Mittwoch, 16. November 2011

STANDORTBESTIMMUNG

Erst mal - ganz herzlichen Dank für all die lieben Posts, Mails, Anrufe, Karten gestern.
Ihr seid obermegagigagrandios!! Merci!!!!
Das war schlicht und ergreifend überwältigend. Viel viel mehr als erwartet. Es war wie damals als ich klein war und Geburtstage einfach das Allergrösste waren. Eine Überraschung nach der anderen - und ich, ich mit glänzenden, grossen, staunenden Augen mitten drin.
Hach ... schön war es.

Gestern war also der Abschluss meiner Pubertät. Meiner Teenagerzeit - so grob zusammengefasst und auf den Punkt gebracht. Oder? Obschon ... meine Mutter bestreitet das vehement, sie behauptet augenrollend, dass ich NIE wirklich erwachsen werde.
Andererseits hat mir gestern Sohn Nr. 1 krass vor Augen geführt, dass ich so Worte wie eben genannt (Teenager und so) gar nicht mehr berechtigt bin auszusprechen. Weil ich jetzt so derart jenseits des Tiber bin, dass es für Youngsters wie ihn schon schier unerträglich ist.

Das ging so: 19.30h, Handy bimmelt: "Hey Mam - voll cool jetzt, Du 50! Congrätiuleischen! Take it easy, gell. Lass es floaten! Und alles Gute. Und weisst Du was!!????!!! Ich habe letzte Nacht am Radio 2 Ticks für die ENERGY STARS FOR FREE-NIGTH gewonnen!!!!".
PAUSE.
Ich: "Danke für die Glückwünsche - geht es Dir gut?".
Er: "Voll gut eyyhhhh! STARS FOR FREE!! Wahnsinn, ich flippe aus. so geil!!".
PAUSE.
Ich: "Stars für was genau?".
Er: "Mann! ENERGY STARS FOR FREEEEE!!!!!".
PAUSE.
Lange Pause.
Ich: "...???...".
Er: "MAAAM! Aus welcher Zeit bist DUUUUU denn? (Kleine Anmerkung der Redaktion: 1961). Stress! Jan Delay! Laura Pausini! Und noch ganz viel Top-Acts mehr! Jeder kennt ENERGY STARS FOR FREEEEE!!!! Jeder! MAAAAAM!!!".
Zu meinem immens grossen Glücke und der Ehrenrettung aller Ü50 darf ich vermelden, dass die augeführten Namen sogar mir was sagen. Ich die gerne höre. Die kenne ich! Echt jetzt!
Auch wenn ich erst meinte, ENERGY STARS FOR FREE sei ein Energieriegel oder zumindest eine Art Confenience food.

Und seither denke ich drüber nach. Darüber, was ich nun genau bin? Wo bin ich nun genau positioniert? Wer bin ich?
Ich bin nicht mehr so GANZ öp tu deit - aber noch keinesfalls out of order.
Also ... gehe ich nun unter Neo-Erstjahrhundertlerin? Oder ... Prä-Best-Agers? Bin ich Teenager im Endstadium oder Rentnerin in Anfangsstadium?
Bin ich Generation gold? Generation 50PLUS? Silver Ager? Gold Ager? Mid Ager? Master Cosumer? Youngster und Seniors fallen meiner Meinung nach definitiv weg.
Bin also nicht Fisch und nicht Vogel! Eher so was in Richtung fliegender Fisch - oder?

In meiner Pein - ich will doch auch irgendwo dazu gehören! - googelte ich. Bei Wikipedia, die wissen ja fast alles. Da war dann zu lesen:
Bei dem Versuch diese Zielgruppe zu benennen, ist sich die Fachliteratur noch uneins. Eine einheitliche Definition fehlt bislang. Der Begriff „Best Ager“ scheint sich durchzusetzen.
Der Begriff Best Ager lässt bereits darauf schließen, dass eine genaue Altersangabe für die Bestimmung der Zielgruppe nicht einfach und nicht immer richtig ist. Wann sich ein Mensch in seinen besten Jahren befindet, hängt zum großen Teil von seinem subjektiven Empfinden und seinem individuellen Verhalten in einer Lebensphase ab.

Die bloße Zugehörigkeit zu einer bestimmten Altersgruppe macht aus einem Menschen also noch keinen Best Ager. Es sind stattdessen vielmehr die spezifischen Ansprüche und Charakteristika. Hierbei spielt das Alter natürlich eine wichtige Rolle. Entscheidender aber ist das persönliche Empfinden. Dieser Umstand wird jedoch häufig noch vernachlässigt. Und das nicht nur weil es schwierig ist, das gefühlte Alter von Menschen einzuschätzen, sondern auch weil häufig das Bewusstsein fehlt, dass die identische Zahl an Lebensjahren nicht auch identische Bedürfnisse und Vorstellungen bedeutet. Marketingverantwortliche und Betreiber von Portalen erkennen in Deutschland erst langsam, dass nicht alle über 50-Jährigen die gleichen Bedürfnisse haben. Eine Erkenntnis, die in den USA und UK seit langem vorhanden ist.

Prima. Jetzt bin ich so schlau wie zuvor.
Ich fühle mich nicht gold. Aber auch nicht silver. Nicht best - aber keinesfalls bad.
Meiner Meinung nach doch eher pink.
Man gehend, mal schwimmend, mal fliegend. Selten ... gaaanz selten ... kriechend.
Was bin ich?

Ok. Dann definiere ich mich halte jetzt selber!
Was Raupen können ... nämlich Schmetterlinge werden ... kann Fränzi Sternenzauber doch auch: Als eierlegende Wollmilchsau habe ich mich gestern eingepuppt - und bin heute geschlüpft als pinkfarbener Flugfisch mit temporärer Tendenz zur Bruchlandung, immer ein bisschen abhängig vom Fluglotsen.
Not bad - oder?

Mir scheint ...

... DIE METAMORPHOSE IST GEGLÜCKT! ;-)

Kommentare:

E.T. hat gesagt…

Gratulation nachträglich, habe ich nicht mitbekommen das du Geburtstag hattest.

Sind wir nicht zu jeder Zeit im besten Alter, rein subjektiv gesehen? Das Gute hört nie auf :) feste dran glauben.

alice hat gesagt…

wenn ich jetzt nicht genau wüsste, wie ALT du bist, ich würde dich auf 35 schätzen.

Na? Zufrieden?

Liebs Grüessli Alice

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails