Dienstag, 28. Dezember 2010

RENOVATIONSARBEITEN

Erstaunlich.
Sehr erstaunlich.

Momentan hat unsere Garage eigentlich zu. Weihnachtsferien. Uneigentlich spazieren dauernd Kunden rein und fragen wegen einem Abblendlicht, einem Scheibenwischer, einer Kanne Oel.
Dabei sind wir auch gerne behilflich.
Doch grundsätzlich sind wir am arbeiten, weil der Werkstattboden einen neuen Anstrich braucht - so einiges andere auch gehübscht werden sollte und wir Alle im Blaumann, mit Zeitungshütchen auf dem Kopf und langen Faserrollern in der Farbe rumrühren, als würde ein Fondueplausch im grossen Rahmen stattfinden.

Wir sind ein fröhlicher Trupp, dopen uns kannenweise mit Kaffee - blöd nur, dass wir den Kloraum als allererstes gestrichen haben. Entweder müssen wir jetzt für die nächsten 3 Tage hinter die Tanne im Vorhof - die steht aber am Gehweg zwischen 2 Hauptstrassen und fällt somit flach - oder schleichen uns ins Kaffee an der Ecke nach vorne. Da ich aber diesem stechend-unfreundlichen Blick des Inhabers besagten Kaffees nicht standhalte, falle ich ab halb 11 Morgens mit diesem ganz besonderen, hüftbetonten Wiegeschritt auf. Und der dringenden Aufforderung, mich bloss nicht zum Lachen zu bringen. Husten darf ich übrigens auch nicht.
Ich musste aber niesen, so gegen 12.
Zum Glück gibts Slipeinlagen.

Jedenfalls erfreut der Anblick unseres neu gelackten Wektstattboden mein Herz - schaut es euch an!

Nun schaut euch mal die Utensilien an ...

Etwas irritiert hat mich, dass mein neues Make-Up frappante Ähnlichkeit damit hat.
Muss dies mir zu denken geben?

Diese Woche bin doch sehr sehr im Banne der Renovation(en).
Und Neuerungen allgemein ... ich habe seit heute Morgen ein I-Phone!
Doch zu dieser Geschichte (falls ich mich bis dahin nicht unter den Zug geworfen habe!) und anderen werde ich erst heute Abend kommen - es gibt so viel zu tun!
Bin doch gerade etwas sehr unter Zeitdruck ... komme kaum dazu, mich mal ins Internet zu schummeln, zu euch und euren Geschichten.
Die Farbe tropft mir auf Gesicht und Haare, am Schalter steht schon wieder ein Kunde der ne Battrie braucht und ich sollte dringend aufs Klo.
Kann immer noch nicht. Doch Open-Air mit Tanne?

Ich habe euch nicht vergessen, umarme euch mal feste fern und lächle dazu - bin bald wieder da!

KLAR!


Kommentare:

Mauve hat gesagt…

Lach... das mit dem Klo, das kenne ich. Meine erste Frage, wenn ich irgendwo bin: Gibt´s hier nen Klo? Und wehedem, es gibt keines. Und wenn man dann noch Husten hat - au backe nee.
Na dann, fröhliches Anstreichen zwischen den Jahren. Bis später.

lG Mauve und Panse

alice hat gesagt…

liebes Fränzi
jetzt bin ich aber sowas von beruhigt, dachte schon, du bist krank oder so...

Na dann weiterhin frohes Streichen.

Ja die zwei Dinge haben irgendwie Ähnlichkeit, sind halt eben beides Aufmöbeluntensilien :-)
Aber ganz wichtig!!! bitte die Rollen nicht verwechseln!!

Meine Toilette kann ich dir jetzt auch nicht anbieten, die ist dauerbesetzt von jemandem, der dort höckelt und Nintendo spielt.....da muss ich auch oft hin und her tänzeln...

Ganz ♥iche Grüessli, Alice

dieMia hat gesagt…

Ach Fränzi, solange du keine Spachtelmasse für die tiefen Furchen im Gesicht brauchst, ist noch die Welt in Ordnung ;-)
LG, dieMia

Nici Angel hat gesagt…

Viel Spaß beim Streichen. :D
Ach mein Mann zog auch den Vergleich mit Renovierungsarbeiten bei dem Make Up, als ich mir das ins Gesicht schmierte.
Er bekam die Klopapierrolle ab!:D
gglg Crazy

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Aha, ein Lebenszeichen. Ich dachte schon, dass Dich das Flughafenabenteuer irgendwie aus der Bahn geworfen hat...
Ja, der Boden ist schön. Gefällt mir gut, muss ich gleich dem Bodenleger hier zeigen. Also dann noch viel Spass, und hoffentlich darfst Du bald wieder aufs Klo!
Ich wünsch Dir nun heute schon einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. Wir wollen nach Österreich fahren, wenn nix dazwischen kommt. Viel Spass beim Reinfeiern ins 2011.
Elisabeth

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails