Donnerstag, 19. Januar 2012

SPEED DATE FÜR FRÄNZI STERNENZAUBER

Also bevor ich euch erzähle, was und wen ich heute Abend date und wie speedig das genau wird ... erzähle ich euch doch kurz noch von gestern Abend. Meine geschätzten Dauergäste und Gästinnen wissen: erstes Treffen meiner zweiten "eigenen" Selbsthilfegruppe.

Nervös war ich überhaupt nicht - im Gegenteil, solche Dinge sind wie gemacht für mich. Da liegt so viel Potential drin, das Treffen mit interessanten Menschen ... ich mag das, ich find das gut. Sehr sehr gut sogar.
Und genau so war es dann auch. Bin immer noch sehr berührt von den Menschen, betroffen von ihren Geschichten, bewegt von den Gefühlen. Dieses Urvertrauen in eigentlich wildfremde Menschen haben zu dürfen, Urvertrauen geschenkt bekommen ... einfach so, als Vorableistung. Dies erleben zu dürfen macht mich zutiefst dankbar. Und tut gut.
Was hier passiert ist Glück. Fremde sind Freunde die man noch nicht kennt.
Nach so einem Treffen ist man - wie man im berndeutschen so schön sagt - "nudle fertig" - was soviel heisst wie: man fühlt sich wie eine viiiiiel zu lange gekochte Nudel. Das kommt nicht von nix, vollbringt man(n)/frau doch emotionale Höchstleistungen. Seinen ganzen, schweren Rucksack voller Erlebtem mitzubringen, auszupacken ... nochmals damit konfroniert zu werden um es dann im Gespräch zu verarbeiten ... Respekt!
"Nudle fertig" geht man später nach Hause - aber der Rucksack ist um vieles leichter geworden. Erstens, weil eben einiges verträglich verdaut und kompostiert werden konnte. Zweitens, weil man Menschen gefunden hat, die kompetent (weil selber davon betroffen - eine ausgewiesene Expertenrunde!) helfen, diese immense Last mitzutragen.
Das ist die grosse Belohnung und das heilende Gefühl.
Abschliessend also die Meldung: Volltreffer! Start gelungen! Happy!

Und nun - ladys and gentlemens - i'm proudly present the RUNNING GAG of the day: Fränzi Sternenzauber is on the way to WALKING!! Na ja, in der Umgangssprache würde ich das wie folgt übersetzen ....: Was um aller Welt hat mich denn am letzten Wochenende dazu veranlasst, dem Kater WALKEN vorzuschlagen, mit Einbezug meiner Person!?! Die Konsequenz aus so einer getätigten Aussage ist nämlich, dass ich heute Abend meinen mir schier heiligen Frisörtermin abgesagt habe, um dafür in Aussicht gestellt zu bekommen, nach 10 Stunden strenger Arbeit und einem 3/4stündigem Heimweg kurz mal eben noch die Zeit habe, die schicken Stiefel gegen Turnschuhe auszutauschen und meine mir eigene Schwungmasse Richtung Walkingpfad am See zu bewegen. In das kalte, teilweise gefrorene Nass der beginnenden Nacht - wo normale Menschen (also ganz andere als ich) erst mal die Füsse hochlegen, sich zurücklehnen, Cappu schlürfen und sich aufwärmen. Erholen, von der Pein des Tages. Relaxen. Ausspannen.
Und was mache ich in einem schwachen Moment? Ich schwöre dem Kater bei allem was mir lieb und teuer ist im locker-flockigem Plaudertone, dass ich selbstverständlich seine Bemühungen hinsichtlich Ausschüttung der berühmten Glückshormone, Insulin und Cortisol mit meiner Person tatkräftig unterstütze und leichten Schrittes logischerweise mitwalke. Nix leichter als das!
Habe dazu noch motivierend gelächelt und den Eindruck erweckt, als könne ich es kaum erwarten.

Katerchen findet ja seit diesem gemeinschaftlich getätigten Beschluss jeden Tag neue Ausreden, warum wir heute Abend nicht walken gehen sollten, nicht walken gehen können! Noch nieeeeee hat er meinen Frisörtermin als dermassen wichtig bewertet - muss unbedingt sein. Und überhaupt, das Wetter ist heute Abend so unsagbar grottenmies, da wird kein Hund auf die Strasse geschickt!!
Es braucht viel viel an Überzeugungskraft von mir, ihm klar zu machen, dass wohl Hunde nicht, aber Kater schon.
Und ich, ich bin ganz alleine mit mir und meinen Gedanken, dass ich doch auch gar nicht will. Aber wollen muss. Und dass es mir ja auch ganz gut tut ... mir und meiner Schwungmasse. Dass das gesund ist. Dass es kein schlechtes Wetter für sowas gibt, bloss schlechte Kleidung. Mein innerster Kern flüstert mir, dass ich doch heute einen ruhigen Abend verdient hätte - meine Verantwortung und mein Verstand halten dagegen, dass wer A sagt auch B sagen mussen.
Ja, ich ergebe mich dem Schicksal. Werde heute abend topmotiviert die "Juflistöcke" (Eilstecken) fassen, ansteckend locker an Ort traben, den Abend als geradezu ideal fürs Walking erklären und unser Wollen dermassen loben, dass Kater einfach MUSS. Ich werde mit keinem Pieps erwähnen, was ich euch hier jetzt gebeichtet habe. Es wird mich doch Keine/r hier verraten oder?

Also ... ihr Lieben hier, drückt uns die Daumen und feuert uns innerlich an. Ich zieh das Ding jetzt durch. Kann ja nicht an die Adresse des Katers innerem Schweinehund eine Kampfansage machen - und den meinen in der Hängematte liegen lassen. No way!
Deshalb ...

... LET'S WALK!!

Kommentare:

Birgitt hat gesagt…

...aus eigener Erfahrung, liebe Fränzi:
der Abend wird nach dem Walken viel schöner und erfüllter, als er es ohne Walken hätte werden können...

wünsch euch einen guten Schritt,
lieber Gruß von Birgitt

Pierre hat gesagt…

Sport ist nicht Mord, sondern tut in richtigen Massen gut. Viel Spass und gutes Gelingen.
Lg Pierre

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Birgitt und Pierre ... ich nehme euch beim Wort und baue darauf!
Danke!!

Herzgrüesslis
Fränzi

PS: Es regnet immer heftiger ...!

Eponine hat gesagt…

Sehr amüsant, das könnte wirklich ich sein. Aber: ich liebe Regen und gehe dann sehr gerne spazieren. Was wäre, wenn ihr (aufgrund von fast unüberwindbaren Schlammbildungen verursacht durch heftigen Regen) einfach ein wenig spazieren gehen würdet. Die Stöcke bleiben bei Regen wirklich stecken... :-) Aber an die frische Luft gehen und ein wenig Abendwind tanken, das hilft auf jeden Fall.

Herzlich
Eponine

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Ok, meine liebe Eponine

Dann spazieren wir einfach schnell, gell? :-)
Einfach raus!!! Hauptsache frische Luft.
Danke. :-)

Herzgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

alice hat gesagt…

also zum ersten Teil. Ich finde es einfach toll, dass du dich so engagierst. Ich kann mir vorstellen, wie viel Gewicht man hier abladen konnte und mit einem etwas leichteren Rucksack nach Hause ging. Weiterhin viel Erfolg. Es kommt ja alles auch zu einem selber zurück.

Zu deiner Walking-Zusage. Ja, die Suppe, sie man sich einbrockt, muss ausgelöffelt werden. Ich muss ehrlich sagen, ich beneide dich nicht. Aber ich bewundere deine Einstellung und wünsche euch einen wudnerschönen gemeinsamen Walking-Abend. Ich denke, danach kann man den Feierabend gleich nochmal so schön geniessen!

Morgen wird es dann vielleicht, eventuell....ganz sicher...ein kleines Muskelkaterchen geben...aber die steckst du auch weg, bin ich mir ganz sicher. Oder du lässt dich einschmieren mit Rheumasalbe vom grossen Kater!

Also dann, toi toi toi, ich denk an euch! Ich MUSS meine Beine LEIDER hochlagern, da die Gicht mich immer noch plagt! Und ganz ehrlich, eigentlich würde ich doch lieber mit euch walken!

♥♥♥lichi Grüessli
Alice

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Alice

Oh ja, das war gestern ganz besonders. Und momentan geht irgendwie eh die _post ab ... heute habe ich eine Anfrage betreffend eines Referates gekriegt. Toll! Ich freue mich!

Und wegen der Walkerei - tja, das habe ich nun davon :-). Aber Deine Idee ist suuuupi! Jajajajaja. Massage. Mhhhh! Soviel muss sein, oderrr?
Dir wünsche ich gute Besserung weiterhin. Ach Mensch, ich hoffe, Du hüpft bald wieder wie ein Reh! Feengleich und elfenhaft - wie immer.

Herzgrüesslis
Fränzi

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails