Donnerstag, 10. November 2011

ICH BIN VOLL GEBOOSTET!

Die Apothekerin meines Vertrauens ist cool.
Gestern war ich da und habe mir BEROCCA geholt.

Die entsprechende Werbung spiegelt in etwa meinen derzeitigen Zustand wieder ... der Wecker klingelt und eine gaaaaanz kleine Frau sitzt auf einem überdimensional grossen Bett, inmitten eines Zimmers mit überdimensional grossen Möbeln. Und alles, einfach alles um sie herum ist - zu gross.
Gestern Mittag war das genau so bei mir. Ich war gegen 11.30h zum Arzt vom Kater "geladen", um mir all die Begleitumstände der Krankheit ADHS (ADHS - was ist das? Eine kleine Erklärung hier) etwas näher erläutern zu lassen "damit Sie verstehen worum es geht".
(An dieser Stelle wäre vielleicht wichtig zu erwähnen, dass der Kater an ADHS leidet, dass ist nicht hyperaktiv, sondern genau das Gegenteil, hypoaktiv, man ist wie gelähmt in seinem Tun, gleichzeitig innerlich unruhig bis zum Zerreissen).
Alleine dieser wirklich dumme Satz vom Arzt hat ein grosses Loch in meinen eh schon nicht existenten Vitamin B12-Komplex gerissen. Innerlich hab ich die Fäuste geballt und ihm eine gepfeffert. Sorry. Und ja - ich bin momentan wohl eher dünnhäutig und noch emotionaler als sonst.
(Das ist der Situation geschuldet und das geht auch wieder vorbei. Spätestens wenn die Wohnung hier geputzt und komplikationslos der Verwaltung übergeben werden kann. Alles ETWAS ruhiger wird.)

Was stellt sich denn dieser Arzt vor - dass ich auf der Dachterrasse lebe und 24 Stunden am Tag in die Sternen gucke? Was meint der, was ich die letzten beiden Jahre gemacht habe - wie ich in dieser Situation überlebt habe?? Ich bin davon ausgegangen, dass in diesem Standortgespräch ICH IHM ein bisschen schildern kann / soll / darf, wie es sich anfühlt als Angehöriger mit der ganzen Komplexität des ADHS zurecht kommen zu müssen. Mit den Krankheiten die damit verknüpft sind, den Umzulänglichkeiten, denen so ein ADHSler ausgeliefert ist - und das Umfeld damit auch. Und er mir Rat geben kann, ein klein bisschen wenigstens.
Der gute Herr Doktor hat aber so viel an Verständnis für den Kranken und die Krankheit - dass ihm das Verständnis für die Menschen um den Kranken herum fehlt. Was mich selber zur direkten Frage veranlasste, ob er denn selber unter ADHS leide ... für mich sehr offensichtlich. Boah! Ich hätte mich ebenso gut in ein Haifischbecken voller weisser, ausgehungerter, aggressiver Haie schmeissen können! Seine Antwort lautete, dass er darauf KEINE Antwort geben möchte.
Böses Fränzi Sternenzauber!

Die eh ein bisschen angespannte Stimmung (er sagte mir dauernd den falschen Namen und ich korrigierte ihn dauernd) kippte genau in diesem Augenblick in die Eiszeit und selbst mein gezwungenes Lächeln gefror augenblicklich. Die Mundwinkel klebten förmlich an den Ohrläppchen fest. War nicht schön.
Als hätte ich daraus nicht gelernt, wagte ich anschliessend zu erwähnen, dass ich doch wenigstens ein kleines Sternchen, da ganz weit hinten am Horizont DRINGEND BRAUCHEN würde, benötige ... um auch so etwas wie Hoffnung auf bessere Zeiten haben zu dürfen. Sagte Herr Eiszeit mir doch glattweg "nein, das brauchen Sie nicht". Worauf ich etwas verstört und sowohl in meinem zwischenmenschlichen Verständnis wie auch in meinem Nerven-Vitamin-Haushalt nachhaltig geschädigt nochmals aufzumucken wagte und mit dezent zittriger Stimme vermeldete, dass immer noch ICH sage was ICH brauche.
Punkt.

Herr Eiszeit lenkte dann das Gespräch sofort zur Medikation und erzählte mir alles, was ich eh nicht wissen wollte, bzw. schon längst wusste. Ich bin keine kleine Doofe! Nein, auch keine grosse Doofe! Aber Herr Eiszeit fand es sichtlich angenehmer, mir die Zusammensetzung von Dexamphetaminen in sämtlichen Molekülen zu schildern. Hat mir vom Sympathikus erzählt - und vom Para-Sympathikus. Von den ganz kleinen Schritten. Und das ich ALLES verstehen muss - jetzt wo ich ja weiss was es ist. Aha.
Prima. Das hilft mir doch sehr.
Zuletzt meinte er dann noch, dass ich das alles ganz wuuuunderbar und hervorragend und vorbildlich meistern würde. Dass ich guten Mutes sein dürfe und ein ganz grossartige Frau sei.
Ah ja? Von wo weiss er denn das? Hat er mich gefragt? Meine etwas patzige Antwort, dass ich
A) ein gesundes Selbstbewusstsein hätte um das selber zu beurteilen und
B) ich mir etwas anderes erhofft hätte als beurteilt zu werden - ich hätte irrtümlicherweise weiss Gott an so banale Dinge wie "besprechen der aktuellen Situation" gedacht, an Tipps und einer Art Hilfestellung. Sogar das Wort Verständnis kam in meinem geheimsten Vorstellungen vor.

Und ... das hat ihn dann aus den Schuhen kippen lassen ...

C) ich bald wieder dabei sein wolle um mal das WESENTLICHE mit ihm unter die Lupe zu nehmen. Herr Eiszeit hat bestimmt schlecht geschlafen diese Nacht.

Na ja - jedenfalls stakste ich direkt nach der Sprechstunde mit Herrn Eiszeit in meine Apotheke und orderte Nervennahrung. Die Apothekerin gab mir mein Berocca und schenkte mir gleich noch ne Packung BEROCCA BOOST. Weil ich doch leicht angegriffen aussehen würde. LEICHT?  Ich solle das am Nachmittag mal nehmen - schliesslich hatte ich noch einen langen Nachmittag im Büro zu bestreiten. Mit vielen Telefonaten, Kunden, Aufgaben.
Ok, ich nahm wie geheissen. Phhhuuu - das Zeug ist potthässlich zum trinken! Wähhh! Bähhh! Da hat es auch noch Guarano drin. Ist das nicht dieser Pflanzendünger aus Pinguinscheisseausscheidungen? Igitt! Hab sofort gegoogelt - nö, heisst Guano.
*ERLEICHTERT AUSSCHNAUF*


So weit, so gut.
20 Minuten später machte es bei mir wie bei Asterix nach Einnahme des Zaubertrankes - ZOIIINGGGG! Mein Haarspitzen streckten sich, funkelten kurz auf, ich streckte mich in einem imaginären Sternennebel, mein ICH entspannte sich auf aktive Weise und ging anschliessend ab wie ein Zäpfchen.
Huiiiiiii!

Voll gedopt. Geboostet eben. Das Zeug hält was es verspricht. 5 Stunden lang pickelte ich wie von Sinnen und arbeitete Berge weg! Ohne Verschleisserscheinungen. Ich war spritzig, humorvoll, die Ruhe selber und äusserst produktiv. Um 21.00h lag ich dann in den Federn und schlief den Schlaf der Gerechten.

Heute booste ich mich nicht, morgen auch nicht - soll ja nicht zur Gewohnheit werden. Aber nächste Woche, ich befürchte, werde ich das Zeug im Gepäck haben. Muss sein.
Aber keine Angst. Etwas vom Allerersten was im neuen zu Hause aufstellen und benutzen werde ist ...

... UNSER SCHAUKELSTUHL!

Kommentare:

E.T. hat gesagt…

Hat wer bei euch ADHS? Mein großer hat das (jetzt 22). Anstrengend aber machbar :) und ja, es gibt Hoffnungssternchen immer wieder!

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Mein Mann hat ADHS ... und sein Leben ist ziemlich im Eimer. Ziemlich sehr sogar. Danke für die Hoffnungssternchen!!!!!

Herzgrüessli
Fränzi Sternenzauber

die Malerin hat gesagt…

Schwesterchen, kann es sein, dass Du vom tiefroten in den knallvioletten Bereich abgedriftet bist?Pass bitte auf und den Doc knüpfst Du Dir vor, wenn es Dir besser geht, wenn der Umzug erledigt und Du wieder fitter bist. Hast Du meine Mail erhalten? Facebook hatte heute morgen Probleme angezeigt,habe Dir auch was aufs Handy geschickt. Wenn es denn hilft, booste Dich nächste Woche beim Umzug, vielleicht sogar mit dem Turbobooster?

Müntschis Lydia ♥♥♥

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Mein liebes Schwesterli

Oh ja, danke! Deine Mail und SMS sind angekommen. Haben gut getan. Antwort folgt. Ja Du, ich denke schon, dass es mittlerweilen ins leicht violette abdriftet. Dassen bin ich mir voll bewusst - aber so Dumpfbacken wie der Arzt (der aber sicherlich für Kater ein guter Arzt ist, das merke ich schon) rauben mir dann wirklich grosse Brocken Kraft. Mich in dieser Sache nicht verstanden fühlen und WIEDER alleine da stehen - das ertrage ich ganz ganz schlecht. Selbstverständlich krall ich mir den Doc erst später wieder. in ca. 6 Wochen habe ich ihm gesagt. Vorher ertrage ich den gar nicht - und er mich nicht. Es beruht auf Gegenseitigkeit - aber damit sind wir zumindest sehr offen umgegangen. Das ist ja schon mal was. Lieber er knurrt mich an, als dass er mir mit einem falschen Lächeln die Zähne zeigt.
Nächste Woche booste ich, und übernächsten Montag habe ich schon wieder meinen nächsten Arzttermin - zwecks Bestimmung meiner Werte.
Heute Abend haben wir Garagen-Kegelabend. Ich freue mich jetzt darauf! All die kleinen Freuden geben auch was grosses - oder?

Herzgrüessli mit Lächeln
Dein Fränzi

Smilla hat gesagt…

Ma Schär, wenn es nicht zum Heulen wäre...
Ach wie schaffst du das nur alles?
Das fragst du dich ja sicher auch, aber ich staune eben doch!! und bin froh, dass die Berocca Booster bei dir so richtig gäbig einfahren!!!
Schick dir einen ganz dicken Sonnenstrahl und wünsche dir ganz viel Kraft und alles was du an mental Übermittelbarem empfangen kannst!
♥-lichst und bbb10001bb

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebes Brischittchen

Ja genau - du sagst es, ich frage mich das auch und habe keine Antwort. Es geht einfach, solange es geht. Und ich habe meistens echt nicht die Wahl ob ich möchte oder lieber nicht. Aber jammern gilt nicht, das Leben kennt ja Jede/r von uns und das ist eben halt nicht stromlinienförmig.
Tja.
Also - vürschi mache :-). Und hoffen, dass es besser wird. Wird schon!

Herzgrüessli
Fränzi Sternenzauber

Dodo hat gesagt…

Schick rüber das Zeug!
Ich war putzen. Und sag jetzt nicht, du kannst mir nachfühlen... Tagelang habe ich Rolf zugehört und gedacht, jaja, so schlimm wird's nicht sein. Aber es gibt Dinge, die man erst glaubt, wenn man sie sieht.
Es kommt gut, Fränzi. Aber BIIIITTTTEEEEEE, deckt die Böden und alles Umliegende ab, wenn ihr euer Schlafzimmer in Rot taucht! Und zwar richtig, vollständig und ganz. Pinsel im Eimer auswaschen, nicht im Waschbecken und schon gar nicht in der Küche. Und sowieso nicht Lackfarbe. Die gehört in Pinselreiniger! Und ... nein, ich höre jetzt auf. Du kannst ja nix dafür. Dafür sind zwei andere verantwortlich und ich selbst, dass ich nicht öfter nachgesehen habe. Mann, Mann, Mann ... Wie heisst das Wundermittelchen nochmal?

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails