essen sieht super aus. Man könte Hunger bekommen, hätte man gestern Abend nicht selbst an einem feinen und reichlichen Essen teilgenommen. Bin immer noch pappsatt.

Und nun wünscht euch von Herzen ein schönes Wochenende,
Alice

PS: es regnet jetzt, endlich, und man hat so gar kein schlechtes Gewissen, einfach so rum zu hängen :-)

dieMia hat gesagt…

Mhhhh... lecker Häschen, der Lü... Und die anderen hatten auch hübsche Mütter *denk* Ob ich bei euch wohl mal ein Praktikum machen dürfte? *zwinker*

Frierefritz hat gesagt…

...und ich sitz Tag für Tag allein im Büro...
LG Ute

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Herrlich! :-)
Ihr seid allesamt jederzeit herzlichst Willkommen. Mit oder ohne Auto.
Wir reparieren übrigens nicht nur HONDA's. Und Kaffee gibts bei uns auch immer. Ein Pläuschchen.
Macht echt Spass da - und das Gute daran: Die Menschen sind innendrin genauso attraktiv wie äusserlich. Wenn nicht noch besser!

Schönen Samstag euch Lieben!
Herzgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

Anita hat gesagt…

Also ehrlich, bei der Mannschaft könnte ich auch nicht früh genug morgens zur Arbeit kommen ;-)
Kann mir vorstellen, dass der Lü eine grosse Lücke hinterlässt in der Firma, so wie du ihn beschrieben hast, dann diese Augen, zum wegschmelzen. Das grossartige Ambiente in der Inneren Enge, gefällt total. Danke für den Tipp, werde ich mir merken, für meinen nächsten Bern-Besuch ;-) Das Essen kann ich förmlich riechen, das sieht bestimmt nicht nur lecker aus. Dem Dream-Team weiterhin freudiges Miteinander und dem Lü, alles Gute im neuen Job.
Anita

SusiP hat gesagt…

Das sieht aber lecker aus! Essen und die Jungs.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails