Samstag, 11. Februar 2012

NAHKAMPF

Dass es im Moment schlotterig kalt ist - dies zu erwähnen ist überflüssig.
Ich habe mich hier in der VILLA KUNTERBUNT daran gewöhnt, dass es keine Bodenheizung gibt und auch sonst bei so eisigem Getue es gilt, einen Pulli mehr anzuziehen. Bei der Couch vor dem Fernseher liegen die zwei kuscheligsten Kuscheldecken überhaupt. Und ich mummle mich dann am Abend beim Filme schauen auch gerne ein - dazu brennen gefühlte 3'000'Kerzelein (ach ja, da fällt mir doch gerade ein, dass wieder mal ein Besuch im gelb/blauen Elchenhaus von Nöten ist .... Schaaaaaaatz .... Kaaaaater ...!!!) und mir ist dann trotz Arsch Popokälte herrlich wohlig.

Der Kater allerdings, der hat das Bibbern und Schlottern erfunden.
Sobald es kälter als  +25° Grad Celsius ist, befindet Kater, dass ER nicht für die Antarktis gemacht sei.
Ich kenn's ja mittlerweilen, kaufe ihm dann dicke Hüttenfinken - welche er aber nicht anzieht, die sind so wollig! Kaufe ihm einen schönen Norwegerpulli - welchen er nicht anzieht, der ist so dick gestrickt! Kaufe ihm einen kuscheligen Bademantel - welchen er nicht anzieht, weil Bademäntel unmännlich sind.
Na ja, vielleicht hätte ich ihn nicht in Violett kaufen sollen. Der nächste wird schwarz sein. Mit schwarzen Borten. Und hinten auf den Rücken lassen ich "MANN" sticken. Ne - nicht sticken, ich lasse es mit Nieten schreiben.
Ok?

Dann eben die Nächte. Ich habe euch schon diese Woche von der einen Nacht erzählt. Diese coole Story, im wahrsten Sinne des Wortes, schien in Bloggerkreisen für eine gewisse Erheiterung zu sorgen. :-)
Dann darf ich vielleicht die kleine Begebenheit von heute Morgen dieser einen Geschichte zufügen.

Ich erwache ... Draussen ist es schon hell ... ich räkle, ich seufze, ich kratz alle Kraft zusammen, meine Äugelein zu öffnen. *KLAPP*.
Und schaue direkt in 2 andere, blaue Äugelein. Wenn ich mich jetzt so daran zurück erinnere, dann meine ich eine leichte, glitzernde Eisschicht auf den kleinen Pupillen gesehen zu haben.
Tja, im Schlafzimmer haben wir nie wirklich warm - wir schlafen besser bei etwas kühleren Temperaturen. Aber also nicht ihr denkt, dass es Wölkchen macht beim Atmen - Gott nein! Behüte! Aber es ist sicherlich auch nicht wirklich viel mehr als 17 Grad da drin. Die Heizung steht bei 2 von 5.
Jedenfalls blickte ich in diese 2 Augen. Welche mich irgendwie so ein bisschen grenzwertig im Ausdruck betrachteten.

ICH: "Ohhh - hallo Katerchen - guten Morgen!!!" *SCHMATZ-UMARM-MICH-AN-IHN-DRÜCK*
ER: *SCHMATZ-ZURÜCK*, ansonsten im Gesamtausdruck bissi unentspannt wirkend.
ICH: "Gut geschlafen?"
ER: "Na ja ...."
ICH: "Wie schläft man mit na ja?"
ER: "Ich habe davon geträumt, dass ich am Südpol sei, es megakalt sei - und überall hatte es Eisbären"
ICH: "Kann gar nicht sein!"
ER: "Und ob!!" *DIE-STIMME-LEICHT-ERHOBEN*
ICH: "Nö. Eisbären gibt es keine am Südpol"
ER: *AUGENROLLEN*
ICH: "Waren es vielleicht Pinguine? Die hat es massenhaft am Südpol!"
ER: *STIMMLAGE-BEDROHLICH-TIEF* "Doch, es waren EISBÄREN!"
ICH: "Dann warst Du am Nordpol! Schön! Und wie war es da?"
ER: "Eiskalt!!!!!!!!!"
ICH: "Und warum träumst Du dann nicht vielleicht ... von Rhodos?" *LOCKER-FLOCKIG-GRINSEND*
ER: *VERLUST-DER-CONTENANCE* "Weil ich schier erforen bin, weil DU Dich wieder mal wie eine Döner erst in die Wolldecke und dann auch noch in das Duvet eingewickelt hast!!! Und ich keine Chance hatte, auch nur ein Fitzelchen wärmendes Irgendetwas zu erhaschen!"
ICH: "Döner finde ich jetzt kein schöner Vergleich - könnten wir was anderes zu mir sagen?"
ER: *IRGENDWIE-BEDROHLICH*: "Roulade, Frühlingsrolle, Biscuitrolle ... ist mir doch egal! Ich hatte sooooo kalt!!! Und Du gabst nix frei!"

Wir schlafen nämlich - wie ich es immer so gerne benenne ROMANTISCH. Was so viel heisst, wie: unter einer Decke. Wir mögen das, ist einfach schöner. Liebevoller. Näher. Und wärmer.
Meistens. Bis auf ein paar unrühmliche Ausnahmen ...

Ich habe mich dann ganz unauffällig aus der Rouladenposition gerollt und ganz ganz sachte und mit ganz ganz viel Liebe einen Zipfel  Decke schier unmerklich über seine zitternden Beine gelegt. Ach der Arme. Wo ich doch so schön warm hatte ...

Katerchen musste dann aber so oder so aus dem Bette - unter die heisse Dusche. Er hat nämlich heute Kegelturnier. Gerade eben hat er angerufen und vermeldet, dass es im Clubhaus so was von unterirdisch kalt sei - von der Bahn gar nicht zu sprechen. Dass sie die Kugeln sogar auf dem Radiator vorwärmen müssen, weil diese eiskalten Dinger sonst schier in der Hand kleben bleiben.
Oje. So ein armer Mann aber auch.
Ich werde heute ...

... GANZ GANZ LIEB ZU IHM SEIN! VERSPROCHEN!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebes Fränzi,
da können wir uns ja die Hand geben. Ich habe eine dicke Winterbettdecke, eine doppelt gelegt, sehr dicke Wolldecke und dann eine Patchworkdecke über mir, eine Wärmflasche im Arm und eine Wolldecke für den Hals/Schulterbereich. Dann habe ich ganz tolle gefilzte lüllane Bettpantoffeln, die wundervoll sind und es schaut nur noch ein klitzekleines Geischt heraus. Wir haben immerhin auch nur 20 Grad im SZ... und nein, wir schlafen nicht romantisch. Männe braucht viel weniger Wärme und ich brauch meine eigenen Decken... Furchtbar ist das Aufstehen am Morgen und das Auspellen, wenn ich mal raus muss... aber sonst ist es wirklich muckelig warm so! Also, nur so als kleiner Tipp für Katerchen!

Hab einen schönen Tag und liebsten Dank, ich würd mich für Biscuitrolle entscheiden ;-)
Deine Josephine Blattgold!

alice hat gesagt…

ich kann dazu nur soviel sagen: In unserer Wohnung ist es zur Zeit etwa 23 Grad. Ich aber ziehe mir Handsdchuhe über....

Was ist da falsch?

Na ja...es kommen sicher wieder andere Zeiten!

Euch ein schönes Wochenende und gebt euch kuschlig warm!!!

Liebe ♥liche Grüessli, Alice

Dodo hat gesagt…

... es war an einem schönen Morgen wie jenem vor dir beschriebenen - als Rolf beschloss, auf zwei Decken unszustellen :-( Na ja, und seither haben wir beide ganz unromantsich warm...

kralle hat gesagt…

Dodo hat allerdings vergessen zu erwähnen, dass genau die selbe Situation war, wie von dir beschrieben. Nur, dass in meinem Fall sogar die Nasensteine sich in einem tiefgefrorenem Zusatnd in kristaliener Form in meiner NAse fest hielten.
Sag mal liebes Sternenzauberleinchen... gemessen an gewissen teritorialem Vorstellungsvermögen meinerseits, was die Grössen gewisser "Pferdedecken" betrifft, müsste ich eigentlich dem Kater Recht geben. Jedenfalls was den "Döner" betrifft. :D Aber rosa gefärbte Döner....? ODer bist du im Augenblick auf "Flieder" umgestiegen? :D

Schöne kalte TAge noch übrigens. Hier ist es auch ziemlich kalt. ISt das ein Trost für dich? Aber wenigstens habe ich nun selber eine "wärmende" Decke.

>LG rolf

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails