Dienstag, 28. Juni 2011

FSKDA ANSTATT DSDS

DSDS = Deutschland sucht den Superstar. Ok, dann lieber auf dem Balkon chillen.
Den Herrn D.B. (Name der Redaktion bekannt)  finde ich nämlich mitsamt seinem ganzen Konzept in etwa so reizvoll wie Brechdurchfall.
Mit dem einzigen Unterschied, dass Brechdurchfall sich A) besser anhört und B) besser aussieht.
Meine und ausschliesslich meine Meinung.

FSKDA = Fränzi Sternenzauber killt den Antistar. Ok, dann doch lieber DSDS!

Ihr wollt ne Erklärung? Ihr sollt sie haben!
Gestern Abend ... kurz vor 21.00h ... ich sitz nach einem langen, anstrengenden Arbeitstag endlich im Zug gen trautes Heim. Heiss war es, der Tag lang, seit kurz nach 05.00h aktiv und am Mittag durchgeabeitet. Mein starkes Ich ergo ausgequetscht wie ne Zitrone und allgemein gesehen energiegeladen wie ein ausgelaufener Akku.
Flasche leer.

Zum Glück fand ich noch ein fast leeres Zugsabteil mit nur 2 Mitreisenden. Dem mir bekannten Drogisten und einer jungen Dame, welche ihr Abendessen auf der Ablage aufbaute. Zug ruckelt an in Bern, ich schloss schon mal die Augen, die ersten stillen Minuten dieses Tages geniessend ... als in mein schmerzendes Ohr dringt:
"Nooooou, ei cääänt forgettt thiiies iiivening, ohr yuuur feis äs your weer liwing ..." und so weiter und so fort. In diesem für uns so typischen Benglisch. Dieser Mischung zwischen Berndeutsch und Englisch. Das tönt ... sagen wir mal: ungewohnt.

Ich knallte meine Augen auf und sah, dass die junge Dame zwischen diversen Tranchen Bündnerfleisch, sauren Gurken und frischem Brot inbrünstig sang. Also ... sang ... also...  eher kreischte ... es klang nach Kettensägenmassaker und Folter. Nach Schlachthof und Tod. Nach Schmerz und Qual.
Ich fühlte mich nicht gut. Nein, nicht wirklich gut.
Schickte einen entsprechend fragenden Blicken aus meinen weit aufgerissenen Augen in Richtung Fröilein und hielt an mich. Redete mir gut zu, appellierte innerlich an meine Toleranz und Menschlichkeit.
1 Minuten stilles Geschmatze vis-a-vis.
Mir ging es sichtlich besser.

"Tze (also the ... also so gespuckt) schttoori gooos and yuuu alweis smäil, böt in yuuur äis yuu sorrrou schous, iesss it schooooous!"
Ich ertrappte mich bei dem Gedanken, dass jeder richtige Schweizer und jede richtige Schweizerin immer und stets ein richtiges, gutes, scharfes, originales Schweizer Sackmesser dabei haben sollte. Für alle Fälle. Und jetzt war definitiv ein solcher Fall!


"Äi käään't livv if livving wisaut yuuuu, äi käään't liv äi cääänt giv änimooor. Äi kän't living wisaut yuuuuuuu ... uuuuu ...uuuuuu!!"
Da hat es mit dann den Schnuller rausgehauen! Echt, mein musikalisches Empfinden schmerzte, von meinem Aua-Ohr gar nicht zu reden.

"Entschuldigen sie bitte, aber ich bin seit 05.00h auf meinen geschwollenen Beinen, habe 9 Stunden harte Arbeit und eine anstrengende Sitzung hinter mir, schwitze wie ein Otter mit Doppelpelz  und wünsche mir einfach nur einen kleinen Moment Ruhe. Verstehen Sie das?"


Ich gehe davon aus, dass die Dame entweder ein bisschen gaga war oder anderweitig beeinträchtigt. Sie strahlte mich an, nickte kurz und sang fröhlich weiter. Das war in dem Moment als wir in Münsingen durchfuhren. Münsingen hat eine weitum bekannte Nervenheilanstalt.
Warum halten ICE's nie in Münsingen??!?

Bis kurz vor Thun durfte ich mir noch ein paar Zeilen "Eeeei oooolweis love yuuuuuu" und "teik yur händ on mei schoooolder, uhuuuuu".


Als der Zug in Thun hielt, waren wir musikalisch gerade beim "thiiiis is thiiiii end ...".


WELCH GLÜCK!

Kommentare:

Schneeflocke hat gesagt…

arrrrrrrrrrrrrgh du Ärmste. Da rollts einem ja die Zehennägel hoch, wenn jemand so falsch trällert (singt mag ich dazu nicht sagen). Zum Glück musst du das nicht täglich aushalten (hoffe ich).

Liebe Grüße, Birgit

Witzli`s Blog hat gesagt…

Fränzi,ich rate dir,kopfhörer mit zu nehemen.
Oder eigene musik hören.

Liebs grüessli vom witzli.

alice hat gesagt…

irgendwie erinnert mich das an die Zeit, wo unsere Töchter noch Teenies waren. Die hatten damals Kopfhörer am Ohr, wenn sie ihre Platten hörten. Damit wir unsere Ruhe hatten....Ähem....sie haben dabei aber wacker mitgesungen. So haben wir keine Musik gehört, einfach nur ihren "Gesang"....also die hätten von vornherein keine Chance gehabt bei DSDS,
ich denke, so in etwa muss sich das bei dir im Zug angehört haben.
Schrecklich....
Schöns Grüessli vo Herze
Alice

Maarten hat gesagt…

Bist aber ganz schön textsicher :) LG Maarten

Sabine hat gesagt…

Oje, grins!
LG Sabine

Anita hat gesagt…

Ja beim Zugji fahren erlebt man die komischsten,
nervigsten, kuriosisten, himmelschreiensten Sachen. Muss man allerdings nach einem stressigen Arbeitstag nicht wirklich haben,
aaaber... wenn man früh morgens, frisch ausgeschlafen, voller Tatendrang und freudiger Erwartungen mit dem Zugji nach Thun-Bern unterwegs ist zum shoppen, dann können solche Erlebnisse auch mal einfach nur zum kreischen sein, lach.
Liebs Grüessji Anita

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

@ Flöckchen
Zum Glück treff ich meist gut mit meinen Mitreisenden. Ausser eben ... oder es findet ein Openair Festival statt. Da ist das Reisen dann auch immer sehr sehr "speziell". :-)
Herzgrüessli Fränzi

@ Witzli
Hab ich eben leider nie dabei. Ich glaube, ich muss in solchen Momenten einfach lauter singen als der /die Andere.
Und im falsch singen bin auch Ich eine Meisterin der Sonderklasse! :-)
Herzgrüessli Fränzi

@Alice
Ja genau - hab ich auch so gemacht. Meine Eltern haben ein lebenslanges Trauma von meiner Singerei. Ich sing Dir dann am Sonntag was vor - ja? :-)
Herzgrüesslis Fränzi

@ Maarten
Was für ein Kompliment! Mehr davon! :-)
Herzgrüessli auch für Dich Fränzi

@ Sabine
Ich freue mich über Dein mit mir Mitleiden, das tut meinem AUA-Ohr richtig guuut! :-)
Liebe Herzgrüessli Fränzi

@ Anita
Gell. :-) Also Du musst dringend man nach Thun kommen, wenn ich frei habe. Und dann gehen wir käfelen. Ok? Und Erlebnisse austauschen.
Liebe Lächelgrüesslis
Fränzi

"Feder und Flamme"... hat gesagt…

liebste fränzi,
wann erscheint denn eeendlich dein buch??????

ich würd glatt die nacht vor der buchhandlung verbringen, nur um am frühen morgen, gleich nach öffnung des ladens, sooooooooooooooooooooooooooooooofort die erste sein zu können, die dein geniales werk erstehen darf.

dein schreibstil ist einfach göttlich und macht jedes thema, egal welches, zum lesevergnügen!

liebste grüße und einen schönen tag-trotz affenhitze- wünscht dir
gaby

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails