Montag, 21. März 2011

KNOBLAUCH UND HIMMELSDINGE

Also - ihr lieben Menschen ... ich bin wieder back home.
Dieses letzte Wochenende hat einfach rundum gut getan. Und nun habe ich auch ein Lieblingshotel. Wie der Zufall eben manchmal so spielt. So schön war es und ich freue mich bereits heute auf das nächste Mal!
Wann immer dieses nächste Mal auch ist.

Thema Knoblauch:
Der Tag gestern verlief einfach toll! Bei Malerin samt Gatten und Ableger waren wir zum leckeren Grillschmaus eingeladen - und nicht nur, dass Stimmung, Seelengestreichel, Wetter, Essen glattweg sensationell waren, hat diese Einladung auch für viel Platz im Flieger und ein schier privates Einzelabteil im Zug gesorgt.


Leute, die Malerin macht Knoblauch / Bärlauch-Butter, da bleibt einem nur noch das Lechzen nach Mehr! Ganz zu schweigen von dem mit Knoblauch, Peperoni und getrockneten Tomaten überbackenen Feta-Käse. Von dem selbstgemachten Brot, dem herrlichen Grilladen, den leckeren Grillkartoffeln ... mhhh!
Das war gar nicht so einfach, sich dann Richtung Flughafen so mitten im schönen Nachmittag aufzumachen. Es war grad soooo gemütlich.

Am Flughafen war ich echt versucht, mir einen Spritzer Parfum oral zu gönnen - wenn man den Knoblauchduft an sich selber riecht .... wie es denn wohl für Andere sein mag? Ich vermute mal: sehr grenzwertig! Na ja, ich will es gar nicht so genau wissen.
Jedenfalls blieb der Mittelsitz im ansonsten voll besetzten Flieger leer und die Platzfreiheit inklusive Sicherheitsradius war gesichert.
Dito Zugabteil Flughafen Kloten - Thun.
Ich befürchte, der Teenager im Abteil hinter mir hat sich die üblen, nach totem Tier riechenden Turnschuhe nur ausgezogen um gegen mich anzustinken. Aus reiner Notwehr!
Es MUSS so sein!

Thema Himmelsdinge:
Heute war es soweit, mein Mann ist für lange Zeit wieder in die Klinik eingerückt. Eine sehr nötige, eine sehr schwere Situation. Jedenfalls stand ich heute morgen auf dem Perron und wartete und wartete auf den Zug zur Arbeit.
Mir war so gar nicht nach Frühlingsanfang. Eigentlich war mir nach gar nichts.

Da steht man dann und denkt sich so vieles - möchte nichts denken, nichts fühlen. Aber es denkt, es fühlt. Nur Ruhe haben wollte man. Und Stille.

Ich schaute in den Himmel und führte wieder mal Zwiegespräch mit meinem Schutzengel - den armen Kerl texte ich in letzter Zeit öfter mal zu:
"Mein lieber Schutzengel, ich bin es schon wieder - also erst mal merci vielmals für das wunderbare Wochenende. Danke, dass Du Deine Flügel so warm und weich über diese Stunden gehalten hast. Bist ein toller Engel! Ich mag Dich, mag Dich sehr! Jetzt stehe ich schon wieder da und frage Dich um Hilfe. Mir ist so kalt bis ganz innen. Könntest Du mich auch heute an die Hand nehmen und mir warm geben?"


Ich hatte dieses letzten Worte noch nicht zu Ende gedacht, als völligst unfahrplanmässig und unerwartet mein lieber, bester Freund Raphael neben mir stand. Er hätte das Gefühl gehabt, heute mal richtig früh zur Arbeit zu fahren ...

Raphael hat mich abgelenkt, er war so lieb, nahm mich in den Arm und war einfach da.
Bis Bern hatte er mich sogar zum Lachen und auf andere Gedanken gebracht.
Dieser Tag ist ein schwerer Tag - aber kein schlechter.
Ist ok so.

Wieder mal ...

... EIN GESCHENK DES HIMMELS

Kommentare:

Ich bins, die Rosine hat gesagt…

Liebe Sternenzauberin, es tut mir so leid, dass nun doch nicht alles gut geworden ist, so wie wir es alle für dich und deinen Mann erhofft hatten. Dabei fing doch alles so gut an. Dein Chefe hat ihm sogar Arbeit gegeben, was ich total toll fand. Und nun doch dieser Rückfall. Dieses ewige Rauf und Runter der Gefühle muß für dich ja ganz schlimm sein. Versuche bitte es auf einem vernüftigen Level zu halten, nicht dass du auch noch was Schlimmes bekommst.

Ach Fränzi, ich wünsch dir alles Liebe und Gute und ganz viel Glück!!!!

♥♥♥Rosine

Smilla hat gesagt…

Caramella so wunderbar, dass du die Geschenke des Himmels wahrnehmen kannst!!!
Wûnsche dir weiterhin alles Liebe und Gute... heute, morgen, übermorgen.....
Sei herzlich gedrückt bb1001bb

die Malerin hat gesagt…

Liebe Fränzi,

sooooo schlimm war es gar nicht, auf das gesamte Essen verteilt kamen 3 Knoblauchzehen, du meinst es bestimmt wegen der Bärlauchbutter. Aber in der Butter war kein Knoblauch nur Bärlauch und der riecht ja nicht. Ja und unser Wochenende war sensationell davon wollen wir jetzt eine Zeitlang zehren. Es passt ja wunderbar mit Deinem Engel Raphael am Morgen, hatte heute morgen auch an Dich gedacht.
wünsch Dir ♥♥li Müntschis Lydia

Angelina hat gesagt…

Ich wusste nicht, dass es Deinem Mann so schlecht geht, liebe Franziska...
Ganz viel Kraft wünsche ich euch, damit ihr alles gut überstehen könnt.
Herzliche Grüße

malesawi hat gesagt…

Hoffentlich hat der Himmel noch mehr solche Geschenke für dich.
Liebe Grüße

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails