Mittwoch, 3. August 2011

MONEY MONEY MONEY

Was bin ich manchmal doof!
(Leute ... ich sehe vor meinem inneren Auge das Gegrinse und Genicke!) :-)
Das Geld liegt förmlich auf der der Strasse, beziehungweise im Glasfaserkabel des Compis und ich merke es nicht einmal!


Gestern hat mir ja die gute Alberta geschrieben und mich endlich in das geheime Geheimnis eingeweiht, wie man in 14 Tagen 30kg abnimmt. Ich sag nur: Lida Dai Dai Hua! - meine gestrige Geschichte erklärt es detailliert.

Aber Alberta ist eine wirklich Liebe - sie hat es mir üüüberhaupt nicht übel genommen, dass ich sie in den Spam-Ordner verschoben habe. Im Gegenteil! Sie hat mich aus lauter Sympathie einem Freund weiterempfohlen. Und heute hat er mir dann geschrieben - Herr Hiu Hyang T. (Name der Redaktion bekannt), schenkte mir sein Vertrauen, erzählte mir seine Geschichte und machte mich reich.
Also beinahe.
Viel gefehlt hat nicht.

Herr Hiu Hyang T. ist - man stelle es sich vor - oberster Boss aller Oberbossen der grössten aller grossen Grossbanken in China. Aber er, er ist dabei Mensch geblieben, kümmert sich um die Belange Anderer - er ist einfach wunderbar!
Da verstarb kürzlich einer seiner Kunden. Einer der reichsten aller reichen Kunden. Und hinterliess ... man setze sich jetzt besser ... mehr als 18 Millionen Doller. Und weil der bemittleidenswerte Verstorbene weder ein Testament hinterlassen, noch Familie und Anverwandte hat - fällt nun das ganze schöne Geld dem Staate zu! Also falls ...


... falls es Herrn Hiu Hyang T. nicht gelingt, dies zu umgehen. Herr Hiu Hyang will nämlich, dass dieser Batzen Waisenhäusern, Tierheimen und anderen wohltätigen Institutionen zu Gute kommt.
Herr H.H. ist einfach bewundernwert! Ein Gutmensch - schon wieder!
Gestern Alberta, heute H.H. - was habe ich für ein Glück!

Jedenfalls hat H.H. nun einen Plan, einen ganz geheimen - und ich dürfte das wohl hier gar nicht erzählen. Aber da es ja unter uns bleibt, tue ich es trotzdem: Also Freunde, Herr H.H. hat seinerseits einen guten Freund, der mich sozusagen stellvertretend für den eben Verblichenen adoptiert. Und somit wäre dann ICH die rechtmässige Erbin des über 18 Millionen Dollar! LECKER!


Aber 9 Mio. Dollar müsste ich dann dem Herrn H.H. für die Spenden geben - und was übrig bleibt, also 9 Mio. Dollar und ein paar Zerquetschte, darf ich für die Umtriebe behalten!
HURRA! Stimmt mit ein, in meine Freudenbezeugungen!
Und ich Doofi schuftete bis heute Tag für Tag, 5 Tage in der Woche für läppische paar Fränkli ... ich darf nicht dran denken. Wo die Dollars doch förmlich in Reichweite bereits zu riechen sind!

Wollte dann Herrn H.H. sofort zurück schreiben. Ihm alle die gewünschten Angaben von mir machen, damit wir die Adoption ultimativ in die Wege leiten können und ich dann endlich gnadenlos shoppen gehen kann.
Aber ich befürchte - das fällt ins Wasser. Die Rückantwort-Mail-Addi zeigt nämlich ERROR.
Und das jetzt! Wo ich grad dran war Millionärin zu werden!


Wie ich aber Alberta kenne, wird sie mich nicht vergessen und weiteren Freunden meine Adresse zukommen lassen. Ich freue mich schon auf morgen - da habe ich dann sicher wieder Post!
Was es wohl morgen sein wird?

PENISVERLÄNGERUNG?

Kommentare:

Manu hat gesagt…

Ich lach mich schlapp... ;O))

LG und danke für dieses lustige Posting.

alice hat gesagt…

weisst du warum bei dir error war? Weil ICH die Kohle schon längst abgeholt habe, ich war schneller als du!!!!

Ich hab die gleiche Post nämlich auch bekommen!!! :-)

Schönen Abend noch und es liebs Grüessli
Alice

Paderkroete hat gesagt…

ähm ...*hüstel* ..nu ..eigentlich is das ja MEIN Geld ne ...liegt quasimodo schon für mich bereit ...muss nur noch schnell paar Angaben machen ..so Kontoverbindung und ähnliches :-))))

Frau B. hat gesagt…

Spam humorvoll betrachtet. Ist mir bis gerade eben nicht gelungen. Vielen Dank für diesen Beitrag :o)

Schöne Grüße
Frau B.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails