Freitag, 13. August 2010

WER NICHT HÖREN WILL, MUSS FÜHLEN ...

Klar ... die Wetterfee hatte gewarnt. Und in der Zeitung stand es auch. Ich kann wohl hören - und sehen. Bloss mit dem Begreifen, da habe ich so ab und zu mal meine Schwierigkeiten.
Wer will eine Regentag-Voraussage schon verinnerlichen?!

Ergo spazierte ich gestern in Sandalen aus dem Hause. Schliesslich regnete es nicht. Noch nicht.
Aber wer eine echte Regenwolke sein will, gibt die Absichten nicht preis und überrascht völlig unerwartet. Zum Beispiel ... mich! Frohgemut hüpfte ich 06.51 in Bern aus dem Zug - mitten in eine Pfütze. Und das mit schwarzen Sandalen! So herrlich pelzig-weiches Material. Welches sich so schön mit Wasser volldröhnt und bei jedem Schritt diese fiesen Matsch-Schmatz-Geräusche macht.
Man kriegt dann so einen entigen Gang und watschelt. Watschelt man nämlich nicht wie eine schwangere Bergente, dann rutscht und flutscht der Fuss im glitschig-durchsuppten Schuh in einer Art und Weise, welche früher oder später zur Bodenlandung einlädt. Unweigerlich.

Besonders die 30m zum Tram, da, wo es bergab geht. Echt heikel.
Da ist dann der nasse Fuss im rutschigen Schuh schneller als der Schuh selber. Man ist stets ein paar Zentimeter im Vorsprung. Ein trügerischer Vorsprung, der eigentlich ein gehöriger Nachteil ist. Wenn nämlich die Zehen vorne raus flutschen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese unter die Schuhspitze knicken.
Leute - ich weiss von was ich rede. Auf dem rutschigen Fussgängerstreifen ist es denn auch passiert:
Während ich eine Nagellack-Schleifspur in edlem Dunkelviolett auf dem Asphalt und über die gelbe Zebrafarbe zog, fiel ich gleichzeitig dem nächstbesten Mann von hinten um den Hals. Da war ich dann nicht wählerisch. Ich hatte keine Zeit dafür. Notwehr ... sozusagen. Zur Information - ja, ab und zu falle ich mal einem Manne um den Hals - nie aber in die Hände!
Nachdem er sich aus meinem Würgegriff befreit hatte, stellte er mich wieder auf die eigenen Beine, grinste ein wenig schief und ging von dannen.
Mit schnellen Schritten, so schien mir.

Auf diesen Schreck hin, kam mir verständlicherweise die wunderbare Idee, mich wieder mal Richtung Lieblingsbäckerei zu begeben und mir mit einem Latte M. den Tag zu verkoffeisieren, mir den Tag schön zu schlürfen . Vielleicht noch ein butteriges Gipfeli (Croissant)?
Aber mein inneres Auge sah in diesem Augenblick die aufgerissenen, schreckensgeweiteten Augen meiner Ärztin - beim Begutachten der montäglichen Blutwerte. Die Bauchspeicheldrüse grinste gemein um die Ecke ...
Und auch wenn mir das jetzt Keiner glaubt, ich bin zuweilen vernünftiger als ich ausschaue! So auch gestern Morgen.
Anstatt dieses unsägliche, blausäurehaltige, ätzende ... wunderbare, heissgeliebte Gebräu zu geniessen ... bestellte ich mir statt dessen einen leckeren Melonen-Limetten-Orangensaft. Frisch gepresst. Gesünder geht gar nicht! Aber besser auch nicht  - mal den Latte vielleicht ausgenommen!
Ich schlürfte das Zeug genüsslichst durch den Strohhalm. Die Vitamine, Spurenelemente und Faserstoffe breiteten sich in mir aus, pulsierten durch die Adern - weckten, belebten, erfröhlichten, aktivierten, pushten, energetisierten mich. Überhaupt und sowieso. Auch im Besonderen.

Wer von "meiner" Bäckerei noch nichts weiss, der muss unbedingt erst hier nachlesen:
http://sternenzaubers.blogspot.com/2009/12/ringkampf-des-gewissens.html

Und hier hinschauen:

Kleine, herrliche Kunstwerke

Mandelbärchen

Mhhhhhh ... !

Toll! Oder?

Jedenfalls - gutgelaunt ... trotz nassen Füssen ... - schwebte ich ins Tram und meiner Garage entgegen. Noch während der Fahrt dahin öffnete sich förmlich der Himmel. Als ich 2 Stationen später ausstieg, da regnete es nicht - es goss wie aus Kübeln!
Wenn Regen wirklich schön macht, dann bin ich jetzt auf jeden Fall die Alleroberschönste!!
Das befand der nette Herr mit Schirm bestimmt auch. Er bot sich mir nämlich als Schirm-Taxi an, begleitete mich beschützend bis vor die Bürotüre und verabschiedete sich mit fragend-amüsiertem Blicke auf meine nassen Füsse, welche bereits wieder hilflos in den Sandalen rumsumpften.
Ich meinerseits dankte mit dem strahlendsten Lächeln ever und versprach, ihn ins Nachtgebet einzuschliessen.

Meine Werkstattkollegen standen schon am Tresen rum und beäugten grinsend diese tropfnasse Sumpfdotterblume, welche ich mehr oder minder eindrucksvoll darstellte. Mit blieb den lachenden Gesichtern nur entgegen zu halten: "Regen macht schön! Jawoll!"
Manuel neigte sich verschwörerisch zu mir runter und raunte mir ins wassergefüllte Ohr: "Nur der Mai-Regen, meine Liebe ... nur der Mai-Regen...!"

SO GENAU WOLLTE ICH ES GAR NICHT WISSEN! :-)

Kommentare:

Su hat gesagt…

Huhu liebe Frau sternenzauber ;)

Ich geh grundsätzlich ohne schirm ausser Haus, in deiner Situation hätt ich die Schuhe wohl einfach ausgezogen und mir so ein paar komische Blicke eingehandelt ^^

Dass Mai-Regen schön macht wusste ich nicht, ich weiß von ihm wächst man :D

Kipferl wär gut, wir hatten allerdings ganz profane Cornflakes mit Bananen ^^

Gleich gehts an Windeltorte backen für die kleine Alina :)

Danke für deine mail, ich hoff die Antwort kam auch durch?!

*umarm*

Su

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Su
Mail bekommen - gut gefühlt. DANKE! Ich habe X Schirme zu Hause. Mit Betonung auf ZU HAUSE.
Die Schuhe habe ich dann für den Heimweg ausgezogen. 1 x pro Tag Fremde umamrmen, das reicht.

Viel Spass mit der Windeltorte :-). Eine herrliche Idee und sieht total cool aus.
Wäre gerne dabei.

Wunderschönen Tag Dir und Deinen 2 herrlichen Rackern!

Ganz liebe Lächelgrüesslis, Umamrmung und Müntschi (Müntschi = berndeutsch und bedeutet Küsschen) :-))

Deine Frau von und zu Sternenzauber

Heidegeist hat gesagt…

Hallo, mein GG hätte bestimmt gesagt: Willste noch wachsen? Aber wie schön, das es doch noch Kavalliere gibt. MMmm, die Karte könnte ich heute morgen rauf und runterfuttern aus Schlechtwetterfrust. LG Inge

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Inge

Ja, das hätte der Kater wohl auch gemeint. :-)
Hier regnet es heute (noch) nicht, die Füsse sind trocken. Ab und zu ist sogar ein Sonnenstrahl zu sehen. Schicke Dir per Express einen - ok?

Ganz liebe Lächelgrüesslis strahlend
Franziska Sternenzauber

Jouir la vie hat gesagt…

"Der verlorenste aller Tage ist jener, an dem man nicht über das Mißgeschick eines anderen lachen konnte."
Nicolas Chamfort, (1741 - 1790)

Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Lieber Kvelli

Wie heisst das Lied so schön ... "man muss das Leben eben nehmen, wie das Leben eben ist ... " :-)))

Herzlichste Grinse-Grüessli
Franziska Sternenzauber

Rahel hat gesagt…

Du machst mich ja soo "gluschtig" mit den Bildern aus der Conditorei (schmatz, schleck!) und dieser Melonen-Orangen-Limetten-Saft - wow- den würd ich auch gerne mal kosten.
Und wär ich Besitzerin einer Zeitung - Du müsstest bitte, bitte, jeden Tag eine Kolumne schreiben!
GGLG Rahel

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Rahel

Irgendwann MUSST Du mich besuchen kommen - spätestens dann, wenn Du mal wieder heim kommst. Dann gehen wir zusammen Glatz.

Ja, eine Kolumne ... das habe ich ab und an überlegt. Und wer weiss, hätte ich mal die Gelegenheit ...
Andererseits "müsste" ich dann, hätte Druck. Ich weiss nicht, ob es dann noch mit soviel Spass verbunden wäre.
Aber - es wäre auszuprobieren :-). Also, falls du mal eine Zeitung hast - ich bin da! :-)

Liebe Lächelgrüesslis
Fränzi Schtärnezouber

Ela hat gesagt…

hallo sternzauber,
danke für deinen besuch, ich wurde neugierig und hab mal bei dir reingeschaut... du schreibst so wie ich lesen mag! ;-)
deshalb wird es nicht bei den einemal reinschaun bleiben.
herzliche grüße aus canada!
ela

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Ela

Das ist ja suuuper! Darüber freue ich mich sehr - herzlich willkommen und herein spaziert.
Dich habe ich auch in anderen Freunde-Blogs schon angetroffen und wurde aufmerksam. War schon ab und an mal bei Dir - und mir gefällt es gut! Darum gilt auch für mich: Wir sehen uns wieder ... ob bei Dir oder bei mir. Schön!

Liebe Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Lizette hat gesagt…

Hallo Fränzi Sternenzauber,
Also wenn ich das nächste Mal nach Bern komme, muss ich bei Glatz unbedingt einen kleinen Halt machen. Ist hoffentlich auch für nicht Bernerinnen zu finden!!
Für's WIRend wünsche ich Dir viel Freude. Gut,dass Du fest ans WIR glaubst. Wenn's vorbei ist sind WIR noch viel stärker!!(sag das aus Erfahrung)
Liebe Francegrüssli Lizette

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Lizette

Wenn Du das nächste Mal nach Bern kommst, daaaaaan gehen WIR beim Glatz vorbei. Sollten wir uns nicht entgehen lassen. :-)
Danke für die lieben WIR-Wünsche. Freue mich soooooooooooooooo. Und weisst Du was: Du hast mir nur diesen einen Satz aus Deiner Erfahrung geschrieben ... ich glaube Dir. Es tat richtig gut, dies zu lesen! Merci!

Müntschiumarmundgrüesslilächle
Fränzi Schtärnezouber

malesawi hat gesagt…

Sonnenregen macht auch schön. vieleicht war ja doch irgendwo ein Sonnenstrahl? Denk noch mal nach ;-)
Nach unserem gestrigen Regenausflug waren wir heute wieder wandern, Regenjacken im Rucksack und es blieb trocken.
Liebe Grüße

Ratafia hat gesagt…

Hallo liebe Fränzi Sternenzauber

Das zeigt, dass du eine Optimistin bist! Mach weiter so.

Schau mal, Eckart von Hirschhausen live:

http://www.myspass.de/myspass/shows/tvshows/eckart-von-hirschhausen-live/Optimist-oder-Pessimist--/1027/

Schönen Abend und herzliche Sonnengrüsse
Ratafia

Rosine hat gesagt…

Tja meine Liebe, für uns ist doch immer Mai, oder?

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails