Donnerstag, 29. September 2011

ICH UND MEIN MUSEUM

Ich habe ein Mueseum. Ich gestehe es.
Und was ich da alles gesichtet habe ... oh Graus!
Grade vorhin. Genauer gesagt: die letzten 2 Stunden.
Nein nein, ich habe weder "DER EXORIST" oder dergleichen geschaut, noch habe ich die NEWS in der Tageszeitung gelesen. Nö. Ich habe schlicht und einfach unsere beiden Badezimmer ausgeräumt, sortiert, ausgedünnt, in Kisten verpackt. Also das, was nicht noch in den nächsten 5,6 Wochen dringend gebraucht werden muss.
Ergo - ca. 90% aller Dinge die da stehen, können gepackt werden. :-)

Leute ... was da alles rumsteht ... unglaublich!! So genau habe ich das noch nie betrachtet, zumindest seit dem letzten Umzug vor einigen Jahren nicht. Und da bin ich nur von der 5 1/2-Zimmerwohnung in die 4 1/2-Zimmerwohnung geswitcht. Im gleichen Haus, auf dem gleichen Boden.
Diese ganz tollen Umzüge, wo man 3 Gabeln in die rechte Hand nimmt und 4 Messer in die linke, die 3m zur Gegenüberwohnung in 1,45 Sekunden hinter sich bringt und stolz darauf ist, schon wieder sooo viel geschafft zu haben. Da muss man dann nicht dringend ausmisten - man kann all den Schrott ja einfach von hier nach da verschieben. Ausmisten geht anders.
Nämlich so wie jetzt.

Guten Mutes habe ich gestern Abend auf meine TO-DO-Liste von heute geschrieben: "Bad 1 + 2 ausräumen und sortieren, schon mal Diverses in Kisten packen". Mein "freier" Tag ...
Und ich habe wirklich nicht gewusst, mit was ich mich da anlege. Nämlich mit seiner Vergangenheit! Weeeeeit zurück reichend.

Und nicht nur das, meine eigene Eitelkeit springt mir kreischend ins Gesicht ... anders kann ich mir all die massierenden Cellulite Roll-Ons, die 15 verschiedenen Augencrèmes mit und ohne Koffein, mit Joghurt- und ohne Joghurtextrakt, mit und ohne was auch immer erklären. Selbstbräuner von Karottenorange (1997) bis Dunkelespresso (2001), wir haben mittlerweilen 2011 und seit einigen Jahren habe bemerkt, dass ich auch ohne das Zeug schön braun werde. Diese Erkenntnis widerspiegelt sich allerdings nicht in den mindestens 6 verschienen Broncetönen meines Ägyptische-Erde-Puders. Mit und ohne Glitter.
Unglaublich übrigens die mittlerweilen zu Beton verkommenen Lippenstifte. Die 20 bröckeligen, ausgetrockneten Wimperntuschen, die 35 Augenbrauenstifte in allen Sorten von braun. Anstatt dass ich mir endlich mal einen Spitzer kaufe um die Dinger wieder gebrauchsfertig anzuspitzen, kaufe ich mir lieber einen neuen Stift im neusten Braunton ...!

Auf den massierenden Cellulite-Roll-On muss ich ganz dringend nochmals zurück kommen. Ich habe ihn in 3 verschiedenen Varianten und sogar noch originalverpackt - spricht nicht gerade für meine Zielstrebigkeit hinsichtlich Pfirsich-Oberschenkelhaut. Ich erinnere mich noch genau an den Kauf. Das war vor ca. 9 Jahren, als ich mit meinem damaligen Freund zum ersten Mal in Deutschland einen DM aufsuchte und total begeistert von dem Riesensortiment war. Na ja.
Alle Roller sind nun in hohem Bogen in den Kehricht gewandert. Habe ich nämlich nicht mehr nötig. Seit ich nämlich auf Rhodos vor 3 Wochen folgenden Oberburnerspruch gehört habe: "Nicht dass ihr denkt ich hätte Cellulite - das sind bloss Hagelschäden!"


Nebst all dem habe ich ca. 160 Pröbchen von allen möglichen Shampoos, Gels, Crèmes, Tinkturen und und und weggeworfen. Auch das teure Rosenöl, ein Geschenk meines Exfreundes. Ich wollte es immer aufbewahren für ganz spezielle Momente. Jetzt ist es ranzig. Also das Rosenöl.
Die 20 Sachets mit der anzurührenden Pickelmaske aus jungen Jahren sind nun auch über Jordan gegangen. Wobei die jetzt mit Sicherheit genau das erfüllen, was diese versprechen - man kriegt garantiert Pickel davon!

Welch Sammelsurrium sich in so vielen Jahren anhäuft. Was man so alles ganz dringend braucht für seine Wellness. Und wie sehr man denkt, dies alles irgendwann doch noch zu verbrauchen, es aufbewahrt.
Da waren echt museumsreife Stücke dabei!

Lasst micht jetzt bloss nicht alleine mit dieser Erkenntnis! HILFEEEEEEE!!!!!!

So ein Umzug ist nicht easy. Aber es tut richtig gut, sich von so ollen Kamellen zu verabschieden. Tschüss und auf Nimmerwiedersehen!
Und nun gehe ich weiter sortieren.
Man darf ...

... GESPANNT SEIN!

Kommentare:

alice hat gesagt…

genau aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen, nicht mehr umzuziehen. Wenn ich dann aber bedenke, dass meine Nachkommen das alles für mich eimal machen müssen, erschleicht mich schon eine gewisse Scham. Aber ich steck das leicht weg....:-)

Weiterhin schönes und erfolgreiches ausmisten wünscht dir von Herzen
Alice

Aurum Aurikel hat gesagt…

Hagelschäden, hihi.
Ich hoffe, dass ich nie wieder umziehen muss. Ist doch aber schön, wenn du dafür mal dein Leben ausmistest. Mal schaun, was sich da noch alles so anfindet.

Aurum

Dodo hat gesagt…

Liiiiebe Fränzi
ja, du darfst jetzt berichten, gerne auch mit Fotos, denn... was du da beschreibst ist der geordnete Vorname von dem Chaos, das ich durchlaufe! Jörg wird's dir erzählt haben. Während in eurem zukünftigen Haus alles noch wild durcheinander leigt und steht und vor Schmutz strotzt, versuche ich in meinem neuen Heim die alten und teilweise antiken Sachen in geordneten Abläufen loiszuwerden bzw. sionnvoll zu integrieren. Das von Zimmer zu Zimmer, die alle irgendwie noch gestrichen werden müssen. Wenigstens mein wunderbares Büro sowie unser Schlafzimmer sind fertig. Immerhin. Der Rest ist gut genug erhalten, um in Betrieb genommen zu werden, bis wir mal die Zeit haben, auch dort noch neue Farbe aufzutragen. In Thun dagegen laufen die Maschinen, Hämmer, Pinsel und sonst noch so einiges heiss. Und wir fliehen ... ;-)
Mehr demnächst auch in meinem Blog. Der Computer steht, Internet gibt's erst via Handy. Darum bin ich auch schon wieder weg.
Viel Spass noch beim Packen! Ich wollte, ich hätte ... aber wann auch? Es ging plötzlich alles so schnell. Bald ist's geschafft.
Grüessli
Dodo

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails