Mittwoch, 2. Mai 2012

ES IST NOT AN DER FRAU

Meine behütete Zeit im Bett ist Vergangenheit. Leider. Es tat gut.
Nicht weil ich das so will - weil die Umstände es fordern.
Manchmal ist das Leben schon kompliziert ... aber: machen wir das Beste draus.

Normalerweise geht es 3 - 4 Monate, bis man nach dem Pfeifferischem Drüsenfieber wieder so einigermassen auf den Beinen steht ... und bis zu 1 Jahr (je älter man ist umso länger dauert es) bis man wieder der/die "Alte" ist.
Dass ich SO lange nicht warten kann, dies war uns Allen von Anfang an klar.
Aber dass ich nun bereits wieder in den büromässigen Startlöchern stehe, hat folgenden Grund:

Gestern kam ein Telefon aus dem Büro. Aufgeregt, besorgt. Mein Chef hat sich bei der Gartenarbeit 2 (mittlerweilen ist die Rede von 3!) Halswirbel gebrochen. Also einen 3-fachen Genickbruch!! Jessesgott! Aber auch gleich die "Entwarnung", die Beruhigung ... keine Lähmung, mit viel Geduld kommt alles wieder gut.
Das heisst für mich, dass ich mir leider keine Zeit für die Genesung nehmen kann. Auch wenn ich viele Termine gecancelt habe, Büro MUSS jetzt sein. Sonst steht das Ding still - das geht nicht. Wir müssen jetzt nah zusammenrücken und Jede/r sein Möglichstes tun.
Manchmal hat man nicht die Wahl.

Ich probiere aber, es so ruhig wie es nur irgendwie möglich ist, anzugehen. Ich werde um Hilfe fragen. Ich werde nicht Vollgas geben. Ich mache was ich kann, spüre aber, dass ich Vieles nicht kann, respektiere das.
Ganz ganz süüferli (vorsichtig).

Natürlich geht es mir besser, ich habe die letzten Tage so viel geschlafen wie wahrscheinlich Wochen vorher zusammengerechnet nicht. Das hat gut getan, enorm gut getan und zeigt auch Wirkung. Halweh hat sich stark gebessert, die Heiserkeit ist noch da. Vor allem aber diese bleierne Müdigkeit.
Mein grosser Vorteil: Am 19.5. gehts ab nach Rhodos. Das heisst ... jetzt noch 2 Wochen durchhalten. Und dann gibt es Sonne, Meer, leckeres und gesundes Essen, Ruhe, Erholung, Ablenkung, Schlaf und Zweisamkeit à discretion. Soviel ich will. Und ich will viel! Ich brauche viel!
Das wird mir dann ganz bestimmt helfen, die Kräfte wieder aufzuladen. Unter der Sonne von Rhodos blühe ich auf! Das Klima, die Wärme, die Menschen - diese wundervolle Zauberinsel hat noch immer geholfen. Auch in den verzwicktesten Situationen. Wenn ich mich an vor 2 Jahren erinnere - als ich die Wahl zwischen Krankenhaus oder Rhodos hatte. Und wie vollgepowert, glücksgeflutet, sonnengetankt ich nach Hause kam.

Rhodos ist und bleibt mein Zufluchtsort, meine Quelle, mein Anker in stürmischer See.
Deshalb mach ich mir im Augenblick auch nicht allzu viele Gedanken und Sorgen. Diese Tage kriege ich auch irgendwie geschafft. Ich achte auf mich, keine Sorge.
Alle helfen wir jetzt einander. Der Kater, meine Kollegen, meine Chefs, die Freunde. Ein Geben und Nehmen - so werden wir ALLE einigermassen über die Runden kommen. Jeder gibt was er kann.

Fazit: Es ist Not an der Frau ... aber: die Frau hat Aussichten auf Besserung! :-)

EINER FÜR ALLE - ALLE FÜR EINEN!

Kommentare:

alice hat gesagt…

oh du meine Güte, wie kann man Wirbel brechen bei der Gartenarbeit? Ist er von einem Baum gefallen? Von der Leiter gestürzt?

Nun, ich hoffe, du hälst dein Wort und machst "süferli" und ich wünsch dir viel Kraft, es die 2 Wochen durchzuhalten....
und dann ab auf deine Trauminsel!

♥♥♥Grüessli, Alice

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Ich halte Wort, liebe Alice - im eigenen Interesse.
Mein Chef wollte in einer Schubkarre an einem steilen Ort Steine verschieben - ist gestürzt und kopfvoran in die Steine in der Karette gefallen ... ja, der hatte eine ganze Schar Engel dabei!

Herzgrüesslis mit tief Durchatmen
Fränzi Sternenzauber

Rosine hat gesagt…

Ohjee, wie kann man sich im Garten so sehr verletzen?
Gute Besserung auch für den Chef.

Und Rhodos in 14 Tagen? Mir ist so, als wärest du erst vor kurzem dort gewesen.
Aber wenn das deine Zweitheimat ist, dann nix wie hin und verwöhnen lassen.

LG Rosine ♥

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebes Rosinchen

Ja, ist echt der Hammer ... :-(. Haben auch grad nicht so gute Nachrichten gekriegt, irgendein Gefäss ist verletzt, verstopft, abgedrückt ... ist grad so ein bisschen "Alarmstimmung".
Danke für Deine guten Wünsche!

Rhodos war das letzte Mal im September 11. wir können es kaum mehr erwarten ...

Herzgrüessli mit Lächeln
Fränzi Sternenzauber

Manu hat gesagt…

Fränzi pass bloß auf Dich auf! Bringt ja nix, wenn sowohl Chefe und auch Du flach liegen.

LG

Anonym hat gesagt…

autsch! das tut weh....
unfälle passieren überall, davor ist niemand gefeit. auch aus dem bett fallen ist nicht lustig. ja nach verrenkungen kann auch das ins auge gehen.

jedenfall wünsche ich deinem chef baldige genesung und er soll ja aufpassen,mit so einem G-Bruch ist nicht zu spassen.
Dir auch viel kraft beim "büeze", es ist gut wenn du dies auf slowmotion (oder wie man das ding nennt) machst.
Schöns tägli und bis gly
mümü therry

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails