Mittwoch, 11. August 2010

SEHR MÄNNLICH UND SO

Irgendwie bin ich jetzt völlig verwirrt.
Meinte ich doch, dass das Thema Männer in meinem mittlerweilen 48 1/2 jährigen Leben in mir keine allzu grossen Fragezeichen mehr aufwirft. Ich kenne die Haken und Ösen ... dieser irrigen Meinung war ich wirklich!
Nach mehreren Freunden, männlichen besten Freunden, 2 Ehen (1 passé, die andere aktuell) und 2 Jungs aus Eigenfabrikation, war mir zwar klar, dass diese ganz besondere Spezies jederzeit für 3-dimensionale, ???-, !!!- und weitere AHA-Erlebnisse gut ist .
Nach dem Erstaunen ist vor dem Erstaunen.
Aber jetzt sowas!

Begonnen hat es eigentlich total harmlos. Echt.
Ich wollte doch nur meinem Schätzu ein humorvolles Buch zur Aufheiterung schenken. Was bietet sich da besser an, als ein Buch über Männer? Ergo richtete ich im Buchladen meinen Wunsch an den Mann im Team: "Ich brauche DAS Buch für den Mann!". Er musste nicht lange überlegen, stelzte auf das eine Regal zu - es liegt zwischen "Psychologie im Alltag" und "Esoterik leicht verständlich" - und griff zielgerichtet dieses rot/schwarze Buch raus.
Freudestrahlend überreichte er mir den schweren Schunken: "MANN, BIST DU GUT!". Das ultimative Handbuch für echte Kerle. Den Buchdeckel ziert übrigens ein Kompass.


Den Titel fand ich ein bisschen reisserisch ... aber wenn's hilft ... ich habe es gekauft.
Gestern Abend wollte ich das Präsent denn auch schön einpacken ... doch die Neugierde liess mich vorab noch kurz drin blättern. Dieses "kurz drin blättern" beanspruchte anschliessend den ganzen Abend. Die Dramatik an der Sache ist: ich bin mir noch immer nicht ganz sicher, wie das alles gemeint ist. Meine Befürchtungen sind dahingehend, dass der Schreiber auch wirklich meint, was er da schreibt. Dass das alles gar kein Spass ist.

Aber damit wir nun kollektiv in Staunen, Gekicher, Kopfschütteln, Empörung, Amüsement und dergleichen emphatische Dinge ausbrechen können, muss ich euch ein wenig detaillierter davon berichten:

Das Vorwort ist leicht weinerlich - "Vorbei sind die Tage, in denen ein Mann mit festem Händedruck, guten Absichten und erstaunlicher Schnapsverträglichkeit bestens über die Runden kam. Heute soll er intelligent plaudern und Dosen öffnen können, Reifen wechseln und stilvoll sein: kein Wunder also, wenn Du Dich haltlos fühlst!".

Kapitel 1 hat dann sinnvoller Weise auch den Titel "So benutzt man einen Kompass". Gefolgt vom "Männertanzkurs". An das Kapitel wie man eindrucksvoll Cocktails mixt, lehnt sich sinnvollerweise das Thema "Babys - und wie man sie hält" an. Irritiert hat mich zugegebenermassen, dass danach gleich 3 Seiten mit Tipps kommen, wie man Knoten knüpft. Besteht da ein Zusammenhang...?
Ganz besonders eindrucksvoll fand ich "Wilde Tiere überleben". Alleine schon der Text "... falls dich ein Bär, ein Puma, ein Krokodil, ein Hai oder gar des Mannes bester Freund attackieren würde - wüsstest du, wann du dich tot stellen und wann zurückschlagen solltest? Hier einige Tipps, wie du deine Chancen in fünf lebensbedrohlichen Situationen verbessern kannst ..."


"Verblüffe Deine Freunde", klar. Und dann "Die Faustkampfstrategie - Faustgericht kalt serviert". Zur Verteidigung muss ich erwähnen, dass schon dazu tendiert wird, den Kampf mittels Worten zu gewinnen, deeskalierend zu wirken. Geht das aber nicht, dann gibt's Haue. Wie der erste Schlag platziert werden soll. Und der Kampf erst endet, wenn der Andere aufhört oder zusammenbricht - nicht früher.



Die Motorjachtkauf wird ebenso beleuchtet wie die Schwierigkeit einen Baum zu fällen. Und einen Baum zu setzen. Ein Haus zu bauen. Einen Sohn zu zeugen. Und selbst die Strategie, wie man sich taktvoll von einer Frau trennt (mit dem Bild einer fröhlich lächelnden Frau ...?...) darf nicht fehlen.


Und dann war noch das ...

... und das ...

... gefolgt davon ...

... und DAS darf ja gar nicht fehlen ...!

Es ist noch gar nicht so lange her, seit ich den Film "Am Anfang war das Feuer" gesehen habe.
Der Streifen schildert die Geschichte einer kleinen Gruppe Neandertaler während der Steinzeit.
Ein sehr patriarchische Story. Testostrongeschwängert bis zum Abwinken.

Also ... wenn ich ehrlich bin ... ich fühlte mich sehr daran erinnert. Schmerzlich sehr.
Ob es so ein Buch auch für Männer von Heute gibt?
Leute - ich muss mich verabschieden. Muss kurz mal los in den Buchladen.

SOFORT!

Kommentare:

Rosine hat gesagt…

Hej Sternenzauberin, ich glaube, das ist ein Buch für Merle, die sammelt doch alles aus den 50ern.
Liebe Grüße
Rosine

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebes Rosinchen

ja genau!! :-))) Ich muss mich gleich mal bei ihr melden.
Herrlich...!

Wünsche Dir einen wunderschönen, glücklichen Tag und schicke Dir liebe Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Heidegeist hat gesagt…

Laaach. Wann war denn die Erstausgabe des Buches ???? Es war einmal...LG Inge

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Inge

Das Buch ist von 2007 - habe ich gerade eben nachgeschaut. Dabei fand ich übrigens noch den folgenden Satz: "Das Buch ist ausschliesslich zur Unterhaltung bestimmt".
Aha.
Soso.
Ok.
:-)

Liebe Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

Ratafia hat gesagt…

Uii Fränzi Sternenzauber, da stehen mir die Haare zu Berge. Frag doch mal den Typ im Buchladen, was er dir damit geben wollte.

Und meine Neugier hat mich zum googlen veranlasst. Da fand ich eine Rezension zu diesem Buch von einem Maximilian. Nach dessen Lektüre sind meine Haare definitiv nicht mehr zu bändigen!

"Ein Buch, das äusserlich etwas machomäßig-altbacken daherkommt, und daher vielleicht oft etwas links liegen gelassen wird. Die Aufmachung im 60er Jahre-Stil ist zwar nicht als Persiflage zu verstehen, aber jedenfalls augenzwinkernd. Inhaltlich enthält das Buch sehr nützliche Anregungen und da, wo es erklärt und informiert, ist es präzise und korrekt. Ein schönes Geschenkbuch, als Hardcover (und sogar mit einem eingebauten 'echten' Kompass auf dem Buchdeckel) ((Was freilich, lieber Verlag, soll man damit anfangen? Herausbrechen? Oder immer das ganze Buch als Kompass mitschleppen?)) zu einem sehr fairen Preis."

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Ratafia

Ich höre ja gar nicht mehr auf, mich lachend am Boden zu rollen. Mäxchen ist ja ganz ein Toller! :-))))
Ich muss mal schauen .... habe irgendwo noch so ein Urururaltbuch für "Die Frau als Mittelpunkt der Familie". Das ist der Oberburner!! VOn Pantoffeln bringen bis zu die eigene Meinung zugunsten des Familienfriedens NICHT äussern ist alles da. Muss ich suchen.
Mein nächster Blogbeitrag winkt schon um die Ecke ... :-)))

Liebe Lächelgrüesslis
Franziska Sternenzauber

malesawi hat gesagt…

Das Buch ist doch für Männer geschrieben, das kannst du gar nicht verstehen! ;-)
Liebe Grüße

die Malerin hat gesagt…

Na, was hast Du denn da eingekauft. Grins, grins..... Wäre es nicht passender etwas für das neue Musikinstrument von Katerli zu besorgen........ Aber der Kompass zeigt ja immerhin an, wo Australien liegt.
Herzlichste Grüße, muss jetzt eine lungo tavola vorbereiten, kommst Du auch? Sieh mal auf meinen Blog dann verstehst Du. Ich rechne fest mir Dir, megagrins Du weißt ja wo es ist. Nicht wahr!!!!!
liebe Grüße Lydia bis gleich!!!

Su hat gesagt…

Ganz ehrlich - ich würds zurückbringen :(

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe malesawi

Ja Mensch! Das ist es!
Sodeli ... nun ist meine kleine Welt wieder im Lot. :-)
Ich kann das gar nicht verstehen.
Danke, Du kluge Frau.
:-)

Herzlichst mit Lächelgrüessli
Franziska Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Lydia

Muss mich beeilen zu schreiben ... will nämlich dann gleich an die lungo tavola. Bin ja gespannt :-)

Ganz liebe Lächelgrüessli und bis gleich!
Herzlichst Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Su

Ich habe den Katerli ein neues Buch gekauft.
:-))

Schönen Abend und ganz liebe Lächelgrüessli
Franziska Sternenzauber

Jouir la vie hat gesagt…

Ei der Daus, was für ein herrliches Buch! Mei, da haste ja so richtig ins schwarze getroffen. Genau das interessiert uns Männer doch.
So einen Leitfaden für ein Leben danach, das braucht doch jeder. Und ist allemal gesünder als die dämliche Fluppe hinterher, ascht auch nicht so doll.
Ist schon klar, Frauen können das natürlich nicht verstehen, wie denn auch, sind ja keine Männer. Für uns, also uns ganze Kerle, uns Haudegen, für uns ist der Inhalt mehr als nur eine Anleitung für ein kurzes Leben. Das ist Kult was da drin verkündet wird.
Ein Buch von einem Mann geschrieben, für Männers.
Also, wenn Dir Dein Liebster immer noch lieb ist, dann schenke es ihm - bitte nicht.
Denn alleine dem Titel nach wird er bitterlich enttäuscht sein, der läßt ja ganz andere Dinge vermuten. Wobei ich jetzt allerdings nicht an das denke, an das Du jetzt bestimmt anfängst zu denken, nein, ich denke da anders und wenn ich so darüber nachdenke, dann ist das Buch keines für anständige Männers, denke ich jetzt mal so.
Aber sicher gibt es genügend Männers auf irgendwo einer Welt, die bräuchten ganz sicher solche Hinweise und Anleitungen zur Verstümmelung. Doch ich denke mal nicht, dass der Deinige Männe dazu gehört. Kann ich mir nicht vorstellen. Du hast doch bestimmt an was anderes bei dem Titel gedacht, kannste ruhig zu stehen. Es sei denn, Du warst im Moment des Kaufes ein wenig verwirrt, kommt ja vor, und hast Dich vom Kompaß blenden lassen. Das soll es geben, denn die Dinger zeigen ja die Richtung an, wohin mit der Nadel. Und wenn die dann mal stehen bleibt, tja, dann haste wohl nicht so verkehrt gelegen, wobei ich jetzt gar nicht Deine Liegegewohnheiten kenne, doch denke ich an eine der normalen Sorte, will damit sagen, das Buch hat doch schon was. Wenn ich so richtig darüber nachdenke, ja, es ist sicher ein gutes Buch. Eins der Leere...

Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Jouir la vie hat gesagt…

Ach herjeh! Bitte lösche mal ganz hurtig, ich habe nix gemacht...

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Lieber Kvelli

Das war jetzt wirklich eindrücklich. Und wenn ich jetzt nicht schlafen kann, dann bist DU schuld - selten so gelacht!
Wo findest Du immer wieder diese Worte, die so ihre ganz eigenen Schlüsse ziehen.
So ein Wortwitz! Weisst Du eigentlich, dass Du eines meiner wirksamsten Medikamente gegen traurige Tage bist?
Ich danke ... mit meinem schelmischsten Lachen!

Herzgrüessli
Franziska Sternenzauber

... und jetzt gehe ich Dich löschen! :-))

Anja hat gesagt…

Männer sind eben so...oder die Schweizer Männer ganz besonders? Stehen sie doch in dem Ruf besonders wilde Kerle zu sein. Da muß man(n) schonmal mit dem Bär raufen dürfen, oder?

verschmizte Lächel-Grüße von mir :-))

Rahel hat gesagt…

Herrlich! Einfach herrlich!! Aber wenn wir ehrlich sind, ist es bestimmt schwer in der heutigen Zeit ein Mann zu sein. Ich möchte mich nicht all den emanzipierten Frauen und testosterongeladenen Männern entgegenstellen müssen, oh nein ;-)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails