Montag, 3. Januar 2011

VON ELCHEN, KÖNIGINNEN UND ANDEREN ALLTÄGLICHKEITEN

Ja Leute, Weihnachten ist passé. Das neue Jahr eingeläutet. Ende Feier.
Aber wie es im Leben nun mal so ist ... nach der Feier ist bekanntlich vor der Feier.
Also ... nur so zur Info der Allgemeinheit ... in 354 Tagen ist Weihnachten. :-)

Ich habe heute bereits wieder was zu feiern - nämlich SUSIBELLA! Herzlich WILLKOMMEN im Geschichtenhimmel, in den kleinen und grossen Storys meines manchmal chaotischen, aber sehr lebenswerten Lebens. Schön bist Du da, darüber freue ich mich. Sehr. Hab Spass und fühle Dich wohl!

Ich bin heute etwas ernüchtert.
Die Zeit nach Weihnachten / Silvester ist eine etwas unromantische Zeit. Finde ich.
Als ich heute Morgen die Türe zu unserer Garage aufmachte, hatten die Elche, der feierlich aufgemotzte Weihnachtsbaum und all die Glitzersterne an den Fenstern irgendwie doch merklich von ihrem Zauber verloren. Draussen schmilzt der Schnee vor sich hin. Und was von ihm blieb: Schnee von (vor-vor-)gestern - im wahrsten Sinne des Wortes.


Ich meine wirklich und wahrhaftig, den Osterhasen bereits um die Ecke gelinst haben zu sehen. (Sagt man das so? Ist das grammatikalisch richtig?)?? Im Schlepptau übrigens den Frühling.

Nach und nach trudelten dann meine Kollegen ein und die Arbeit des ersten Tages im 2011 wurde besprochen. "Fränzi, stellen wir doch schon mal die Elche weg. Den Weihnachtsbaum packen wir in die Kiste im Pausenraum, die Schneemänner gut eingepackt in Papier dazu. Und die Sterne ... die Sterne ... hängen wir sie ab - schön glatt zu unterst in die Kiste. Die bunten, leeren Deko-Päckli oben drüber verteilen. Und ab damit ins Lager".
Den Rest an spanischen Nüsschen habe ich dann auch gleich weggekippt, sie erinnerten entfernt an tote Gummibärchen. Sehr tote. Sehr gummige. Die trockenen Mandarinen dienen eventuell noch als Kerzenständer und mit den mittlerweilen alten, harten Schoko-Plätzchen kann man unter Umständen einen Einbrechen in die Flucht schlagen. Trifft man ihn denn auch zielgenau an der Schläfe, wahlweise Hinterkopf.
Weihnachtsschoggi probiere ich heute total vergeblich an den Mann / die Frau zu bringen. Alle verdrehen bloss die Augen wenn sie Kugeln in rote Folie mit Sternchen drauf eingepackt sehen, packen sich vielsagen ohne Worte an die Taillenröllchen und seufzen laut vernehmlich.
Während noch vor Weihnachten die Menschen sich die Lippen danach leckten. Nach dem Schoggi meine ich.

Allerdings habe ich festgestellt, dass die Menschen noch nicht in ihrer vollzähligen Gesamtheit an die diversen Arbeitsplätze zurück gefunden haben. Ich hatte heute sogar die Freiheit, im Zug meine Tasche auf den leeren Sitz neben mich zu stellen. Und glaube ich den Aussagen unserer Kunden, dann herrscht auf den Strassen gähnende Leere. Selbst das Telefon bimmelt heute nicht wie gewohnt ... wo es doch am Montagmorgen normalerweise pausenlos bimmelt und mein Adrenalin ankurbelt - weil ich oft genug links- und rechtsohrig an den Telefonhörern hänge und zweigleisig in Gespräche verwickelt bin.

Bleiben tut uns also von den vergangenen Festivitäten diese Woche bloss noch die Feierlichkeit des 3-Königstages am 06.01.2011.
Dann werden wir uns Alle hier in der Firma wieder hilflos überessen, weil Jeder einen Dreikönigskuchen mitbringt und auch KönigIn werden werden. Sich so lange durch dieses Hefegebäck frisst, bis man auf den ersehnten kleinen, weissen Plastik-König beisst.


Ich wurde zeitlebens meines bisherigen Daseins nur einmal mit dem Titel der Königin bedacht - war damals eben süsse 7 geworden und habe mir bei dieser Aktion den vorderen linken Eckzahn raus gebissen. Was gab ich damals für ein Bild des Jammers ab! Die goldene Papp-Königinnen-Krone schräg auf dem Haupte, ich jammernd und schreiend, den Zahn in der Hand. Das Blut lief mir auf dem Mundwinkel und ich meinte, sterben zu müssen.
Viele Streicheleinheiten und tröstenden Wort später, mümmelte ich das süsse Gebäck auf der rechten Wangenseite und fühlte mich in Richtung Majestät. Lädiert, aber glücklich. So eine Königin hat kein leichtes Leben! Siehe Lisbeth aus England, die schaut auch immer so leidend in die Gegend - mag aber auch an der Hutauswahl ihrer Stylingberaterin liegen. Müsste aus meiner Sicht dringend überdacht werden. Sowohl die Hüte wie auch das Styling. Lisbeth sowieso.

Na ja - für heute bimmle ich den ganz normalen Alltag ein.
Lobpreise Jeans mit Gummizug und Elastanteil und denke gerade an einem etwas abgespeckten Speiseplan herum.
Bin ansonsten gutgelaunt und frohgemut.

IHR AUCH?

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Also ich finde es wäre höchste Zeit, dass du dieses Jahr wieder einmal die Krone auf dein blondes Haupt setzen könntest!! und ÜBERHAUPT bist du ja ja sowieso die HAUPTbürokuiin, n'est-ce pas?
Viel Freude am ALLTAG!
Herzlich und bbbbbb

malesawi hat gesagt…

Mit gutgelaunt ist bei mir nicht viel. Habe auf Arbeit so eine Art Fehlstart erlebt.
Den tag der heiligen drei Könige begehne wir hier nicht. Interessant, wie er bei euch begangen wird.
Liebe Grüße

dieMia hat gesagt…

Liebe Fränzi,
ja, ich bin durchaus auch gut gelaunt, wenn auch durch Kopfschmerzen unter erschwerten Bedingungen. Ich wünsche dir einen schönen Tag :-)
LG; dieMia

susibella hat gesagt…

Ja Danke schön so lieb begrüßt zu werden das erfreut mein Herzerl.Ich blogge erst seit einigen Tagen hab mich endlich darüber getraut.
Am 5.+6.Jänner feiern meine Töchter Geburtstag.Wir kommen aus dem Feiern nicht heraus.lach.Ganz herzliche Grüße lasse ich da. Susibella.

WortSchmid hat gesagt…

Liebe Fränzi Sternenzauber,

Interessant, dass nicht nur bei mir die Weihnachtsdekoration langsam aber sicher ihren Glanz verliert. Unser Baum trotzt sich ja noch bis am 6. Januar in der guten WortSchmid-Stube durch, aber irgendwie werden die Kugeln immer schwerer und sehen im grauen Tauwetter-Alltag nicht mehr ganz so festlich aus...
In unserer Küche stapeln sich auch noch staubtrockene Kampf-Mailänderli. Vielleicht sollten wir mal ein Wettschleudern veranstalten. Wer die rote Nase eures Elchs trifft kriegt hundert Punkte und eine Schachtel Pralinées in weihnachtlicher Verpackung. :-)
Ich freu mich auch auf's Königskuchen-Mampfen. Niemals im ganzen Jahr wird so schnell ein klebriges Weissbrot vertilgt! Aber nur, bis der Erste seinen König aus dem Teig fischt, dann schmeckt auch das Brötchen plötzlich nicht mehr ganz so saftig...
Tja, dann müssen wir eben jedem Tag unseren eigenen Zauber aufdrücken, wenn es sonst nichts mehr zu feiern gibt!
Alles Liebe,

Alexandra

alice hat gesagt…

gut gelaunt bin ich seit ich hier gelesen habe!!!

Also ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du auf die Fgur im Kuchen stösst, und zwar ohne zahn auszubeissen. Die Krone würde dir bestimmt gut stehen, ganz sicher besser als dem Bethli :-)

Bei uns geht das Feiern morgen auch schon wieder weiter. Nina hat morgen Geburtstag und wird 6, und ihre Mami am 7.Januar (also nicht 6, ein paar Jährchen mehr)

und eh wir uns versehen, wird da ja noch jemand 50zig.

Aber lassen wirs mal ruhig angehen.
Ich wünsche dir ein schönes Tägli und schicke liebe herzliche Grüessli
Alice

Nici Angel hat gesagt…

Der Elch guckt aber auch traurig.
Man mölchte ihn am Liebsten trösten.
Ähm hast du nicht einen kleinen Schreibfehler drin?
Diese Woche ist noch der 06.01.2011 und nicht der 06.06.2011.
Oder habt ihr eine andere Zeitrechnung?
Dann bin ich sofort bei dir und geniese den Sommer. ;)
gglg Nici

Rosine hat gesagt…

Hallo Fränzli, das ist doch allgemein so, dass die Vorfreude auf etwas immer größer ist, als die Nachfreude(?) Passte irgendwie gut. Also man kann es sich aber auch nach Weihnachten ganz unendlich kuschelig machen. Mit allem drum und dran.
Naja vielleicht nächstes mal.

Erst einmal viel Glück und Freude in diesem Jahr!
Liebe Grüße die Rosine

Rosabella hat gesagt…

"bin ansonsten gutgelaunt und frohgemut" ... also das ist doch schon mal die "halbe Miete", Du Liebe! danke Dir herzlich, dass Du mich ab und zu besuchst und mir und meinem Blog die Treue hälst :-) ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes und glückliches neues Jahr ... und vielleicht sogar bald eine Krone? na, ob Du es schaffst, werden wir ja dann in ein paar Tagen hier bei Dir lesen dürfen oder? alles Liebe und ganz herzliche Gute-Nacht-Grüße in Deinen "Geschichtenhimmel" schickt Dir Deine Rosabella ♥

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails