Freitag, 30. Dezember 2011

DER JEDEN-TAG-MANN

Jeden Arbeitstage sehe ich ihn.
Wie ich, steigt er in Thun in den Zug - wie ich, steigt er in Bern aus.
Wie ich, nimmt er das Tram Nr. 3 bis Haltestelle Hasler.

Die paar Schritte zur Garage gehen wir meist hintereinander - in letzter Zeit öfter mal nebeneinander.
Seit er mich bei grausigem Hudelwetter unter seinen Schirm genommen hat, damit ich nicht tropfnass im Büro ankomme.
Seither grüssen wir uns jeden Morgen, wünschen uns einen schönen Tag. Er hat diesen angenehmen Dialekt aus dem Bündnerland, ich mag das.

Keine Ahnung wo er arbeitet, jedenfalls trennen sich unsere Arbeitswege jeweils bei "meiner" Garagentür.
Herr Jeden-Tag-Mann ist nicht viel grösser als ich, etwa in meinem Alter und hat stets ein Lächeln auf den Lippen, macht einen rundum freundlichen, sympathischen Eindruck.
Vielleicht auch, weil er so ein "Bäremani-Typ" ist. Sieht so ein bisschen aus wie Knut, der Eisbär. Nur eben als Mensch. Knuffig, weich, lieb.

Heute morgen am Bahnhof Bern ... ich hantierte grad an meinem Regenschrim und probierte standhaft gegen das unmögliche Schnee-Regen-Eiskalt-mir-ins-ins-Gesicht-Geblase anzukämpfen - ziemlich erfolglos übrigens - meine Fransen hingen wie zu lange gekochte Spaghettis in die Augen, die Mascara vermischte sich mit Make-Up und Lippenstiftfarbe.

Da stand er plötzlich neben mir, der Herr Jeden-Tag-Mann, streckte mir die Hand entgegen. "Ich wünsche Ihnen ein gutes, ein glückliches und schönes neues Jahr! So oft freue ich mich über Ihr buntes Wesen, ihre fröhliche Art - es ist schön, Sie als Weggefährtin im Alltag zu haben".
Drückte mir dazu die Hand, lachte mich an.
Ich war baff.

Um Freude zu haben, Freude zu machen, braucht es so wenig. Ein paar ehrliche, freundliche Worte - und trotz Minustemperaturen und Schnee-Regen-Gestöber hat man schön warm. So herrlich wohlig ums Herz wird einem.

Auch wenn ich heute fast in der noch zu erledigenden Arbeit versinke ... das KANN nur ein toller Tag werden. Diese wenigen Worte tragen durch viele Stunden.
Sollten wir Alle uns merken und öfter mal einem anderen Menschen so ein Geschenk machen.
Es kostet nix und ist trotzdem unbezahlbar.
Danke, Herr Jeden-Tag-Mann, der Tag hätte heute nicht besser beginnen können. Sie haben mir eine Riesenfreude gemacht.

Ich muss ganz dringend dran denken ...

... IHN NÄCHSTE WOCHE NACH SEINEM NAMEN ZU FRAGEN

Kommentare:

Urmel hat gesagt…

Was für eine zauberhafte Geschichte! Solche Weggefährten sind mit Gold nicht aufzuwiegen. Toll, wirklich toll!

alice hat gesagt…

Stimmt, es braucht manchmal gar nicht viel, toll, so ein Erlebnis am frühen Morgen.
Aber wo er recht hat, hat er eben recht!

Ich wünsch dir noch viele solche Erlebnisse, auch im neuen Jahr!

Liebs ♥lichs Grüessli
Alice

die Malerin hat gesagt…

Wie Fränzi, so kenne ich Dich gar nicht, Du kennst von Herrn Knut der Eisbär Mann noch nicht mals den Namen? Wo Du doch sonst innerhalb von 5 Minuten die Lebensgeschichte der Kellnerin kennst, die Dir den Cappu bringt. Aber wo der Mann recht hat, da hat der recht. Du bist ein fröhlicher, kunterbunter (lila, pink, glitzer, blinki) Mensch. Der Tag kann nur strahlend blinki werden, war doch heute morgen ein toller Lichtstrahl am Horizont.

Müntschis und eine dicke Umarmung Dein kleines Schwesterchen Lydia ♥♥♥

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Urmel

Da hole ich mir vorhin ein Sandwich zum Mittagessen ... und der nette Herr Jeden-Morgen-Mann kommt mir schon wieder entgegen. Habe ihm natürlich gesagt, dass ich heute über ihn geschrieben habe - soll er ja auch wissen.
Er heisst übrigens Herr Aeschbacher.
:-)

Herzgrüessli und Danke für Deine Worte
Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Alice

Oh ja, solches wünsche ich Dir auch. Du Stern am Sternenhimmel! Hab Dank, für so vieles.
Du bist auch so ein Knuddel-Knuffig-Vollblutherz-Schatz!

Lächelgrüesslis
Fränzi Sternenzauber

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Mein liebes Schwesterlein

Wollte Dir gestern noch schreiben - und hier Blog schrieben. Aber Mam hatte ... ganz entgegen ihrer Ankündigung (...ich ess nur schnell und dann will ich gleich wieder los...) Sitzleder.
Uff, war das gestern ein Tag!!!

Und nun zum Herrn Aeschbacher - so heisst er, habe ich grad vorhin erfahren - solche Menschen kenne ich einige. :-). Eine der tollsten ist mein Schwesterlein!!! Bin ja gerne glitzerig und so ... aber wenn der Lack ab ist, kommst Du daher und pinselst wieder neu pink und Glitzer drauf.

Ach Leute ... ihr Alle hier seid Bombe!
Dafür: DANKE!!!!

Herzgrüesslis
Deine Schwester Fränzi Sternenzauber

malesawi hat gesagt…

Ich wünsche dir für das neue Jahr noch viele solcher schönen Momente.
Liebe Grüße!

Dodo hat gesagt…

Ja, genau! Darum habe ich heute den Stadtpräsidenten in der Migros gefragt, ob es nicht lästig sei, wenn man immer wieder von wildfremden Leuten angesprochen werde :-) Er meinte, solange sie nichts zu reklamieren hätten, nicht. Er empfinde das eher als Qualität. ICH AUCH! Und freue mich schon auf die nächste Zufallsbegegnung irgendwo in den Gassen, beim Hundespaziergang oder eben ... am Fleischregal.
Dir, liebe Fränzi, wünsche ich auch immer wieder solche erbauenden Momente - und weisst du, wie man auf die Leute zugeht, so kommen sie einem auch entgegen! :-)

die Malerin hat gesagt…

Liebes Schwesterchen,
Du machst mich ganz verlegen, ganz rot werde. Aber ich male halt gern mit Pinsel und Farbe und wenn ich Dich mit ein bißchen Pinsel, Farbe und Glitter, Glimmer wieder aufbauen kann, dann von Herzen gerne.

liebe Grüße Lydia ♥♥♥

Frierefritz hat gesagt…

Wie schön! Ich könnte mir vorstellen, dass es ihn Überwindung gekostet hat, dich nach so langer Zeit anzusprechen, das fällt sicher leichter, wenn man Leute zum ersten Mal sieht. Da erinnere ich mich, dass ich während meiner Ausbildung,als ich per Zug zur Arbeit fuhr, auch immer mit den gleichen Leuten im Abteil zusammen saß u. wir noch eine halbe Std. Schlaf nachholten, uns beim Ein-u.Aussteigen grüßten, ein nettes Ritual.

Einen super Start ins neue Jahr für dich, deinen Herzallerliebsten und alle deine Leser/innen sowie viele solcher schönen Momente wünscht
Ute

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Die Geschichte ist nett. Ich hab mich aber beim Lesen auch gleich gewundert, dass Du ihn nicht schon längst mal angeprochen hast. Und nun weisst Du auch den Namen. Herrlich!
"Buntes Wesen" klingt sehr nett und besonders....
Komm gut ins Neue Jahr ich freu mich schon aufs weiter-bei-Dir-lesen im Jahr 2012
Herzliche Grüsse
Elisabeth

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails