Mittwoch, 7. Dezember 2011

ES WEIHNACHTET SEHR

Gestern hatten mein Gottemeitschi (Patenmädchen) und ich unseren obligaten, vorweihnachtlichen Mädelsnachmittag. Mädels im Sinne von: mein Alter + ihr Alter - den Schlechtwetterfaktor : durch 2 = sozusagen Mädels.
Sie hört es ebenso mit Stolz wie ich. :-)

Dieser Nachmittag war schon lange geplant und beinahe noch ins Wasser gefallen. Montag lag ich nämlich mit Migräne flach und meine Garagenmannen mussten ohne mich. Gestern war ich dann aber schon wieder medium-fit und mädelsnachmittags-einsatzbar.
An solchen Tagen auch im grössten Garagen-Pneu-Wechsel-Gedönse frei zu kriegen ist nie ein Problem, weil mein Chef Nr. 1 auch gleichzeitig der Papi von Sarina ist. Praktisch!

Kurz nach 12 ging es gestern los. Schnurstracks zu ... wohin denn wohl? ... dem Restaurant mit dem grossen M und dem Clown. Das ist und bleibt für Kinder der Renner. Im Gegensatz zum letzten Jahr verputzte die um einiges grösser gewordene Sarina kein Happymeal mehr - nö! Ein Erwachsenenmenü musste her! Mäck Tschicken, Pommes und Cola ohne Eis!!! Und hinterher noch einen fetten Donout mit Schoggisträusel.
Sarina strahlte.
Während ich die Pappdeckel mit Fleischeinlage in meinem Munde wie Zuckerwatte auflösten, tauchten wir geheimste Geheimnisse aus. Herrlich, sie hat kürzlich festgestellt, dass ..

A) ...  nicht alle Kinder Mädchen sind
B) ... ein richtiges Mädchen viel Platz im Kleiderschrank braucht
C) ... die Babyklappe für sie nicht das Richtige wäre
D) ... Nintendo DS3 geil ist
E) ... Buben eine komische Art Mensch sind
F) ... sie sich von nix trennen könne ( ... 9 Jahre alt! ..) :-). Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Mit vollem Bauch haben wir uns dann dem neusten Film in 3D von TIM + STRUPPI gewidmet, haben Popcorn, Maltesers und Eistee genossen, haben uns kaputt gelacht, getuschelt, gekuschelt und sind hinterher noch einen Apfelpunsch trinken gegangen.

Unsere Laune war bis zu diesem Zeitpunkt einfach genial - bis genau zu dem Moment, wo ein Nikolaus auf dem Fahrrad neben uns durch preschte und keine Zeit für Sarinas Gedicht hatte. So ein +*%&!!?*/^? aber auch! Das gab Tränen und böse Fluchworte, welche ICH damals im 19ten Jahrhundert erst mit 14 kannte.
Ich brauchte mindestens 3 Tonnen meiner allerblühendsten Phantasie, um Sarina wieder auf ebenen Boden zu bringen. Dass wenn sie MIR ihren Weihnachtsvers aufsagt, der Nikolaus ihn ÜBERALL hört, wo immer er auch ist.
Sogar auf dem Fahrrad ....!

Das Nintendo DS3 Spiel haben wir auch gekauft, die heisse Waffel hat sie zum Tagesabschluss verdrückt und dann ging es heim.
Schön war's!

EIN SPASSTAG!

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Whou so einen Nachmittag mit dir.... würde ich doch glatt auch noch meine Freude finden.... das Mc... könnten wir ja ersetzen...
Mit einem breiten Adventszauberlächeln zurück nach Thun
bbbbbb

alice hat gesagt…

und wann machst du mit mir mal einen Mädelstag? Ich mag auch das grosse M, und Kino....

Also ich weiss natürlich warum es der Nikolaus so eilig hatte, der musste pünktlich bei unseren Enkelkindern sein!!! Also nicht böse sein!!!

Liebs Grüessli, Alice

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails