Dienstag, 2. November 2010

NOMEN EST OMEN?

Ich entschuldige mich hiermit vorne weg bei allen Menschen auf dieser Welt die Lachnicht, Schuhpisser, Fick und Hanspeter Peterhans heissen. Nicht dass sich irgendjemand auf den Schlips getreten fühlt! Um Himmels Willen NEIN!
(Fast) alles ist frei erfunden und entspringt meiner Phantasie.
So oder ähnlich.
Na ja.
Eher so.

Warum ich jetzt auf so ein Thema komme? Vielleicht wegen dem Erlebnis heute Morgen?
Ja, vielleicht.
Bei uns sind neue Mieter eingezogen ... und der nette junge Mann öffnete seine Haustüre just in dem Augenblick, als ich dran vorbei rauschte. Diese Gelegenheit liess ich mir nicht entgehen und stelle mich wie folgt vor: "Guten Morgen Herr XY - Sie sind bestimmt der neue Mieter. Ich bin Frau Sternenzauber und wohne direkt über Ihnen. Herzlich Willkommen in unserer Hausgemeinschaft, guten Restumzug und hoffentlich fühlen Sie sich wohl hier".
Der junge Mann seinerseits guckte ein bisschen skeptisch, dass eine Frau in meinem Alter um sechs Uhr in der Früh schon zusammenhängende Wörter sprechen konnte - eroberte aber seine Fassung bald wieder zurück und stolperte letztendlich über meinen Namen. Im realen Leben heisse ich nicht - und jetzt lasse ich voll die Bombe platzen! - NICHT Frau Sternenzauber, sondern ... äh ... öhm ... anders.

Also ich heisse zum Nachnamen so, wie andere Menschen mit Vornamen heissen. Und weil das ein bisschen verwirrlich ist, meinen dann manchmal die Angesprochenen, ich würde ihnen schon gleich das DU anbieten, grinsen freudig und stellen sich als "Hans", "Ruth" oder "Bruno" vor, küssen mich 3x auf die Wange (in der Schweiz so üblich) und sind guter Dinge.
Der Herr heute Morgen stellte sich auch gleich als "Benjamin" vor - machte aber zumindest keine Kussanstalten.
Sichtlich irritiert, warum die schon am Morgen früh so redselige Frau mittleren Alters schon mit dem DU ankommt.

Ich wäre nicht ich, hätte ich diesen irrtümlichen Irrtum nicht sofort aufgeklärt. "Ja also wissen Sie, Herr Benjamin, eigentlich heisse ich Franziska vorneweg, der Nachnamen tönt nur so vornamig - also dass wir uns richtig verstehen - ich baggere selten schon so früh junge Männer im Treppenhaus an. Ausser es muss sein. In der Not. Oder Herrn Tschortsch Cluuuny vielleicht, sollte der mal in Thun vor meiner Haustüre stehen. Aber das wäre ja dann eher ein Zufall."
Jedenfalls war dann 3 Sekunden so eine künstliche Stille in der Niemand zu atmen wagt ... bis Herr Benjamin den Mund in seinem knallroten Gesicht zu einem Lachen verzog und meinte: "Na ja, wenn wir schon dabei sind, belassen wir es auch dabei - gell Franziska?". ICH: "Ja Benjamin - und tschüss, schönen Tag. Mein Bus fährt gleich!".

Auf dem Weg ins Büro kamen mir dann diese mehr oder weniger unseligen, peinlichen, aber auch lustigen Momente in den Sinn, wo ich meine lachmuskelmässige Beherrschung voll an die Wand gefahren hab.
Bei Frau Lachnicht zum Beispiel ... ich hätte mit der Dame einen Termin vereinbaren müssen und konnte nicht. Weil ich, wen wundert es, lachen musste. Nach 3 verfahrenen Versuchen gab ich auf - und die Dame hat nie einen Termin gekriegt.
Dito Herr Schuhpisser. Ich kann mit Herrn Schuhpisser nicht telefonieren, geht nicht. Dazu habe ich einfach zu viel an Phantasie! Ich muss jetzt bestimmt nicht erzählen, was mein inneres Auge zu Gesicht kriegt ... oder?
Oder der Herr Fick. ICH: "Ich habe Ihren Namen nicht genau verstanden, Sie sind Herr ...?" ER: "Fick!" ICH: "Echt?" ER: "Ja, Fick wie Bums". Der Herr ist heute nicht mehr in unserer Kundschaft.
Die Eltern von Herrn Hanspeter Peterhans möchte ich gerne mal fragen, was sie sich eigentlich dabei gedacht haben, dieses Kind namentlich derart zu verunstalten! Das geht ja gar nicht.


Mein ehemaliger Freund hat in Deutschland bei einer Telefongesellschaft gearbeitet - und musste mal mit einer Frau Rosa Schlüpfer ein Gespräch führen. Letztendlich haben wir uns getrennt, weil dieser Freund ein sehr sachlicher Mann ist und aus meiner Sicht den Humor nicht mit Löffeln gefressen hat. Nur so ist auch erklärbar, wieso er dieses Gespräch mit Frau Rosa Schlüpfer unfallfrei hinter sich gebracht hat.
Wir haben uns übrigens kurz darauf getrennt.

Na ja - so oder so ... mein Tag begann fröhlich!

DEINER AUCH?

Kommentare:

rosenresli hat gesagt…

Liebe Frau Sternenzauber,

über manche Namen hab ich mich auch schon kringelig gelacht. So z. B. über "Usch von Husch" (was haben sich diese Eltern nur gedacht?), "Gaby Larifari" (nee, das ist kein Künstername sondern eine Redakteurin des Bayerischen Fernsehens) und einen Herrn Fick gibt es auch in meiner Bekanntschaft.
Langweilig finde ich Sönke Sönksen, Peter Petersen und Friedrich Friedrichsen - deren Eltern hätte ich zur Geburt zu gerne ein Namensbuch in die Hand gedrückt.
Übrigens: In meiner ersten Klasse gab es 7x den Vornamen Sabine und 4x den Namen Monika - ich kam damals nachhause und sagte "gsd bin ich nicht Sabine Nr. 8.

Viele liebe Grüße,
Tanja

Smilla hat gesagt…

Merci für den Wachlacher zur Verdauung!! Ich musste in meinem alten Leben bei einer Geburt wirklich eine Bemerkung verklemmen und wenn ich den vollen Namen des Kindes aussprechen musste, musste ich mich mich wirklich seeeehr beherrschen, dass ich nicht losprustete!!Der Name ist zudem ein Zungenbrecher der mich voll ins Lispeln abdriften lässt und wenn ich einmal einen Lacher nötig habe, muss ich nur diesen Namen vor mich hinflüstern!!
Also mein Tag hat nicht so hammermässig gestartetwie deiner, aber dafûr gibt es ja dich zum Dessert!!
herzlich und bbbbbb

alice hat gesagt…

Hahahaaaa, ich denke, dass dir sowas nicht zum ersten mal passiert ist...lustig sind solche Geschichten allemal.
Ich erinnere mich grad mal an eine Begebenheit, als ich noch in der selben Firma wie meine Tochter gearbeitet hatte. Ich wollte etwas zusammen nageln, das durch ein Missgeschick auseinander gefallen war. Ich hielt also einen kleinen Hammer in der Hand. Just als meine Tochter ein Telefonat erhielt und eine Frau "Hämmerli" am Apparat war. Ich bekam das mit und fuchtelte wie wild mit meinem "Hämmerli" vor Tochters Gesicht und die konnte nicht mehr vor Lachen. Sie war dann der Dame am Telefon natürlich eine Erklärung schuldig.
Also du hast mich glatt wieder aufgeheitert mit deiner Geschichte, nachdem ich vorhin beim Einkaufen aus dem Auto stieg, stolperte und längs auf dem Gehsteig lag, vor einem Strassen-Cafe, wo etliche Raucher draussen sassen und zusahen. Es war wieder sooo peinlich.
Danke für deinen lustige Erzählung
LG Alice

dieMia hat gesagt…

Liebe Fränzi,
meiner auch. Die Sonne scheint, Himmel ist blau und wir haben wieder 21 Grad. Das zaubert mir ganz automatisch ein Lächeln auf die Lippen. Ein Lachen wird es, sobald ich deine Geschichten lese. Und ja, auch ich hatte mit Kunden zu tun, die komische Namen hatten. So gab es bei uns einen Herrn Schlaf, der in den Seminaren regelmäßig eingepennt ist. Einer unserer Dozenten bestand darauf, informiert zu werden, ob er diesen Herrn im Seminar hat, denn er würde die Pausen dann so legen, dass Herr Schlaf nicht zwischendurch ins Koma fällt. *grins* Der war lustig, aber wirklich die personifizierte Schlaftablette...
Einen schönen Tag wünsch ich dir noch :-)
LG, dieMia

Sabine hat gesagt…

Gruselig wird es, wenn ein Psychologe Halsstrick heißt, ein Orthopäde Holzbein oder ein Chirurg Messerstich.
LG Sabine

Ela hat gesagt…

liebe franzi,
das mit den namen ist schon so ein ding.
mein zweiter mann hies "hai"... wir haben geheiratet und später scheiden lassen. er ist wieder verheiratet und heist zusammen mit seiner frau "dreyer".
damals als ich selbsständig war musste ein logo für meine firma her.
mein bruder arbeitete für eine sehr elektronik firma in deutschland und schleppte mich zu deren graphiker der eigentlich nur von großen firmen aufträge annahm, doch machte bei mir eine ausnahme.
dir firma hieß "fick" und als freundschafts spezial auftrag traf ich mich mit dem schef persönlich... "freut mich sie kennen zu lernen herr fick"... schon komisch sowas aus zu sprechen.
später hatte ich einen kunden, der hieß "lammarsch"...
was bin ich froh "dreyer" zu heißen.
liebe grüße
ela

Irmi hat gesagt…

Liebe Franziska,
der Eintrag dürfte nicht von Dir sein, wenn er so ist - wie er ist. Eben lustig, fantasievoll und ganz enfach schön.
Abeer ich kann auch mit ein paar lustigen Namen aufwarten: Halsband, Hammel und Knubbel.
Die ersten beiden waren meine Chefs "graus".
Liebe Grüße
Irmi

malesawi hat gesagt…

Meine Hautärztin heißt KRATZIG. :-)
Liebe Grüße

Birgitt hat gesagt…

...meiner begann nicht so fröhlich, aber jetzt habe ich gerade gut gelacht. Danke liebe Frau Sternenzauber -oder wie auch immer.
Liebe Grüße von Birgitt

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

...einfach wieder nur lustig, Dein Post. Der neue Nachbar wird den ganzen Tag an Dich denken.....
Also, wir haben jetzt ganz aktuell dieses Thema. Weil Töchterlein heiratet in drei Wochen. Und sie hat den für mich noch immer schönen Namen Lisa. Und jetzt fängt der Familienname dea Auserwählten mit Lo.....an. Und das will sich nicht....kann ich verstehen....aber ich soll schuld sein, weil mir nur "Lisa" eingefallen ist....
...ich hatte bis vor kurzem ein Tageskind mit einem Namen (ich kann den echt nicht schreiben, krieg sonst womöglich Ärger!) aber da hat mein Bodenleger-Michi die Eltern gefragt, was sie sich dabei gedacht haben...und die waren sauer, weil die Zukunft gehört Menschen mit klangvollem Namen...haben die so gesagt...!
Siehst Du, weil der Bodenleger bloss Michi heisst ist aus ihm nix geworden...den ganzen Tag liegt er so rum....
Ganz viele Grüße
Elisabeth

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails