Dienstag, 25. September 2012

FRANZISKA - ELA OPAAAAAAAA...!

Kennt ihr dieses Gefühl ...?
Aufzuwachen an einem Morgen, der so ganz anders ist als die Anderen. Weil man am Abend vorher was ganz Aussergewöhnliches erlebt hat - und daS Leben nun nochmals reicher ist?
Man einfach glücklich ist.
Genau so, wie es ist.
Dankbar ist - für alles was war und hoffentlich noch sein wird.

Da sitze ich nun hier in meinem Hotelzimmer auf Rhodos und möchte euch Dinge erzählen, die mit Worten aber kaum zu beschreiben sind. Es sind Gefühle, Empfindungen ... Bilder die ganz tief in einem sitzen. Und wirken. Für immer und 3 Tage.
Ich versuche es trotzdem.

Was los war gestern?
Vielleicht muss ich beginnen bei Tagen, die 21 Jahre vorher stattgefunden haben. Damals - ich war grad 30 - habe ich mit einer Freundin zusammen Last Minute Ferien auf Rhodos gebucht. Rhodos, Griechenland - ja, davon hatte ich gehört.
Und so kam ich - eigentlich durch Zufall - zum ersten Mal auf diese Insel, zum ersten Mal in mein TINA FLORA Hotel.
Was als ganz normaler Urlaub begann, veränderte meine Leben.

Weil ich hier eine eine zweite Familie gefunden hab. Einerseits die Hotalfamilie - Michali, Zoe, Tina und Flora. Andererseits Freunde, die auch Gäste hier waren / sind. Jahr für Jahr traf man sich hier. Unvergessliche Dinge habe wir hier zusammen erlebt. Heirat zum Beispiel.
Die Sonntag Abende am Pool, bei Salatbuffet und Fleischspiess vom Grill. Danach Stühle weg, Tische an den Rand ... und Zoe tanzte Sirtaki. Ein paar Minuten später wir Alle zusammen.
Eine grosse Familie eben.

Die Abende am Pool blieben, doch die Gäste änderten sich. Die Gesellschaft verändert(e) sich allgemein. Und wird sich auch weiter verändern. Das bewerte ich nicht negativ - es ist einfach so, weil es so ist. Aus der grossen Familie wurde dann mehr und mehr einerseits wir, die Stammgäste. Andererseits die Urlauber, die zwar das Ambiente hier auch genossen ... aber nach dem Essen ging man seines Weges. Und die Sirtakitänze wurden selten. Bis sie dann einfach ganz wegblieben.
Die Zeiten wandeln sich - und wir wandeln uns mit der Zeit. So ist das halt.
Oft noch haben wir von den legendären Tanzabenden gesprochen. Haben uns erinnert an die wunderschöne Zoe, die mit ihrem Temperament uns Alle mitriss. Die gesprüht hat vor Freude. Wir mit ihr.
Erinnerungen. Schönste Erinnerungen.

Ja - und nun ist hier etwas passiert, was wir zutiefst bedauern ... das TINA FLORA ist zumindest für eine Saison geschlossen. Unser zu Hause auf Griechenland wird so nicht mehr sein. Die Lage hier in Griechenland - man weiss es - ist nicht komfortabel. Und die Familie hier reisst sich schier in Stücke für ihre Gäste. Da bleibt auch gesundheitlich was hängen.
Nun gibt es also eine Auszeit. Zumindest mal ein Jahr.

Das gibt Tränen ... immer wieder wenn wir daran denken. Auf allen Seiten.
Wir verlieren hier etwas von Wertvollsten das es überhaupt gibt. Ich meine "Tankstelle" ... und das meine ich nicht so flapsig wie es tönt. Was hat meine TINA FLORA nicht alles für mich getan. Damals vor 2 Jahren, als es mir so schlecht ging, ich alleine hier meinen ersten Hochzeitstag feierte. Gesundheitlich sehr angeschlagen - vom Herzschmerz nicht zu sprechen. Da waren die da, ALLE waren sie da. Die Griechenland-Familie und die Gäste-Familie. Und das ging nicht nur mir so. Hier gibt es was, was es sonst nicht gibt.
Für uns TINA FLORA-Menschen ist es unersetzbar. Durch nix zu kompensieren. So ist das Leben.

Deshalb haben wir gestern Abend aus Dank und zur Erinnerung an all "unsere" Jahre Michali, Zoe, Tina und Flora mit einem schönen Geschenk überrascht. Mit Foto, Gedicht, Bild - eine Hommage an die besten Freunde auf der schönsten Insel Griechenlands.
Das ist angekommen ... und wie! War das ein Abend ...

... und ... dann ist es einfach so passiert. In all den Tränen mit Blick auf das was kommt ... in all dem Lachen mit Blick zurück auf das was war ... plötzlich fordert mich Zoe zum Tanz auf. Alte Zeiten lebten auf ... es war wie früher. Dann der Tanz mit Michali. Und plötzlich tanzen wir Alle zusammen. Mussten den Sirtaki erst wieder lernen.
Wir klatschten, tanzen, sangen, lagen uns in den Armen - lachten Tränen und weinten Tränen. Da war so viel Liebe, Einklang und Zusammenhalt. Ein Riesengeschenk vom Leben. Dass so ein Abend möglich war - wieder mal ein Wunder. Wieder mal Himmelsgeschenk. Während ich dies schreibe, kullern Tränen die Wangen runter, aber vor Freude.
Ich habe so unendlich viel Dank in mir. So unsagbar viel an Gutem was mir geschenkt wurde.
So viel mehr als mit Worten gesagt werden könnte.

Ich stell später hier noch Fotos rein - muss erst mal meine Familienmitglieder fragen, ob es ok für sie ist. Und wenn nicht, dann macht euch eigene Bilder von glücklichen, tanzenden, lachenden Menschen, welche sich an den Händen halten. Und nie wieder loslassen werden. Nicht wirklich. Wo immer wir auf der Erde verteilt sind, wir sind und bleiben trotzdem diese grosse Familie!

Wenn ich übermorgen hier wegfahre, dann ist dies für lange Zeit. Mehr weiss man noch nicht.
Daran denken dürfen wir Alle hier nicht.
Der Abschied wird ein anderer sein als sonst.
Es wird nicht mehr sein wie es war.

Und trotz allem wird bleiben so viel.
Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir im 2014 wieder auf der Terrasse hier sitzen. Die ganze grosse TINA FLORA Familie. Alle zusammen. Wie jedes Jahr.
Und vielleicht essen wir dann wieder am Pool.
Salate und Souvlaki vom Grill.
Griechische Musik.

Und Zoe tippt mir auf die Schulter "... Franziska, ela! Opppaaaaa!", klatscht in die Hände und macht erste Tanzschritte. Und ich ... ich werde aufstehen, die Schuhe mit Schwung in die Hecke werfen, die Arme zum Himmel recken, mit den Fingern schnipsen, laut lachen und mittanzen ...

... SO WIE FRÜHER.
... SO WIE GESTERN.
... SO WIE HOFFENTLICH BALD BALD WIEDER ...

Kommentare:

alice hat gesagt…

anschaulicher kann man das wohl nicht sagen, nicht beschreiben....ich kann es mir vorstellen, was für Gefühle in dir (euch allen) sind.
Ein Trost, hoffe ich wenigstens, ist, dass es in zwei Jahren wieder weiter geht....dass der Familie die Auszeit gut tut und danach alle wieder mit grosser Freude hier Urlaub machen dürfen, auch du und das nächste mal sicher wieder mit deinem Katerchen!

Geniesse die letzten 2 Tage noch und komm gesund wieder nach hause!
♥♥♥Grüessli, Alice

die Malerin hat gesagt…

Geniesse jede Sekunde Deines Lebens in Rhodos, das ist das pralle Leben. Deine Gefühle kann ich sooooooooooooo gut verstehen und das weißt Du.

Mümüs Lydia♥♥♥

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails