Dienstag, 11. Oktober 2011

3 ... 2 ... 1 ... WIRKLICH MEINS!

*Hach* was wandle ich glückstahlend und seelig seit gestern Morgen 08.37H durch meine plüschig-rosa Sternenzauberwelt. Mein Glücksmoment hat auf den Rappen genau Fr. 11.00 gekostet ... ja, dieser Glücksmoment war käuflich.
Das ging nämlich so:

Begonnen hat die 3...2...1-Story vor ein paar Wochen.
Seither ist ja bekanntlicherweise unsere Villa Kunterbunt und der bevorstehende Umzug Dauerthema. Im Blog, im Leben - und in meinem Kopf sowieso. Es wirg geplant, gerechnet, eingerichtet, dekoriert - Kopfkino des Extraklasse!
Momentan sind Bad und Schlafzimmer dran. Den grünen Klodeckel habe ich jetzt endlich gefunden und Deutschland hat soeben gemailt, dass er (der Klodeckel) auf dem Weg in Schweizer Lande sei. *FREU*. Also konnte ich mich fokusmässig getrost dem Schlafzimmer zuwenden.
Unser Schlafzimmer wird eine sündige Sümpfhoniiiie in Rot. Eine Wand streichen wir satt-samtig in Rot, 3 bleiben weiss, und die Deko wird in allen möglichen Rot's / Violett's / Rosa's, die Einrichtung einheitlich in diesem Design (siehe Bild Bett) 
Bett, Nachttisch, Spiegel, Regale sehen so aus:


Was mir - als durchunddurch Fraufrau ja immer schon gefehlt hat (nebst dem sich endlich auch erfüllenden Traum des begehbaren Kleiderschrankes!) ist ... eine kleine, feine Spiegel-Schmink-Frisier-Kommode. Mit so einem verschnörkelten Samthocker. Sah ich letzthin genau in unserem Schlafzimmerdesign. Passend, genau passend! Und ... unbezahlbar, weil irgend so ein Designerstück. Leider.

Jetzt sah ich sie wieder, genauer gesagt letzten Sonntag -  "meine" Spiegelkommode. Ausgeschrieben in einer der bekannten Online-Auktionsbörsen im Internet. Bezahlbar ... schier geschenkt! Aber eben genau bei der Börse, wo ich keinen Account habe. Und man so schnell schnell innerhalb einem Tag auch keinen lösen kann.
UND NU???

Hab dann mal ne SMS geschickt und gebettelt. 100.00 Fr. plus einen Berner Lebkuchen PLUS Dank auf immer und ewig PLUS Einschluss ins Nachtgebet geboten (die Kommode war mit Fr. 1.00 als Startpreis ausgeschrieben). Was ja gar kein schlechter Handel gewesen wäre. Und ob sie, die Anbieterin, nicht ausnahmsweise das Angebot zurücknehmen und von vorne rein zu meinen Gunste entscheiden könnte. Weil ich ja keinen Account hab und blabliblablubb.
War leider nix zu machen, weil unterdessen schon ein Gebot eingegangen war und der Preis mittlerweilen auf Fr. 6.00 "gestiegen". Aber ich kriegte den Rat, dass doch irgendwer in meinem groooossssem Freundeskreis ganz sicher einen Account hätte ich ich doch via den mitsteigern solle.
Okeeeeeee....

Ab da war ich auf der Suche nach einer Freundin / einem Freund mit Account. Ich hatte genau 16 Stunden Zeit, Ende der Auktion war der 10.10.11, 08.37h.
Meine Rettung nahte in Form unseres neuen Mechanikers - unserem Fabian, von uns liebevoll bernerisch "Fäbu" genannt. Der passt übrigens lückenlos in unsere fröhlich-herzliche Garagenfamilie. Es wird mit Sicherheit noch über ihn zu berichten geben. Mit Foto, versprochen :-).
Na ja, jedenfall trabte er gestern Morgen extra früh bei mir im Büro an und loggte sich für mich ein und überliess mir alles Weitere. Was beinhaltete, dass ich alle paar Sekunden meinen Blick auf das Gebot heftete, aktualisierte, alles schön unter Kontrolle behielt.
Meinte ich ...
Hatte noch ein bisschen mehr als 1 Stunde Zeit und informierte mich deshalb, wie so eine Auktion zu bewerkstelligen ist, so von wegen Höchstabgebot, Bietagent, Erhöhungsschritte usw.
Ich bin auf diesem Gebiet ein absolutes Greenhorn und entsprechend unerfahren. Was ich überall als Tipp gesagt bekam: "Biete erst ein paar Sekunden VOR Ablauf der Auktion, so hast Du die grössten Chancen". Gut. Mach ich.

Machte ich dann auch. 3 Minuten vor Auktionende stieg mein Adrenalinspiegel ins Unermesslich und ich machte alles parat um zu bieten. Die Spiegelkommode in mein Schlafzimmer zu holen. Ich sah aufgrund der Seitenaufrufzahl, dass ich nicht die Einzige war. 50 Sekunden vor Schluss tippte ich mit zittrigen Fingern mein Gebot ein und drückte auf BIETEN.
39 Sekunden ...
38 Sekunden ...

Rot geschrieben stand: "BITTE LOGGEN SIE SICH EIN!"
Hilfe! Irgendwie war ich rausgeflogen ...!

37 Sekunden ...
36 Sekunden ...

HILFEEEEE! Ich war doch eingeloggt. Was jetzt???!!!??
FÄÄÄÄÄÄÄÄBBUUUUUUUUUUUUUU!!!!

29 Sekunden ...
28 Sekunden ...

Fabian trabte im Tempo des gehetzten Affen aus der Werkstatt zu mir ins Büro rüber, knallte sich auf den Bürostuhl und tippte wild auf die Tastatur ein ... bis er merkte, dass ich die Caps Lock-Taste zum Zwecke der Grossschreiberei noch aktiviert hatte ...

19 Sekunden ...
18 Sekunden ...

Mir perlte der Schweiss und meine Haut war mit roten Nervosikeits-Tupfen überzogen. Es ist davon auszugehen, dass ich in den nächsten Tagen als Folgeerscheinung auch noch Haarausfall und Schweissfüsse kriege.

13 Sekunden ...
12 Sekunden ...

"Fäbuuu?"

9 Sekunden ...
8 Sekunden ...

"FÄÄÄÄBUUUUU?!?"

5 Sekunden ...
4 Sekunden ...

Fäbu tippte sich den Wolf, ich sah noch grade eben im rosa Nebel vor meinen Augen, dass er auf BIETEN drückte und dann weiss ich nix mehr.
Nicht dass ich körperlich abdriftete, mehr so seelisch-psychisch-stressig.

0 Sekunden.
??????????

*Herzlichen Glückwunsch, Sie haben den folgenden Artikel ersteigert:
Spiegeltischlein mit Stuhl
Fr. 11.00*


JAJAJAJAJAJAJAJAJAAAAAAA!

Kommentare:

die Malerin hat gesagt…

Hach, das kenne ich nur zu Genüge, das Adrenalin peitscht durch Deine Blutbahnen und dann der Schrei, drei, zwei, eins, meins. Danach bist Du für den Rest des Tages erledigt, Du schwebst auf Wolke 17 und bist total glücklich und fix und fertig von den paar Sekunden. Aber ich mache es immer wieder und es lohnt sich, einen Account dort einzurichten. Denn Du wirst noch mehr dort finden für die Villa Kunterbunt.

Müntschis liebes Schwesterherz und genieße Deinen Erfolg
Lydia ♥♥♥

E.T. hat gesagt…

Glückwunsch, die Technik sollte noch verbessert werden der Ansatz ist allerdings perfekt^^

alice hat gesagt…

Mensch, jetzt bin ich auch fertig......so spannend und mein Herz klopfte bis zum Schluss.....ich war irgendwie dabei!
Gratuliere, ein wirklich tolles Schnäppchen!
Manchmal brauchts halt einfach ein Quentchen Glück!

Es schöns Tägli wünscht dir d'Alice

Eponine hat gesagt…

Wow, wirklich toll. Ich will doch auch so eine Kommode ;-).. Aber vorerst freue ich mich an allem, was ich habe und zum Glück liebt mein Papa diese Auktionen und erledigt sie immer für mich mit. Mein tolles, grosses, weisses Bett habe ich für fünf Franken erhalten.


Herzliche Grüsse und komm mich doch mal besuchen
Eponine

Manu hat gesagt…

Hehe... erinnert mich an meine ersten Ebay-Käufe. Inzwischen bin ich da etwas abgebrühter und das Adrenalin steigt kaum noch.

Auf jeden Fall Glückwunsch zum dem tollen Möbelstück und dann noch zu diesem Preis!!

LG

WortSchmid hat gesagt…

:-)
Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor....
Adrenalin pur mit Hyperventilation und Herzklopfen, das aus den Ohren herauswummert.
Ich habe jeweils einen Trick... ich sag mir dann immer: Ach, eigentlich brauch ich das ja gar nicht wirklich, also ist es egal, wenn es jemand anderes bekommt... schnurzpiepegal... soooo was von egal... exxxtrem egal...
... Leider funktioniert der Trick überhaupt nicht. Bei jeder Ersteigerung brauche ich nachher eine Dusche und drei Notfallkügelchen.
Soviel zum Thema "Schnurzpiepegal".
Ich freue mich riesig, dass es doch noch geklappt hat mit dem Spiegeltischlein! :-)
Euer Abenteuer Haus ist enorm spannend und ich wünsche euch weiterhin viel (Vor-) Freude damit.
Alles Liebe,
Alexandra

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Danke für eurer Mit-Adrenalin. Das war bestimmt nicht meine letzte Steigerung :-).
Macht Spass ... und so wach! :-)

Herzgrüessli
Fränzi

Rosine hat gesagt…

♥lichen Glückwunsch!!!
LG Rosine ♥♥♥

Birgitt hat gesagt…

...erst heute habe ich deine letzten Posts nachlesen können, liebe Fränzi,
weil ich zuvor unterwegs war...und weißt du wo?
unter anderem am Thuner See...deshalb habe ich mich auch besonders über deine Fotos von da gefreut und einiges wiedererkannt...die ersten beiden Etappen unseres diesjährigen Jakobsweges führten uns von Interlaken nach Wattenwil, das heißt: 1 Tag und ein bißchen am Thuner See entlang...es ist wunderschön dort...und dann noch dazu das traumhaft schöne Wetter, du wohnst wirklich an einem sehr schönen Ort...

lieber Gruß von Birgitt

Postpanamamaxi hat gesagt…

Was für ein Krimi!
Ich habe nochmal mitgebibbert, bis es geklappt hat.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails