Dienstag, 9. August 2011

WAS WIRD SEIN?

Herzlichst WILLKOMMEN, liebe REGINA PREININGER! So schön, hast Du meinen Geschichtenhimmel gefunden - fühle Dich wohl in den grossen und kleinen Storys meines manchmal chaotischen Lebens.
Ich freue mich, bis Du da!

Gestern Abend - es war kurz vor 21.00h - fuhr ich auf Giovanni, dem Roller, meinem zu Hause und dem so sehnlichst erwarteten Feierabend entgegen.
Es sind, wenn ich es so recht betrachte, eigentlich die einzigen "einsamen" Momente eines Tages ... die Fahrt zum und vom Bahnhof. Die Augenblicke, welche nur mir und meinen Gedanken gehören.

Gestern dachte es sich so:
Was alles jetzt auf uns zukommt - packe ich das?
Klappt das mit den Ferien? Klappt es endlich dieses Jahr?
Wird der Kater gesund? Kämpft er weiter?
Wird er noch einmal die Chance auf eine Lehrstelle bekommen?
Und Flo - geht sein Wunsch einer Profikarriere in Erfüllung? Macht seine Gesundheit mit?
Und Mischa, mein älterer Sohn, packt er sein Leben?
Reichen meine Kräfte für alles was kommt?
Und ... kommen irgendwann mal wieder ruhigere Zeiten?

Und während ich Giovanni in Richtung Wohnung lenkte, zeichnete sich am Himmel vor mir ein Regenbogen ab.

Ein wunderbarer Regenbogen!


Und hinter mir sah der Himmel so aus:


Was ich daraus ableite? Was ich darin sah?

Ein klares:

JA!

Kommentare:

Schneeflocke hat gesagt…

*g* nur das mit dem ruhigeren Leben, das kann ich noch nicht so recht glauben. Aber dass du das schaffst - dass ihr das schafft - daran zweifle ich keine einzige Sekunde, liebe Fränzi.

Herzliche Grüße, Birgit

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Birgit

Ich glaube, was lieberes konntest Du mir gar nicht schreiben. Hab gaaaaanz breit gelächelt - und Deine Zeilen fühlen sich megagut an!
Danke!

Herzgrüesslis
Fränzi

Rosine hat gesagt…

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Rosine

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich denk mal auch, dass Du es schaffst, aber nicht ruhiger...weil bei Dir und mir sind Mächte am ziehen, die ständig neue Überraschungen bereithalten. Also, ich kenn das seid vielen, vielen Jahren nicht mehr anders, aber ich hoffe ständig neu es zu schaffen. Das es mal ruhiger wird, daran denk ich schon gar nicht mehr.
Der Regenbogen ist ein so schönes Zeichen von oben....und wenn es schon der Himmel schafft, Dir rechtzeitig ein Zeichen zu schicken, dann schaffst Du das alles auch....
liebe Grüsse
Elisabeth

Ismiwurszt hat gesagt…

Ach, mein Funkelsternlein! Und, wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her, nä?
Ihr werdet das schaffen! Ruhiger? Hmmm, vielleicht ma kurz zwischendrin....
Du bist doch meine Heldin, ja *schrei*! Ich weiß, dass Du es meistern kannst. Und ich drück ganz feste die Daumen! Für den Urlaub, und Deine Burlis! Alle Drei!

die Malerin hat gesagt…

Ach Schwesterherz, wer soll es sonst schaffen, wenn nicht Du? Habe vollstes Vertrauen in Deine Fähigkeiten, die den meinen doch so ähnlich sind, von Handel und Denkweise. Bei mir steppt es auch schon wieder, ruhige Zeiten, was ist das? Vielleicht drei Wochen Urlaub? Aber selbst da war es nicht ruhig, wie Du weißt! Könnten wir mit soviel Ruhe überhaupt umgehen?
Habe eben erst die letzte Urlaubstasche ausgepackt, nach einer Woche.

Drück Dich ganz feste mit Müntschis und Bacios und ganz viel mehr, Du weißt schon
Lydia ♥♥♥

alice hat gesagt…

ich wollte eigentlich genau das schreiben, was Schneeflocke geschrieben hat.

Sie hat mir aus dem Herzen gesprochen!

Und am Schluss von deinem Bericht muss einfach ein JA sein!

JA JA JA JA!!!!

Liebs ♥lichs Grüessli, Alice

Aurum hat gesagt…

Wow, der Regenbogen. Eine wunderschöne Antwort vom Himmel. Die Kraft kommt beim tun, sagte meine Oma immer.

LG von Arum

dieMia hat gesagt…

Was für eine wahnsinnig deutlich bejahende Antwort! Ganz sicher, ihr schafft alles, was ihr schaffen wollt.

Den Spruch von Arum's Oma finde ich gut :-)

LG, dieMia

Regina hat gesagt…

ein herzliches Danke für deine lieben Willkommesworte. Ich gestehe, ich lese schon länger still und heimlich mit und von Tag zu Tag imponiert mir deine Ehrlichkeit, deine Herzlichkeit und dein Humor mehr. Beharrlich sein und Hoffnung hegen das sind wohl alle Mamis ( hab auch zwei Jungs) und auch in der Liebe zum Partner ist es so. Liebe Fränzi, auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, lese ich mit viel Respekt und auch Vergnügen deinen Blog. Werde sicher in Zukunft mal den einen oder anderen KOmmentar hinterlassen und wünsch dir viel Kraft und das du deinen wunderbaren Humor behältst.
Zum Regenbogen möchte ich nichts mehr sagen, denk mir es spricht für sich selbst :-)
lg
Regina

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails