Samstag, 20. November 2010

ICH BIN IN KILLER-LAUNE!

Nicht dass ihr Falsches denkt - behüte! Ich bin sogar bester Laune.
Weil: heute gekillt wird! Aber ganz harmlos. Und freudenvoll. Lukullisch hochstehend. Mit Freunden.
Eine Gemeinschaftskillerei sozusagen.

Ich sehe Fragezeichen in euren Augen. Darf ich kurz mal erklären ...

... vor etwa 1 1/2 Jahren haben der Kater und ich eine geniale Theatertruppe entdeckt. Ich war damals auf der Suche nach einem coolen Geschenk für des Chefs Geburtstag, als ich auf diese spezielle Art von Theater traf. Das darf man sich folgendermassen vorstellen:
Man bucht ein feines - eine sehr feines! - , mehrgängiges Abendessen. Hat um 19.00h da zu sein. Trifft im Restaurant ein und .... befindet sich bereits mitten im Krimi! Als Teil davon.
DINNERKRIMI heisst das Spektakel. Beim ersten Mal kriegte ich ein Namensschild und war ab da "Vreni". Mit einigen Sätzen Text, welche ich vor Ort noch in mein Hirn meisseln musste. "Klassenzusammenkunft" hiess das Stück damals - der Einen oder dem Anderen vielleicht nicht ganz unbekannt. Wurde auch schon verfilmt.


Weiter im Text: Anstatt dass man in einem Theater sitzt - unten auf den Stühlen die Zuschauer, oben auf der Bühne die Akteure - sitzt man in einem grossen Raum an runden, wunderschön dekorierten Tischen, kriegt dann schon mal einen herrlichen Aperitif. Die Schauspieler machen die Leute untereinander bekannt, scherzen, schwatzen, lachen. Die Schauspieler sind von den Zuschauern dann plötzlich auch nicht mehr wirklich zu unterscheiden. Wer ist wer? Spannend! Es ergeben sich tolle Gespräche.

Zwischen den feinen Köstlichkeiten, den wirklich auserlesenen Gängen, wird Theater gespielt - eben immer unter Einbezug aller Anwesenden. Es geschehen Morde, es passiert total viel. Und niemand weiss, wer der Mörder ist.
Während ich - wie gesagt - beim ersten Stück "Vreni" darzustellen hatte und meine Rolle selbstredend mit Bravour bestand und beinahe ... fast beinahe ... für den OSCAR vorgeschlagen wurde, kriegte ich im zweiten Stück die Rolle des Polizeihornes. Auf Zeichen des Regisseurs hatte ich dann jeweils diesen grellen, auf- und abschwellenden Sirenenton nachzustellen. Gar nicht so einfach, hat frau gerade ein Broccoliröschen im Mund, glaubt mir. Aber auch da war meine Leistung mehr als hervorragend. Meine Persönlichkeit ist förmlich mit dem Polizeihorn verschmolzen und ich lebte die Sirene, als wäre ich immer schon eine Sirene gewesen. Jedenfalls haben alle Anwesenden sehr gelacht.
Ich habe keine Ahnung, wieso man genau MIR diesen Part verpasste. Und ich will hier und jetzt auch nicht darüber nachdenken.
Und euer Gelächter vernehme ich jetzt nicht, verstanden?

Aber unter gesagt ... ich war total froh, durfte ich Sirene spielen. Mehr an Text hätte ich nämlich an diesem Abend nicht verpackt gekriegt. Weil ... wir das zweifelhafte "Glück" hatten, an einem Tisch mit einer ganzen Familie - bestehend aus Mutter, Vater und 3 Kindern im Teenageralter - zu sitzen, bei denen zu Hause wohl gerade der sanitäre Trakt saniert wurde.
Davon ist auszugehen, bewertet man die mehr als eindeutigen Duftsignale betreffender Anwesenden. Zudem wohnen die sehr sehr abseits - und die Leute kommen nur sehr selten in die Stadt - beim letzten Mal haben die dann auch noch das Geld zu Hause vergessen und konnten weder Shampoo noch Deo noch sonst was in der Richtung kaufen. Es war kaum auszuhalten! Sehr grenzwertig!
Ok, ich gebe zu, es sind gewagte Annahmen. Aber glaubt mir - es war so! Ich hatte alle Hände voll damit zu tun, mit der Menükarte mir ein wenig vermeintlich frische Luft zuzufächeln und ab und zu eine Ausszeit auf dem Klo zu nehmen. Ich labte mich am Klosteinduft - ich inhalierte ihn förmlich! Glaubt mir.
So gesehen war meine Sirenen-Rolle kein Zufall, sondern Bedürfnis!

Und übrigens: zuletzt werden Zettel verteilt und dann muss man den Mörder entlarven. Ich hatte leider immer die Falschen im Verdacht.
Tja. Heute habe ich ja wieder eine Chance.

Heute erwartet uns nämlich das Stück "KILLER KILLEN KILLER" - laut Beschreibung eine Story ... "in der sich die aktuell erfolgreichsten Mörder, Gangster und Auftragskiller zu ihrem alljährlichen, gemütlichen Festessen versammeln - unter dem Motto «Ein Abend ohne Mord». Zunächst läuft alles gut. Die Gäste prahlen über ihre letzten Schwerverbrechen und geben ihre Geheimnisse preis, wie man am Besten der Polizei entkommen kann.
Aber plötzlich passiert doch ein Mord, und die Polizei sucht die Nadel im Heuhaufen. Unter all den Killern befindet sich also einer, der das Motto des Abends nicht ganz ernst genommen hat".

Katerli-Schätzu und ich freuen uns! Sehr! Werden uns so richtig schick machen - Freunde treffen, einen gemütlichen Abend verbringen. Bin ja schon sehr gespannt, wen ich wohl heute spielen darf ...? Eine anrüchige Gangsterbraut? Oder eher die vollautomatische Kalatschnikow mit Endlosmunition? Ich als personifizierte Gewehrsalve?
Morgen werdet ihr es wissen.

Ich hab noch eine bessere Idee Freunde - eine viel bessere Idee! Zieht euch was Tolles an, brezelt euch auf - das kleine Schwarze zum Beispiel und den knallroten Lippenstift. Ich nehm das grosse Schwarze, den pinkfarbenen Lippenstift.
Und dann treffen wir uns kurz nach 18.00h vor dem Restaurant Freienhof in Thun.
Seid ihr dabei?

ICH FREUE MICH!

Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Vieleich darfst du ja der Mörder sein und dich zum Schluss selbst entlarven;-)
Liebe Grüße

Bine hat gesagt…

Bis nach Thun schaffe ich es leider heute nicht mehr, aber in Gedanken bin ich dabei. Ich drücke dir die Daumen, das du nicht wieder olfaktorisch aufreizende Tischnachbarn hast, sondern supernette. Viel Spaß, guten Appetit und viel Erfolg beim Entlarven des Mörders.

alice hat gesagt…

Liebes Fränzi
jetzt wollte ich doch gerade dasselbe schreiben wie malesawi.....
Andererseits, wer vor einer Spinne davonrennt, und keiner Fiege was zuleide tun kann.....ein Mörder? Eher nicht, ich denke, laute Geräusche stehen dir besser "Grinsegrins..."
Ich hab schon von diesen Dinners gehört, selber war ich noch nie dabei. Aber wie du es so präziese beschreibst, kann ich es mir lebhaft vorstellen.
Ich wünsche euch auf jedenfall viel Spass, vielleicht hast du ja heute mehr Glück und errätst den Mörder...
Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
Alice

alice hat gesagt…

*Fliege*
sollte das heissen! :-)

Birgitt hat gesagt…

...ich wäre soooo gerne dabei, aber wo ist Thun?
Habe schon mal nach so einer Veranstaltung Ausschau gehalten, aber irgendwie ist es wieder in Vergessenheit geraten. Außerdem möchte ich jetzt nur noch sowas machen, wenn du auch dabei bist, stelle es mir super lustig und abwechslungsreich mit deinen Kommentaren vor.
Na ja Thun ist weit und wenn ich mich hier so umschau, wartet heute nich viel Arbeit auf mich...jedenfalls wünsche ich euch mordsmäßigen Spaß!!!
...werde wohl heute Abend bei meinem Salat mit Thun(fisch) an euch denken und hoffentlich keinen Mord aufklären müssen!?!
Ganz liebe Grüße von Birgitt

Birgitt hat gesagt…

...ohje, das muß natürlich heißen: noch viel Arbeit... -das war wohl ein typisch freudscher Verschreiber, der Wunsch der Vater der Tastatur oder so ähnlich...
LG Birgitt

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Meine lieben Blogfreundinnen

Toll, euch auf irgend eine Art und Weise dabei zu haben! Ich nehm euch auf jeden Fall da mit rein. In Gedanken seid ihr eh stets mit dabei.
Und ich photographiere was das Zeug hält! Kater wird dann wieder Augen tollen und TZTZTZTZ sagen, wenn ich vor dem Essen alle Leute bitte zu warten, weil ich erst Bilder vom Menü machen will ... :-)
Finde übrigens die kleinen Verschreiber jeweils herrlich (und verschreibe mich selber dauernd - merke es immer zu spät. Muss ja huschhusch gehen ...).
Danke und schönen Samstag, ihr Lieben!

♥lichst und mit Lächelgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

drakonia hat gesagt…

Oh das ist was Feines.

Meine Schwester war bei einem solchen Abend einmal zugegen und hat mir dermassen etwas vorgeschwärmt...
In Aachen wird leider immer nur Fisch serviert, den ich nicht sonderlich mag und wenn ich ein Menue gefunden habe, welches mir zu schmecken scheint, mag mein Schatz es nicht. Sind bisher nicht in den Genuß eines solch exquisiten Abends gekommen.

Ich wünsche dir eine Menge Spaß und du wirst den Killer unter den Killern schon finden :)

die Malerin hat gesagt…

Ja, Fränzi da erwartet Dich ja wieder mal ein exquisiter Abend. Ich kenne sowas schon, war schon in der Hochzeit auf Rheinisch in Köln und es ist eins Mordsspaß. Dann noch das leckere Essen dazu und das Theater, es ist so schön. Wünsche ich beiden ganz viel Spaß und bin mal gespannt, welche Rolle Du heute Abend spielst. ♥♥♥zige Grüße Lydia

Nici Angel hat gesagt…

Das versprucht doch mal ein richtig toller Abend zu werden.
Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf deinen
"Bericht" morgen.
lg Nici

Lilo hat gesagt…

Liebe Katharina,
bin sicher, die richtige Rolle wird für Dich dabei sein ....!
Auch bei uns gibt es Restaurants, die dieses
Krimimenü anbieten und auch gibt es mittlerweile den "Straßenkrimi" .... finde ich auch sehr interessant!
Ganz lieben Gruß und einen spannenden Abend
für Euch!
Lilo

alice hat gesagt…

Katharina????

schmunzel....so süss :-)

Senioren-Lobby hat gesagt…

Mei, eine Schweizer Killerbraut, das hätte ich ja nicht vermutet, dachte doch, die können allesamt nur auf Äppel schießen und haben genug mit den Löchern im Käse zu schaffen. Doch so kann man sich irren, dann stelle ich mir gerade mal vor, wie Du als Bonny mit Kleid die Sache angehst.

Adios sagt die Nachtmütze

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails