Dienstag, 31. Januar 2012

WENN ICH MAL GROSS UND STARK BIN ...

... dann werde ich mich auch so benehmen.
Vielleicht.

Bis dahin bin ich einfach bloss meine 1.65m. Und ein bisschen irre.
Das werden heute ganz ganz ganz viele mit Nicken bejahen. Sie werden dieses JA! schreien. JA! an alle Wände schreiben.
Und das alles nur, weil ich Schnee geschippt habe.
Ich bin noch ganz von der Rolle - das MUSS ich euch unbedingt erzählen.
Also:

Heute habe ich frei.
Draussen schneit es als wäre es der letzte Tag, es ist mördermässig kalt und ich hab meine wollenen Hüttenfinken bis unter das Kinn hochgezogen. Tja, und weil so ein Tag ist, an dem ich Draussen jetzt nicht wirklich viel machen kann, habe ich beschlossen, die VILLA KUNTERBUNT auf den Kopf zu stellen, alles picobello zu putzen, totaaaal klar Schiff zu machen. Weil das WE ja ausfällt und mein Kater jetzt nicht unbedingt den Blick für das putzmässige Detail hat (... und ja, zugegeben, ich bin da ein bisschen penibel, heikel) gab ich heute alles.
Und um alles zu geben, muss man ja nicht gezwungenermassen schön gekleidet sein. Oder? Auch nicht schön frisiert. Oder? So habe ich dann die Urururalt-3/4-Trainingshose hervorgekramt, in welcher ich mich nicht mal Katerchen unter die Augen wagen würde. Die ist so jenseitig ... ich will nicht darüber sprechen. Dazu den ausgelutschten, zu kurzen Schweden-Grobstrick-Pulli mit dem Elch. Für's Putzen reicht das alleweil und hinterher ne heisse Dusche, farbige Klamotten, einen Hauch Schönmacher ins Gesicht, einen Sprutz Parfum an den Hals - und Katerchen kann nach Hause kommen.
Findet Haus und Frau frisch gestriegelt und tageslichttauglich vor.

Das war mein Plan - und bis zum Wort "Putzen" lief alles auch wie am Schnürchen. Als ich dann aber verschwitzt, dreckig und einfach nicht wirklich ansehnlich mich unter die Dusche begeben wollte, fiel mein Blick nach Draussen.
Der Schnee meeeeeterhoch. Also 20cm auf jeden Fall. Alle Nachbarn rundrum hatten heute schon mindestens 3x ums Haus Schnee geschippt, nur unsere Zufahrt sah so jungfräulich weiss aus. Nicht dass das nicht schön aussieht, aber falls uns jemand besucht oder der Postbote was abgeben muss ... ohohohohoooo. Das geht gar nicht.

Ich also - noch immer voller Tatendrang und auf Schönmacher- und Saubermacherkurs eingestellt - raus in den Schuppen und Schneeschaufel gesucht. Gefunden. Und nu? Schnell mal die ganz billigen Aldi-Stiefel an die Füsse, dick Bepanthen-Heilsalbe auf die immer noch ein bisschen geschwollenen Lippen, Sturm-Frisur mit Brille beschwert, den alten Militärmantel angezogen ... und raus. Schippen.

Und während ich, vogelscheuchenmässig, den Schnee an den Rand drückte, das Nass schon durch die Schuhe suppte, ich leise fluchend mein Vorhaben bereits bereute ... gehen links und rechts die Fenster auf. Zugegebenermassen äusserst nette, freundliche Menschen schautgen raus, welche mir bezeugten, dass ich den Schnee ruhig in ihre Gärten schippen dürfe und lauthals, glaubhaft versicherten, sich enorm zu freuen mich endlich mal zu sehen ... und man sich schon lange gefragt hätte, wer denn da wohl in der VILLA KUNTERBUNT hausen würde ... und dass man gehört hätte, unsere Einrichtung würde ganz toll aussehen ... und dass man doch schon das eine oder andere Mal kurz davor gewesen sein, mal anzuklingeln und Hallo zu sagen.

Da stand ich dann also. Ich, die Styl-Ikone meiner Generation, angezogen wie ein Penner, dick weisse Salbe auf den Lippen, Frisur ... Frisur? In nassen Schuhen, ankämpfend gegen den Schnee, im Mantel meines Grossvaters (der ist aber unheimlich warm. Also der Mantel, nicht der Grossvater. Den Mantel habe ich schon seit ich 19 bin und für grobe Arbeiten in schlimmem Wetter immer wieder angesagt).

Ich grüsste freundlich zurück, beantwortete ganz anständig jede gestellte Frage und versicherte, dass ich ansonsten eben leider so wenig zu Hause sei und auch schon lange mal Hallo hätte sagen wollen. Dass wir im Frühling dann zum kleinen Beschnupper-Kennenlern-Feste auf die Terrasse einladen würden  - und ich jetzt ins Haus verschwinde, weil ich meine Füsse nicht mehr spüren würde, weil doch die Schuhe von Aldi ... und eben gar wasserfest ... mich aber gefreut hätte (was ich auch habe, wirklich!), ich eigentlich sonst auch visuell nicht ganz so abgefuckt aussehen würde, meine Frisur also so was von supi sei und überhaupt und sowieso.

Die haben alle gelacht, sehr herzlich.
Jetzt bin ich bekannt, jetzt kennt mich jeder. Wer mich in frühen Morgenstunden noch nicht im Slip und Gummistiefel hat Einbrecher verscheuchen sehen, der kennt mich seit spätesten vorhin.
Ich hab ein Talent, mich wie der hinterletzte Depp zu benehmen. Und mich dauernd in den unmöglichsten Situationen erwischen zu lassen.
Da sieht man wochenlang seine Nachbarn nicht - und heute, heute sehen sie MICH.
So!

Ich glaube, sie finden mich nett.
Ich glaube auch, sie finden mich lustig.
Ich glaube, sie finden auch ...

... ICH HÄTTE EINEN KNALL!

Kommentare:

die Malerin hat gesagt…

Nein, das glaube ich nicht, das sie denken, das Du einen Knall hast, ganz im Gegenteil. Ich glaube sie das sie Deinem Sternenzauber funkel Charme voll und ganz erlegen sind. So dumme Menschen, die nur nach Äußerlichkeiten einen Menschen beurteilen, sind doch hoffentlich schon ausgestorben in der Schweiz oder? Aber so eigentlich hätte ich ja von Dir noch was anderes erwartet, das Du wenigstens einen Schneemann vor der Villa Kunterbunt gebaut hättest, so mit pinkfarbener Glitzerstrickmütze und lilaglitzer Brille und bonbonrosafarbenen Schal. ;-)))))


Mümüms schickt Dir Lydia ♥♥♥

Anonym hat gesagt…

Ach, liebe Fränzi: Wer nun schlecht über dich spricht, der kennt dich nicht wirklich! Der ist noch nie in den Hochgenuß gekommen, deinen Esprit kosten zu dürfen, lag noch nie unterm Tisch nach dem Lesen deiner Zeilen und was sind Äußerlichkeiten? Du bist ja tageslichttauglich, wenn du zurecht gemacht bist... wie gut, dass mich niemand sieht, wenn ich Schnee schiebe.. da hab ich gern mal die Kindermützchen auf... weil die grad griffbereit lagen und viel wärmer scheinen als mein Stirnband und die Vögel mich damit viel lieber haben... was zählt da des Nachbarn mäkliger Blick? Überhaupt, Innere Werte sinds die ich begehr´, ich käm nie drauf, meiner Liebsten Freundin auf die kleinen Schönheitfleckchen zu schauen, wo sie sowieso die hübschesten blauen Augen der Welt hat! Fränzi, Du bist eine Fröhlichkeitsfee und Dein Blog gehört zu meinem täglichen Lebenselixier... und wenn du die schrecklichsten Klamotten täglich tragen würdest, behalte lieber deinen Humor! Und Nachbarn kann man wechseln... aber Dich doch nie!
Deine Josefine Blattgold, die keinen Schimmer hat, wie man einen Blog macht und eigentlich nicht mal die Zeit haben dürfte, das alles zu lesen :-)

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Ach mein Schwesterlein

Zur Ehrenrettung meiner ganz bestimmt ganz grandiosen Nachbarschaft darf ich vermelden, dass mir die Eine eben selbergemachte Konfitüre gebracht hat.
Und weisst Du was!? Ich war geduscht!!! Und "anständig" angezogen! Wahnsinn!

Aber Deine Idee mit dem Schneemann ... es ist noch nicht aller Tage Abend! vielleicht sollte ich mal morgen Abend ...? Was meinst Du? Was meint ihr? Darauf hätte ich jetzt gerade GROOOOSSSSEEEE Lust! Einen Schneemann mit Pink, Glitzer und so. Gibt wahrscheinlich ne Schneemann-Transe oder so -a ber ich werde ihn lieben!

Dein manchmal halt schon durchgeknalltes Schwesterlein
Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Finchen, mein liebes Josefinchen!

Ach, seit ich die da hab, ist mein Alltag so irgendwie blattgolden, so irgendwie ... schön. Einfach schön. Wenn ich mir das so vorstelle, Du unter dem Tisch, meinem Esprit erlegen - und mit Kindermützchen.
Also - Leute - Finchen - ich geh glatt nochmals raus. Mit Schlüpper, Stiefeln in nass und allemallemallem.

Ich habe die leise Hoffnung, dass ich grad eben nochmals mit einem "genügend" durchgerutscht bin. Irgendwie ... kaum streck ich jetzt den Kopf raus und will die Fensterläden schliessen ... reckt sich drüben auch ein Kopf und winkt ne Hand!
Jajajajaja! Ich bin an Board! Mit dabei! :-)).

Danke. Wollte ich doch auch noch sagen.

Herzgrüessli mit breitem Grinsen
Fränzi Sternenzauber

die Malerin hat gesagt…

Ach Schwesterchen, wenn Du durchgeknallt bist, bin ich spinnert. Und die Idee mit dem Schneemann ist supergenial, da bin ich dabei. Mach bitte Fotos.

Knuddel und schmatz spinnerte Müntschis an mein durchgeknalltes Schwesterherz
Lydia ♥♥♥

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

@ Schwesterchen

MACH ICH!!!!!!!!!!! :-)))

alice hat gesagt…

ihr habt sooo viel Schnee? Bei uns gibts nur gerade auf den Autodächern ein bisschen, ansonsten alles im "grünen Bereich"

Ja bau einen Schneemann, und zwar genauso wie beschrieben! Ich will ihn sehen!

Na siehst du, die Leute mögen dich doch so wie du bist, wie wir alle, du darfst dich auch mal in "Lumpen" zeigen, du bist auch da drin das liebenswerte Sternenzauberchen!

Und du siehst, man winkt dir bereits zu, und bringt dir Konfiture, ein guuuutes Zeichen!

Ich schick dir einen lieben herzlichen Gruss
Alice

Dodo hat gesagt…

Kicher! Da ich ja auch weiss, wer und wie... die links oder die rechts?

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Links = "Sie dürfen selbstverständlich den Schnee in unseren Garten schippen (Mann), Gewinke (Frau). Rechts = 2 Frauen, Konfi und Hallo-Sage-Besuch ansagend.

Links noch die alte Tigerkatze erwähnend und dann gedankt werde für die Streicheleinheit. Rechts, dass sie fänden, wir seien nette Leute, was man so höre.
:-)

Herrlich war's, so oder so :-))

Herzgrüesslis
Fränzi

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails