Mittwoch, 9. März 2011

DOLCE GUSTO

Meine Lieben

Dass es momentan nicht wirklich gut läuft ... ok, das wisst ihr ja.
Also gar nicht. Gargargar nicht.
Ich gebe mir aber trotzdem Mühe, reglmässig Lebenszeichen von mir zu geben.
Oder zumindest ein schönes Bild, oder zwei. Ein Gedicht.

Und Dauergejammer ist nicht, selbst wenn berechtigt. Aber es hilft nicht. Und man muss den Kopf heben. Das gelingt längst nicht immer, aber immer wieder. Und DAS zählt.
Darum:

Heute sind es ein paar Worte mehr, weil das Leben mich gestern Abend über mich selber lächeln liess. Lächeln ist immer gut.
Davon möchte ich euch kurz erzählen.

Also, ich hab da so ne MARIE. Marie ist bereits in der dritten Generation bei mir und jeder andere würde sie als stinknormale Kaffeemaschine bezeichnen. Da ich allem was mir lieb und teuer ist einen Namen gebe, heisst meine Maschine eben nicht Maschine - sondern Marie.
Das hier ist sie - darf ich vorstellen:

MARIE

Wenn nix mehr läuft, läuft um so mehr meine Marie. In allen Varianten, am allerliebsten als Latte Macchiato. Gestern Abend - ich kam eben vom Arbeiten nach Hause - es war gegen 20.00h, schien mir ein Latte M. genau das Richtige.
Doch Marie röchelte nur vor sich, irgendwie so ein atemloser Ton. Kein Tröpfchen spuckte sie aus. Sie machte mir einen komatösen Eindruck. Alles Entkalken half nix, Marie lag in den letzten Zügen.

Und weil ein Abend ohne Latte M. kein Abend ist ... und in meinem momentanen Sein schon mal gar nicht ... merkte ich, wie sehr man manchmal von Dingen abhängig ist.
Auf die Beruhigungshämmer meiner Arztes kann ich besser verzichten als auf mein Lebenselexier Kaffee!
Dass ich schlecht einschlafen konnte und mich dauernd von links nach rechts wälzte - dies will ich ja Marie nicht ungefiltert andichten. Aber möglich ist es durchaus!
Jedenfalls tränkte ich Marie die ganze Nacht in hochprozentigem Entkalker, in der Hoffnung, Marie möge wieder zum Leben erweckt werden. Heute Morgen fühlte ich ihr den Puls und checkte ihren Herzschlag: Nix. Null. Nada. Essig.
Ich drückte, rüttelte, grübelte. Nix. Null. Nada.
Fast hatte ich mir schon die Schuhe angezogen um mir Marie 4 kaufen zu gehen, als mir die Idee kam, Marie mal ganz auf den Kopf zu stellen und mittels Zahnstocher in ihrem Inntersten zu wühlen. Man kann es ja wenigstens mal probieren - oder?
Und so stocherte ich mutig in sie hinein. Plötzlich zischte es laut vernehmlich, sie spuckte Kalk - fast so, als ob ein schier Ertrunkener wieder einen Atemzug macht und verschlucktes Wasser nach raus befördert.

Das war ein Gefühl - ähnlich wie damals, als ich nach Tagen auf der Intensivstation wieder die Augen aufschlug und wirklich, so ganz real wahr nahm, dass die Krankenschwester kein Engel und der Arzt weder Klumpfuss noch Dreizack besass ... ich also noch Erdenbürgerin war.
So fühlte es sich an - Marie war wieder da!

Gründlich spülen, blitzeblank putzen.
Jetzt gibt es wieder Kaffee.
Von Marie.
Ja, ich bin ein Kaffeejunkie.
Ich weiss.
Selbsterkenntnis und lächendes Fazit:

Aber wenn sonst nix mehr läuft:

DIE KAFFEEMASCHINE MUSS ES EINFACH!

Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Das war also eine erfolgreiche Wiederbelebungsmaßname! Marie brauchte mal Zuwendung ;-).
Liebe Grüße

Irmi hat gesagt…

Fränzi, wenn es doch auch so bei Dir gehen würde.
Schön, dass Marie wieder zum Leben erwacht ist. - Also was sagt uns das? Nur nicht den Mut sinken lassen.
Liebe Grüße
Irmi

die Malerin hat gesagt…

Herz was willst Du mehr am frühen Morgen oder ? Ein Morgen ohne Latte m. oder Cappucino ist ein no go? Wir sind ja schon glücklich mit den kleinen Dingen des Lebens, mit einem leckeren Kaffee am Morgen sieht die Welt gleich ganz anders aus.
Müntschis an dich Sternchen
Lydia ♥♥♥

alice hat gesagt…

ich kann das leider überhaupt nicht nachvollziehen, ich mag und trinke keinen Kaffee, was wohl dann Kaffeetrinker wiederum nicht nachvollziehen können :-)
♥♥lichst Alice

kralle hat gesagt…

Tja. Hättest zwar keinen Kuchen mehr bekommen, da das für dich am Freitag reserviert Stückchen schon verdaut bei seinen anderen Kuchengeschwisterchen vor sich hin träummt, aber einen entsprechenden und sogar guten Kaffee bekommst du hbier immer. ;-) Nur MAl so am Rande be und vermerkt. ;-)


LG und gute Besserung an euch beide von rolf ;-)

margit hat gesagt…

Ich sag es immer, alle Teile brauchen ihre Pflege und dann geht es wieder weiter,
lieben Gruß
margit

bine hat gesagt…

Oh ja, liebe Fränzi, ich hab gleich mehrere davon, falls mal eine schlapp macht ;) Trotzdem - immer büschn pflegen, dat tut gut! Und pfleg dich auch und deinen Liebsten! Alles Liebe von bine

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails