Dienstag, 4. Oktober 2011

ERAHNST DU NOCH ...

... oder siehst Du schon?

Mittlerweilen sehe ich wieder. Zum Glück!
Das war nämlich so:

Letzten Freitag hatte ich meine "Unterwegs-Lesebrille" in poppigem Pink zu Hause vergessen. Was letztendlich nicht sooo schlimm war, weil im Hauptbahnhof Bern der Name  B E R N  gross und fett angeschrieben ist. Bei der Einfahrt in den Bahnhof war mir auch sofort klar, dass ich in Bern und nicht in  H O F F M A N N -  L A -  R O C H E war. Da hatte meine überaus schnelle Auffassungsgabe lückellos via meine Synapsen reagiert und dem Verständnis meines Grosshirnes das Richtige gefunkt.
So weit - so gut. In Bern war ich dann also. Den Weg hinunter zur Tramhaltestelle kenne ich im Schlaf. Trittsicher wie mit Lesebrille stakste ich meinem Tram Nummer 3 entgegen. Von weitem sehe ich gestochen scharf und erkannte deshalb auch sofort meinen lieben Freund Raphael, der bereits mit einem noch ofenwarmen Croissant auf mich wartete.
Ich mag Raphael. Sehr.

Jedenfalls - 2 Haltestellen konnte ich ja im Geiste zählen - stieg somit an der richtigen Haltestelle aus und war sozusagen schon im Büro. Wo meine geliebte "Büro-Lesebrille" in zartrosa auf mich wartete. Was für ein Gefühl! Endlich konnte ich meinen Lippenstift auftragen. Ohne Brille hätte es nach Betriebsunfall ausgesehen.
Nun gut, den Tag verbrachte ich sehend auch auf 40cm Distanz, ich hatte den vollen Durchblick.
Bei Büroschluss kurz vor 18.00h dachte ich so bei mir, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre, infolge Ermangelung meiner "Unterwegs-Lesebrille" die "Büro-Lesebrille" auf den Weg nach Hause mitzunehmen. Hatte ich zur Not ja noch immer meine "Notfall-Büro-Lesebrille" mit Silberrand in der Büroschublade, die allerding nur 1.0 Lesestärke vorweisen kann und somit eigentlich bloss nur noch Kopfweg beschert.

Crystal-Explosion, erhältlich bei Optik Lawerenz. com

Montag:
Ich hatte gleich um 05.00h, beim Aufstehen schon, die beiden Lesebrillen ... also die "Unterwegs-LB" und die "Büro-LB" neben meine Tasche gelegt. Auf das ich nix vergesse einzupacken. Allerdings fehlte mir dann beim Verlassen der Wohnung zu diesem Zeitpunkt gerade die "Für Daheime-Lesebrille"  in schwarz/pink ... die hatte ich gerade im Verlust. Und meine "Schlafzimmer-Nachttisch-Lesebrille" mit Strasssteinchen verziert, wollte ich nicht extra holen. Dito die "Liegt immer in der Küche-Lesebrille" in weiss, die "Bin immer beim Compi-Lesebrille" in gelb/orange, ebenfalls die "Bleibt immer in der Handtasche-Lesebrille" in dezentem Gold.
Bin ja nicht blind!
Nur so der erste halbe Meter, der ist mittlerweilen altershalber ein bisschen grenzwertig in der Interpretation meiner Iris. Meine korrekte Beaugapfelung beginnt bei ca. 51 cm Distanz. Also kurz vor Kampfdistanz. Ich kann ergo gerade noch die gut gemeinte Umarmung meines Katers und der Kinder erkennen ... bevor ich denen angriffslustig in Ermangelung differenzierter Sehschärfe das Gesicht zerkratze und laut um Hilfe rufe.

Ok - was wollte ich gerade gesagt haben? Aha! Ich weiss es wieder ... kurz gesagt: Ich habe die BEIDEN Brillen zu Hause liegen lassen. Und blöderweise fand ich die "Bleibt immer in der Handtasche-LB" auch nicht. So im Blindflug. Wahrscheinlich lag die wieder irgendwo ... *GRRRR*

Meine Rettung:
Die Apotheke am Bahnhof an der Ecke. Da ich nicht genau lesen konnte (...), ob diese um 07.00h schon geöffnet hat, fragte ich den menschlichen Schatten um genauere Auskunft. Der Schatten entpuppte sich als genau die benötigte Apothekerin, welche mir das dringend Benötigte - nämlich eine "Falls alle Stricke reissen-Notfall-Lesebrille", randlos, verkaufte und mir somit den Arbeitstag rettete.

Jetzt ist alles wieder gut. An sämtlichen strategisch wichtigen Scheitelpunkten meines Lebens sind die LB's verteilt. In allen Farben und Formen. Auch für den Notfall ist vorgesorgt. Und den Nofall-Notfall.
Aber ... ich befürchte ... es ist noch nicht alles Tage Abend.
Ihr habt gute Chancen, mich immer mal wieder ohne die dringend benötigte Lesebrille anzutreffen.
Und falls euch eure Gesichtzüge in diesem Augenblicke aufgrund meiner heutigen Bloggeschichte entgleisen, dann dürft ihr euch das ruhig gönnen. Lacht ruhig!
Weil ...

... ICH WERDE ES NICHT SEHEN!

Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

Brille wenn man die nicht hat ist man aufgeschmissen, da kann ich auch ein Liedchen singen in hohen Tönen *grins*

ja, eine schmunzelne Geschichte
lieben Gruss Elke

alice hat gesagt…

DAS kann mir nicht passieren, denn ich habe meine Brille immer auf, aber das ist eben eine mit Gleitsichtgläsern.
Voll blöd, wenn man NUR eine (eine?) Lesebrille braucht :-))

Guter Rat: Schreib an die Haustüre: Brille nicht vergessen!
Aber natürlich so gross, dass du es lesen kannst ohne Brille!
Also machs gut und hab immer den Durchblick!

♥lichi Grüessli, Alice

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails