Sonntag, 23. Januar 2011

LEBEN AUF DER BAUSTELLE

*GLOCK* *GLOCK* *GLOCK*

Ich hoffe, mein sonntägliches Glockengeläute hat eure eh schon entspannte Wochenendstimmmung noch ge-upgradet, also sozusagen mit Turbo optimiert. Bei uns ist heute, durch was auch immer, das Glockengeläute ausgefallen. Hörbar. Wir wohnen nämlich direkt neben einer Kirche. Und die Kirchenglocken bimmeln des Sonntags um 08.30h. Dann um 11.00h und um 12.00h wieder. Was mir und meinem Schönheitsschlafe keinen Abbruch tut. Falls Katerli-Schätzu zu dieser Zeit noch schläft, schläft er dann nicht mehr. Der Kater ist aber normalerweise um diese Zeit meist schon auf den Füssen - ich befürchte senile Bettflucht - er allerdings streitet dies vehement ab und bezichtigt mich liebevollst des faul-komatösen Langschläfertums.
Alles üble Nachrede! Also das Langschläfertum und so. Mein ICH meditiert bloss bis in den späten Morgen - das ist alles.

Heute bin ich erstaunlicherweise als Erste gegen 09.00h wach geworden, während Katerli noch am Kissen horchte. Ich habe ihn dann mit heissem Kaffee überrascht. Im wahrsten Sinne des Wortes ... ich werde heute ausserplanmässig die Bettwäsche wechseln müssen. Er war aber dann sehr wach.
So schlurften wir dann Pas-de-deux-mässig rüber ins Wohnzimmer. Momentan möchte man aber gleich wieder zurück ins Bett ...
... im Wohnzimmer, da herrscht Baustellenfeeling. Weil sich ja Zimmer Nr. 4 bekannterweise noch in Auflösung und Renovation befindet.
Das Elchenhaus liefert uns die neuen Möbel wohl gegen Ende nächster Woche. Dann wird alles besser. Hoffentlich!

Gestern haben wir den begehbaren Käfig von meinem "Flöckchen" abgebaut. "Flöckchen" habt ihr leider nie kennengelernt - er ist noch vor meiner Bloggerzeit in die ewigen Jagdgründe abgetaucht. Meine "Flocke" war ein wunderbarer, schneeweisser Streifenhörnchenmann mit milchkaffeebraunen Streifen auf dem Rücken. Ich hab den kleinen Kerl heiss geliebt und er mich auch. Vor allem, wenn ich irgend eine Art von Nuss für ihn dabei hatte.


Und weil ich "Flocke" ein tolles Leben gönnte, lebte dieser 15cm kleine Mann in einem begehbaren Käfigen mit den Massen 2m hoch, 1.80m breit und 1.20m tief. Ergo eine super-trooper-multi-XXL-Villa für so ein Tierchen. Er hat es sehr genossen!
Nach seinem Ableben war mir klar, dass ich bald bald wieder ein Streifenhörnchen möchte. Möchte ja eigentlich immer noch eines. Allerdings sollte man bei einem solchen Unterfangen nicht nur an sich denken, sondern auch daran, dass so ein Tierchen (und gerader ein anspruchsvolles Streifenhörnchen!) Zeit und viel Zuwendung braucht.


Genau aus diesem Grunde haben wir nun beschlossen, das Kapitel Streifenhörnchen auf die Ära zu verschieben, wenn wir des Morgens unsere Gebisse aus den Wassergläsern fischen, den ganzen Tag Zeit haben und die Enkel sich auch mit dem Tierchen beschäftigen. Bis dahin brauchen wir keinen Käfig.
Hat mich Überwindung gekostet. Also falls Jemand einen tollen Käfig sucht ...


Na ja ... wenn ich mich so umsehe, dann muss ich gleich mal mit dem Staubsauger durch die Zimmer düsen. Das Unterfangen gestern hat aus unerklärlichen Gründen Sägespäne und Holzschnipsel in alle anderen Räume getragen. Zu allem ungemütlichen Chaos hat nun der Kater-Schätzu das fast leere Zimmer zu seiner persönlichen Didgeridoo-Oase erklärt. Wegen der Akustik und so. Die Obertöne kommen da besonders gut zur Geltung und weil der Raum auch noch so schön hoch ist, fallen Didge samt Mann in eine so sphärisch-extatische Abgehobenheit, welche nur durch mein unflätiges "Schaaaaaatz, wir sollten dann mal weitermachen" jäh unterbrochen wird.

Der Kater-Schätzu übt übrigens, weil ich ja unbedingt und auf vielseitigen Wunsch eine Hörprobe seines mittlerweilen wirklich anhörungswürdigen Könnens in den Blog stellen möchte. Will. Tun wollen würde. Wenn denn können.
Kater wuppt sich noch, will sich im besten Lichte zeigen.
Jaja, diese Kater ... :-)

Meine Lieben, ich setze meine Lunge nun wieder dem Staube des Baustellenfeelings aus. Sortiere weiter so Karten mit Krakelschrift wie "Vür dass alerpeste Mami" aus den 0815 Karten, welche verabschiedet werden müssen.
3 Wochenenden Ausmisten müssen dann aber reichen!
Hole nun meinen Tröter vor dem Herrn aus seiner Didge-Euphorie auf die weltlichen Parkett-Bodenplanken von Zimmer 4.

"SCHAAATZ - WIR SOLLTEN DANN MAL ...!"

Kommentare:

Angelina hat gesagt…

Na dann, auf geht’s! Vergesst nicht zwischendurch zu pausieren ;)

Liebe Grüße

Mauve hat gesagt…

Ring ring!
Hui, so viel Text. Da habe ich viel zu lesen, wenn ich wieder daheim bin. Habe nur mal überflogen.
Ich hatte auch mal ein Streifenhörnchen. Süß deine Fotos. Und Glockengeläut hatte ich heute auch schon, als ich zu meiner Wanderung durch die Heide aufgebrochen war.

Schönen Sonntag aus Hamburg wünscht Mauve

Smilla hat gesagt…

Caramella aber Achtung, schmeiss nicht zu viel weg!!! Die Liebesbriefe deiner Jungs z.B.....
Vielleicht scheint bei euch ja auch die Sonne.... das wären doch schon eimal eine Palette von Alternativen zur Sonntagsarbeit!!!
Herzliche Grüsse et à =b bbbb

Dörte hat gesagt…

besser, wenn Du den Käfig erstmal in den Keller stellst, wer weiß.....ist zauberhaft solch ein Hörnchen.

Danke für den lieben Top Kommentar, freut mich.

Schönen Sonntag wünscht Dörte

alice hat gesagt…

oh, das Hörchen war ja wirklich allerliebst und ich kann mir vorstellen, dass du auch für dieses niedlichen Tierchen "dass allerpeste Mami" warst!

Ich denke, an so ein Glockengeläute gewöhnt man sich...
wenn man (wie ich gestern) durch Nachbars Fensterladen, der vom Wind auf und zu schlägt, wach wird, und das morgens um 5 Uhr, da würde ich Glockengeläute auf jeden Fall bevorzugen.

Also auf ein Didgeridoo-Konzert freue ich mich sehr!

Viel Spass noch mit Ausmisten und Einräumen,
Herzlichste Grüsse, Alice

Ismiwurszt hat gesagt…

Wohl war ich des nächtens gedanklich mit Dir verbunden, weil ich hab nämlich von Deinem Streifenhörnchen un der Käfigvilla geträumt - BEVOR ich bei Dir davon las, komisch, nä? Jedenfalls habbich Flöckchen geherzt un geknuddelt un im Traum gekichert (Ehemann behauptet ja, ich würd ständich im Traum kichern, pah, besser als schnarchen allemale).
Nu wünsch ich noch viel Energie beim, äh, Tröten un Renoviern. Ausmisten *seufz* - datt steht mir auch noch bevor.
Liebste Grüßlis ohne Geglöcks vom Ismi
PS: An Katerlli: Komm trau Dich, wir würden doch so gerne ma Deinen Didgeridoo-Künsten lauschen! Wir finden Dich auch gut, auf jeden Fall bestimmt!

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich überlege nun andauernd warum das Glockengeläute "hörbar" ausgefallen ist. Hab meine Ministrantin grad gefragt. Nein, kein besonderer Tag. Unsere Minis haben die Glocken geläutet. Die hör ich schon gar nicht mehr. Fällt mir grad so auf. Ob das auch fehlen würde, wenn sie still sind? Muss ich am Karfreitag mal aufpassen.
Ach, und zu den Spänen überall. Wir sind ja nun fertig, dass Zimmer ist renoviert. War ausgeräumt, neu eingeräumt, Boden frisch ... und heute liegen überall Christbaumnadeln. "Robert, wo kommen die her? Was hast Du gemacht?" Das entrüstete Kind:"Wieso wieder ich? Frag doch das Christkind, das hat doch den Baum rumgeschleppt!"
Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag. Ich geniess hier grad die Ruhe mit Kaffee, Bloggerfreundinnen und warmer Heizung.
Liebe Grüsse
Elisabeth

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Angelina

Bis jetzt eben gearbeitet. Nun wird gekocht. Sauerbraten :-), mhhh!
Schönen Sonntag Abend!

♥liche Lächelgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Mauve
Oh! Du hattest auch schon ein Streifi!? Kenne nur ganz wenige Menschen.
Ja - eigentlich wollte ich nur eben kurz mal den "Sonntags-Plan" vermelden - und wuschhhh ... ist wieder ne lange Geschichte draus geworden.

Sonntagsgenuss mit ♥lichen Lächelgrüessli
Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebes Brischittchen

Dein Wort in Gottes Gehöhrgang - das mit dem Sonne geniessen und überhaupt so ein bisschen raus und per Pedes los ... das kommt momentan echt viel zu kurz.
Auch heute wieder musste das offene Fenster reichen. Abefr bald bald .... :-)

♥lichst mit liebevollen Lächelgrüesslis
Fränzi Sternenzaubeer

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Dörte

Oh ja, diese Hörnchen sind einfach zuckersüss! So herzig, wenn sie zutraulich und anhänglich sind.

Schönen Sonntag und ♥liche Lächelgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

Leovi hat gesagt…

Ich freue mich für "Flocke", weil es schön und sehr freundlich ist.

Sabine hat gesagt…

Hack wie süß war dieses Flöckchen. Die Freundin von meinem Sohn hat auch eins und einen schönen großen Käfig dazu. Herzallerliebst.
LG Sabine

bine hat gesagt…

Das Flöckchen war wirklich süß. Finde ich toll von dir/euch, dass mit der Haustier-Planung, ist bei uns genauso. Man muss auch Zeit haben und ist auch angebunden. Für´s Rentenalter aber fest eingeplant. Wenn ich Platz hätte, tät ich den Super-Villa-"Käfig" nehmen. Schönen Wochenstart wünsch ich!

Briefkasten Rainer hat gesagt…

So einen großen Käfig hat ein Bekannter von mir und er hat da mehrere Vögel drin. Ich finde es schön wenn die Tiere dann so viel Platz haben.

Marti hat gesagt…

So ein niedliches Tierchen! Den Käfig finde ich sehr schön

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails