Montag, 8. November 2010

LIEBES LEBEN ...

... ich bin Dir dankbar!

"Cappu - Du und ich? Möchtest Du?" ... so fragte ich voller Neugierde vor einigen Tagen die Malerin vom Seifenpaletten-Blog. Als feststand, dass der Kater und ich den Deutschen Landen nach monatelanger Abstinenz meiner zweiten Wahlheimat und Katerlis Wurzelboden.
"Cappu? Na klar! Immer!" ... antwortete mein Gegenüber letzten Samstagabend im Skype.

Viele Worte hatten vorab in unseren Blogs die Besitzerin gewechselt. Und nun sollte aber das gute Gefühl auch noch die Bestätigung kriegen, dass sich da Menschen gefunden hatten, aber so richtig. Das Cappu-Treffen unter 4 Augen weitete wir sofort familienumfassend aus und so kam es dann also dazu, dass .... aber lest einfach mal:

RINGGGG-RINGGGGG-RINGGGG: "Hier Frau Sternenzauber! Salü Frau Malerin! Ich habe jetzt gerade in Oberhausen den Lagerverkauf von Ulla Popken leergekauft und wir fahren jetzt los Richtung .Seifenpaletten-Zu Hause. Gut so?"
"Die Frau Sternenzauber! Ja klar, macht hinne! Ihr wisst den Weg? Ruft einfach an, wenn ihr an der Autobahnausfahrt XY seid, dann holen wir euch ab - tschüüüüsss, bis gleich, wir freuen uns!"

Wir freuten uns auch. Mega-Ultra-Sehr sogar! Kater befand aber, dass doch auf meinem Handy sowas wie ein GPS eingerichtet sei. Davon und ähnlichen Dinge habe ich ja mehr als gar keine Ahnung. 3 Handgriffe und irgendeine Gaby gab aus meinem Handy. "Fahren Sie jetzt 3 km und biegen Sie dann rechts ab". Gaby übernahm ab da zusammen mit dem Kater das Ruder und ich mutierte zum Navigations-Halterungssystem mit integrierter Cola-Darreichautomatik und sensorgesteuerter Nackenkraulfunktion.

Gaby war äusserst zuverlässig - und so wollten wir die Familie Seifenpalettenblog überraschen. Mit den Worten: "Huhuuu! Wir stehen vor eurer Haustüre. Kommt mal aufmachen!".
Die Überraschung ging aber insofern in meine festliche Besucherjeans, weil uns die Familie Seifenpalettenblog zuvor kam: "Huhu! Wir sind euch entgegen gefahren und gleich bei der Autobahnausfahrt - wo seid ihr?"
Gelächter rundum. 15 Minuten später lag man sich in den Armen, wischte sich zum ersten Mal an diesem Abend die Freudentränen aus den Augenwinkeln und befand: Was für ein Freudentag!!

Erst suhlten wir uns in der leckeren Bienenstichtorte und gaben uns ne Dröhnung Cappu mit Milchschaum ... mhhh! Ich bin ja soooo ne Süsse nicht, aber der Frau Malerin ihr Bienenstich ... mhhh! .... Leute! Falls sie EUCH mal einlädt, sagt um Himmels Willen nicht "nein" - sagt "JA"!
Ich und Katerli befanden jedenfalls, den weltbesten Bienenstich genossen haben zu dürfen.


Während sich die ersten Verdauungssäfte um den Kuchen zankten, setzten wir uns auf die bequeme Relax-Polstergruppe. So mit Liegefunktion. Breiter Po-Abstellfläche und auf Familie Seifenplalettenblog abgestimmte Körpermasse. Ich meinerseits musste mich an die Kante nach vorne setzen, weil ich sonst die Knie nicht hätte durchbiegen können und wie Pippi Langstrumpf in XL-Puppenformat darauf rumgehampelt wäre. Da die Frau Malerin - ihr Herr Baumeister sowieso - etwas längere Extremitäten haben, sassen sie wie richtige Erwachsene da. Katerli dito, der ist schliesslich doch 172cm gross und grad eben noch gemacht für diese Art von Möbel.
Ich sass dann eben wie beschrieben vorne an der Kante, baumelte mit meinem Beinen ... die selbstredend nicht auf den Boden reichten ... und argumentierte mit den Grossen mit. Mich prima fühlend. Schliesslich kommt es nicht auf Grösse an - wie wir Alle wissen. Oder?

Die beiden Mannen befanden alsbald, sich auf total gleicher Wellenlänge zu befinden und so konnte wir Frauenfraktion uns mal auf Rundgang durchs Hause begeben. Über Wellenlänge mussten wir Beiden uns eh nicht unterhalten - die war gegeben. Boahhh ... Freunde .. die Frau Malerin kann echt toll malen! Und Seifen machen! Und Crèmes rühren! Und super dekorieren! Und sie spinnt - wunderbare Wolle! Am besten gefiel mir ja die Baby-Kamelwolle mit Seidenanteil. So was von weich! Ich hätte mich glattweg reinlegen können - habe es aber aus Gründen des Anstandes sein lassen. Schliesslich wollte ich nicht schon am Anfang den guten Eindruck auf Kniekehlenhöhle sinken lassen.

Irgendwann am Abend (der Bienenstich lagerte unterdessen wohl schon anverdaut im unteren Bereich des Verdauungstraktes), türmte Frau Malerin die Vorspeise auf: italienische Spezialitäten! Scharfe Teufelshörnchen, getrocknete Tomaten - gefüllt mit Frischkäse, Oliven, Bruscetta, Ciabattabrot, Salami, Prosciutto, scharfe Wurst ... lecker! Ich sah mich am Strande von Follonica (den die Seifenpalettenblog-Familie genauso gut kennt wie ich!) im Sonnenuntergang den Abend mit Freunden geniessend. So schön!
Anschliessend enthüllte die Frau des Hauses die Oberburner-Überraschung des Abend für den Kater: Currywurst mit Pommes und doppelt Mayo. Wir badeten darin ... zumindest so lange, wie die Füllmengenkapazität des Magens und die Dehnbarkeit des Jeans-Stretchbundes es zuliessen.


Wir schwelgten, wir badeten darin! Bis zum Halszäpfchen hoch!
Des Katerchens blaue Äugelein waren ganz glänzend und er war glücklich.
Wie wir Alle.
Und ... nicht nur, dass wir derartige Köstlichkeiten - mit Liebe gemacht - dargereicht bekamen ... nein! Im Gepäck haben wir noch ne gute Portion für übermorgen Mittwoch Abend mitbekommen. Am Mittwoch findet nämlich das zweite Gespräch mit dem Kater-Arbeitgeber statt. Wie immer es wird: Currywurst mit Pommes macht alles vielleicht nicht gerade gut - aber in jeden Fall besser! Entweder wird also damit gefeiert - oder sie tröstet uns. So oder so das Richtige!
Solche Freunde die solches bedenken haben wir!!!


Der späte Abend wurde zum frühen Morgen - und irgendwann gegen halb 2 lag man sich mit viel DANKE und WAR SO TOLL und DAS MACHE WIR WIEDER in den Armen.
Das waren keine Floskeln. Und wir gingen auch nicht gerne weg! Manchmal trifft man Menschen, die kannte man im Gefühl schon lange bevor man sich traf. DANKE!
Menschen mit offenen Sinne, offenen Armen, offenem Herzen - wo man im Du zu Hause wollkommen geheissen wird. Ohne dass man lange darüber debattiert. Ist so, weil ist so.

Wir wollen sie bald bald wieder sehen, unsere Freude hinter den 7 Bergen. Frau Malerin, Herr Baumeister und die beiden Ableger. Haben uns schon zum Weihnachtsmarkt angemeldet. Und zu noch viel mehr.
Dieses, jenes, welches.
Da war so viel - und es verspricht, noch mehr zu werden.

Liebes Leben, dafür ... genau für solche Momente ... bin ich Dir dankbar.

UNENDLICH DANKBAR!

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Oh wie wunderbar!!! dann geht es ja schon bald in die nächste Runde.... Weihnachten ist ja praktisch vor der Tür!!!
Ich habe mich eben ganz sinnlich im Bienenstich gewâlzt... war wuunderbar!! Auf diese Bienenstiche bin ich nicht allergisch....
Herzliche Grüsse aus dem nasskalten Franzen.. muss meine Bande füttern gehen und meine Felltussis noch besuchen.....
bbbbbbbbbbbbbbbb

Yvis Family & Scrap Blog hat gesagt…

Ja manchmal ist das so im leben... da trifft man Menschen bei denen man denkt, man würde sich schon ewig kennen, ein ganzes Leben lang... oder schon davor??? Wer weiß! Man weiß es nicht aber es ist schön das es eben diese jene Menschen gibt! Auch ich hab im www schon diese besonderen menschen kennengelernt und bin sehr dankbardafür! Genießt es und freut euch schon auf euer nächstes Treffen. Ich freu mich drauf, darüber wieder zu lesen!!!

Nici Angel hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
alice hat gesagt…

ich freu mich so für euch, dass ihr eine schöne Zeit mit den Beiden verbringen konntet, und so leckere Sachen zu essen bekommen habt!
Ja Weihnachten ist nicht mehr weit...und die Vorfreude sicher gross.
Ja Yvi hat recht "zwinker" es gibt sie wirklich, die Internetfreundschaften...
Manchmal einfach schade, dass man zu weit weg wohnen.
Danke liebes Fränzi für deine Erzählungen!
LG Alice
PS: übrigens falls du zugenommen hast von dem feinen Essen, kannst du auf meinem Blog nachlesen, wie man das wieder los wird :-))

die Malerin hat gesagt…

Noch 47 Tage bis Weihnachten, drei mal um den Tisch hüpf, wir freuen uns riesig auf ein Wiedersehn mit Euch. Und für Mittwoch drücken wir ganz doll die Daumen. Wenn es bei Euch Currywurst gibt, gibt es bei uns Schweizer Galadinner und wir denken an Euch. Wir drücken Euch ganz dolle und bützen Euch beide. Frag mal Katerli was das heißt. liebe Grüße Lydia und Herr Baumeister

alice hat gesagt…

ich möcht auch wissen, was "bützen"
heisst! :-)

Übrigens: Ich denk natürlich auch am Mittwoch gaaaanz fest an euch!!!! "Es chunnt scho guet"! Diesen Satz sagst du im Interview bei Tele Bärn. Also, das gilt immer wieder, wenn man nur ganz fest daran glaubt!

Johanna hat gesagt…

Hallo Fränzi,
das war wohl ein nettes Zusammentreffen. Der Bienenstich sieht echt grandios aus. Schon ganz schön herzlos, uns hier was vorzuschwärmen und wir sitzen auf dem Trockenen. Gehe mir jetzt einen Cappu machen und denke an euch.
Schöne Grüße, Johanna

Ratafia hat gesagt…

Liebe Fränzi
Schön, dass eure zwei Familien sich gefunden haben. Es geht doch nichts über eine wunderbare Freundschaft. Ich gönn sie euch!
Herzlich Ratafia

Gledwood hat gesagt…

Du gibst mir den Hunger!
Aber was haben Bienenstiche mit dem Verdauungssystem zu tun..?
Heute bin ich ganz blöder als normal. Gestern zu viel Apfelwein ...

dieMia hat gesagt…

*hach mach* und *mitfreu*

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails