Montag, 8. Juli 2013

KAFFEEBOHNE ODER KÄSE?

Leute - nächste Woche geht es in die hart erarbeiteten und verdienten Ferien nach Rhodos. Dass ich die letzten Tage ausschliesslich mit einem breiten Grinsen im bleichen Gesicht anzutreffen bin, mag daran liegen. Also das breite Grinsen. Mit dem "bleich" ist es was anderes.
Und hier wären wir auch schon beim springenden Punkt: bleich.

Ich, die ich um diese Jahreszeit ganz ganz schnell schön Farbe kriege, bin aufgrund der nicht existenten Sonnenstrahlen und des erst gestern einsetzenden Sommers so braun wie eine weiss getünchte Wand. Eher noch heller. Hellweiss also.
Gestern habe ich einen Schönheitstag eingelegt (das optische Elend wollte zumindest gerubbelt werden) - und siehe da ... es ging noch hellweisser! Und nein, ich hab nicht mit Vanish Oxy-Power gepeelt.
Das Ergebnis war ernüchternd. Ich erinnere an Kalkstein. An einen Kalkstein mit Sommersprossen. In der Kombi ein Zombie. Oder so.

Und nun?
Da ich bis schier vor der Stunde des Abfluges am arbeite bin, ergo keine Chance für ein schon mal vorab Sonnenbad hab, trotzdem nicht ganz so Alpinaschneeweiss wie der Jungfrau-Gletscher auf Rhodos landen will, suche ich Alternativen!

Da wären dann also mal die Solarien. Für mich nicht als gut befunden. Schadet der Haut. Fällt also flach.
Selbstbräuner? Ohhhh! Ich erinnere mich, als ich tagelang wie eine aussätzige Karotte den mitleidigen Blicken meiner Mitmenschen ausgeliefert war. Ich hatte den Touch eines räudigen Fuchses. Jahre später wagte ich erneut den Versuch. In Erinnerung blieben mir die auffallen braunen Handinnenflächen, Ellbogen und Knie. Und meine weisse Lieblingsbluse, bei der die braunen Flecken nie nie nie wieder weggingen. Erst mit der Fleckenschere - und da war es zu spät für alles.

Nun gibt es ja was ganz Neues! Beziehungsweise diejenigen, welche stets auf der neusten Welle reiten, werden diese Welle wohl bereits längst abgeritten haben: die Bräunungsdusche. Soll in wenigen Minuten karibische Bräune mit Goldpartikeln auf die Haut zaubern. Soll 10 Tage bleiben - und dann langsam blättern. Hach ... was tönt das verführerisch!
In 10 Tage auf Rhodos hätte ich meinen Käsestatus eh längst weg und man würde nicht mehr dauernd probieren, mich zu Feta-Würfeln zu verarbeiten und auf dem Salat zu verteilen. Oder mein quarkiges Weiss zu Zaziki zu rühren.

Aber ich traue dem Braten nicht so recht. Ich will unter keinen Umständen wie ein geflecktes Rotwild mit akuter Dermatitis enden! Kennt jemand unter euch diese Art der Röstung?
Also bevor ich diese wunderschöne Insel mit meiner Anwesenheit beglücke, möchte ich doch zumindest sicher gehen, dass ich irgendwie mithalten kann :-).
Schliesslich ist dies unser erster "richtiger" Urlaub nach 2009 - und der Kater soll sein Fell vor lauter Freude dolle aufplustern können. Und nicht in Abrede stellen, dass er mich kennt :-/.

So - und nun seid ihr gefragt ...


KAFFEEBOHNE ODER WEISSES LAKEN?
UND FALLS KAFFEEBOHNE ... DANN WIE?!



Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Ja meine Liebe ich kenn das.
Da helfen nur Kalzium Trinkampullen, aber jetzt schon beginnen, ein hochwertiger Sonnenschutz und nach den Sonnenbad kühlende Gel. So leidet die Haut nicht und es geht die gut. Seit dem ich das mache, habe ich keine Probleme. Ich habe auch Sonnenbrand im Schatten bekommen....und der Urlaub war gegessen.

Versuchs mal.

Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
Angelika

Sternenzaubers Geschichtenhimmel hat gesagt…

Liebe Angelika - ich habe nicht mal so das Problem wegen Sonnenbrand.
Sobald ich an der Sonne bin wird ich sofort braun. Aber eben ... um diese Zeit jetzt bin ich schon ein bisschen sommerlich angehaucht - und jetzt momentan kalkweiss. Und möchte einfach schon einen Hauch Farbe.
Aber Du hast Recht ... vorsichtshalber verzinkiere ich mich mal :-).

Härzgrüesslis und Danke
Fränzi Sternenzauber

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails